Schwiegermutter und Geschenke...

.... oh man, ich bin immer noch soooooooo sauer und weiss nicht, wo ich sonst meinen Frust loslassen kann #wolke

Eins vorab, ich verlange und erwarte keine Geschenke - sondern freue mich über Kleinigkeiten.

Zum besseren Verständnis - ich habe 2 Jungs (5 Jahre und 6 Monate). Schwiegermutter betont alle paar Wochen, dass ich ja soooooo viele Sachen für den Kleinen hätte und sie überhaupt nichts kaufen könne #augen (Spielzeug wie Klamotten)

Nun wurde ich gefragt, was der Kleine zu Weihnachten möchte #kratz ich sagte, dass wir im Frühjahr einen Buggy kaufen wollen, mir sonst nichts wirklich einfällt oder ich mich sehr über einen Gutschein von H&M freuen würde, da ich dann etwas kaufen könne, wenn der Kleine etwas braucht bzw. etwas für die Spardose.

Nun kam Weihnachten und was war.... er bekam 3!!! (Marken)Kleidungsstücke für sage und schreibe EUR 100,00!!! Soooo viel Geld für soooo wenig Stoff - vor allen Dingen für so einen kleinen Zwerg.

Was mich an der Sache so besonders ärgert. Für den kleinen Cousin meines Sohnes hat sie einen Stokke Hochstuhl gekauft. Ein wirklich praktisches Teil, womit man sehr lange etwas anfangen kann + Klamotten.

Wir haben unseren Hochstuhl vor kurzem SELBST gekauft, da ich mir so etwas in dieser Preiskategorie nicht gewünscht hätte, da ich mir unverschämt vorgekommen wäre.

Das geht mir echt seit Weihnachten nach. Ich ärgere mich so über die 3 "Fetzen", die ich ihm wohl 2-3 Monate passen werden (wenn überhaupt).

Am besten versteigere ich die Sachen gleich bei ebay und steck das Geld in die Sparbüchse meines Sohnes - da hat er wenigstens ein bisschen was davon.

Ich ärgere mich gerade wieder total - oh man, warum erzählt sie es mir an Weihnachten dann auch noch #klatsch

Bin ich undankbar? Da hätte ich mich ehrlich und aufrichtig über einen Karton Windeln MEHR gefreut als über Klamotten, die ihm maximal 3 Monate passen werden.

Traurige Grüsse
#herzlich

1

Das ist das Vorrecht der Omas, daß sie ohne "ach nein, lohnt nicht, lieber praktisch denken"-Zwang den Kindern teure Klamotten kaufen dürfen!;-) Wer mag einem kleinen Kind schon Geld oder Gutscheine schenken.

Nächstes Mal schreibst Du vorher einen Wunschzettel und damit ists gut.

2

Wer mag einem Kind schon Geld oder Gutscheine schenken?

Meine Mutter, lieber schenkt sie was für´s Sparbuch als unnützes Zeug.

Lg Jule,

die Wunschzettel zwar schreiben musste, aber es nicht wirklich was gebracht hat#kratz

3

Hallo,

erst mal alles Gute im neuen Jahr.

Du beschwerst dich über das Geschenk. Unser Sohn hat von meiner Schwiegermutter zwei Hipp-Gläschen zu Weihnachten bekommen. Noch nicht mal eingepackt. Und dann auch noch ab dem 8 Monat mit ganz vielen Karotten drin die er nicht essen darf da er darauf allergisch reagiert. Er ist jetzt fast 15 Monate alt und liebt Geschenke auspacken.

Zitat meiner Schwiegermutter: Der ist ja noch viel zu klein und rafft das alles ja noch nicht.

Es geht mir überhaupt nich um das Geschenk es geht nur um die Geste. Er ist 2 mal pro Woche bei ihr. Sie weiß genau was er essen darf und was nicht.

Er hat zwar auch noch was fürs Sparschwein bekommen. Nur hat er schon traurig geguckt als er kein Päckchen aufmachen durfte und seine Cousine eine Playstation 2 samt Singstar ausgepackt hat (plus Sparschweinfüllung). Er kann zwar mit dem Wert des Geschenkes nichts anfangen aber die darf was buntes auspacken und er nicht. Zum Glück ist seine Cousine sehr sozial und hat ihn helfen lassen.


Viele Grüße

Natasch und Aleksander der zum Glück nicht so nachtragend ist und heute morgen auch schon um kurz nach 9 mit Oma und Opa lachen konnte obwohl man ja wenigstens an Neujahr mal seine Ruhe erwarten kann.

9

Boa, zwei Hipp-Gläschen?

Also was'n das für ne Oma?

#klatsch

11

Hallo,

eine Oma die ihr Enkelchen angeblich über alles liebt. Am liebsten jeden Tag 3 Stunden bei mir wäre um den Kleinen zu betatschen.

Ihr anderes Enkelkind wohn ja sooooooo weit weg (ca. 40 km und Schwiegervater hat sogar ein Auto) da kann man ja nicht hinfahren.

Gut meine Schwägerin ist nicht bös drum. Aber sie ärgert sich halt auch das immer versucht wird ihre Tochter zu kaufen. Bis heute haben sie noch kein Handballspiel von der Kleinen gesehen. Aber bei Ihrem Sohn fahren sie durch ganz Deutschland um ihn Handballspielen zu sehen.

Aber meine Schwägerin hat ja auch "nur" ein Mädchen bekommen sie ja schließlich zwei Jungs. (Wir haben ihr dann mal erklärt das der Mann für das Geschlecht des Kindes zuständig ist).

Viele Grüße

Natascha und Aleksander der Oma allerdings an Weihnachten noch schön ins Wohnzimmer gek..t hat.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo du,

ganz ehrlich, ich freue mich über jedes Geschenk...

Meine SchwieMu hat beiden ein Geschenk zu Weihnachten gekauft. Welch ein Wunder, den Kids hat es auch noch gefallen (anderes Thema ;-)). Zusätzlich gab es Geld für das Sparbuch... 50€ für den Großen (6) und 20€ für die Kleine - ist ja erst 3...
Ich habe bei jedem 35€ aufs Sparbuch.
Das war übrigens ein seltenes Geschenk, meist gibt es gar nichts!!!

Genauso, meine Kleinen haben Geburtstag innerhalb von 8 Tagen. Da bei der Kleinen noch fast alle in Urlaub waren, habe ich beide Geburtstage auf den letzten (von meinem Sohn) zusammengelegt.
Meine Schwägerin (und Patentante) kam mit einem Playmobil Geschenk für den Großen. Die kleine bekam nichts. Als sie auch noch damit angab, wie teuer das sei, hab ich geantwortet, hättest du lieber weniger gekauft, aber für jeden etwas...

Die liebe Familie kann man sich leider nicht aussuchen :-(

lg bambolina

5

Du ärgerst dich über drei fetzen Stoff für ca. 100.- € und darüber daß der Cousin auch noch einen Hochstuhl bekam für ca. 130.- € ?, das ist eine Frechheit.;-)

Genau aus diesem Grunde habe ich schon vor Jahren diese Weihnachtsschenkerei abgeschafft.

Weihnachten hat sich genauso wie viele andere Dinge zu einem kommerziellen Kaufrausch entwickelt, nach dem Motto:
"Höher, Weiter, Schneller!"

Wenn es mir möglich war, habe ich die Wünscher unserer Kids über das Jahr verteilt, was den Geldbeutel auch nicht so belastete.;-)

Gruß

6

ehrlich gesagt: ja, ich finde dich sehr undankbar.
das vorrecht der omas ist nunmal, den ENKELN was zu schenken, was omas schön finden. es kommt nicht darauf an, ob DU dich darüber freust.
und oma fand nunmal die kleidung besonders schön und wollte ihr enkelchen damit hübsch ausstatten.
noch dazu hat sie sich ja nun wahrlich nicht lumpen lassen.
ich an deiner stelle hätte mich gefreut - schließlich ist es ein großzügiges geschenk der oma ans enkelchen.

und außerdem: die geste zählt. ich freu mich auch über ein paar söckchen fürs zwerglein, hauptsache, es ist lieb gemeint.

warum meinen eltern immer, das geschenk für die kinder müsse praktisch sein und IHNEN gefallen?

das ist ungefähr so, als wenn man selbst zum hochzeitstag einen neuen staubsauger bekommt, weil der alte eh kaputt ist - das sind praktische notwendigkeiten und keine freudemachenden geschenke.

oder dieses verlangen nach gutscheinen - oma möchte nunmal die kleidung selbst aussuchen, die sie schenkt. das ist ihr gutes recht. dann kann sie sich jedesmal, wenn der zwerg ein teil davon anhat, daran freuen. wie sollte sie das, wenn sie nicht mal selbst aussuchen darf?

ja, ich finde dich undankbar und ungerecht gegenüber deiner sm.

vielleicht versuchst du es mal, von ihrer seite aus zu sehen !

lg, Maryam

7

Was denn dür ein Vorrecht?

8

Hallo,

ich habe von der Mutter des KV bisher auch immer (!) Esprit-Klamotten bekommen. Ich fand sie auch schön und da meine Prinzessin eher langsam wächst, hatten wir echt was davon und ich konnte sie auch danach noch gut beim 'Bring & Kauf' weiterverkaufen, ist ne Marke und man merkt das auch, beim Waschen und beim Wiederverkaufen!!

Mittlerweile sage ich, was ich als nächstes für eine Anschaffung für meine Tochter vorhabe. So kann sie selbst entscheiden wie viel Geld sie schenkt, bzw. ob überhaupt und wieviel zum Auspacken, also Spiele oder Klamotten für die Kleine dann gekauft wird.

Ich denke wir haben einen ganz guten Kompromiss gefunden: sie kann der kleinen Prinzessin immer noch einen Prinzessinen-Pullover kaufen, aber eben nur einen - und der Rest wandert auf's Sparbuch...

10

Es gibt immer zwei Seiten. Derjenige, der beschenkt wird, und derjeniger der schenkt.
Der der schenkt, hat eine Freude daran, zu schenken (in der Regel ist es ja so).
Und sie hat bestimmt mit viel Freude die drei Sachen ausgesucht.

Ehrlich gesagt, widerstrebt es mir Gutscheine oder Geld zu verschenken. Das ist nicht originell, nicht liebvoll und zu kalt. Auch wenn der andere es sich wünscht. Auch der Schenkende möchte doch ein gutes Gefühl dabei haben. Freu dich doch über die schönen Sachen. Wenn Du doch sonst keine Wünsche geäußert hast - was hätte sie tun sollen? Der Buggy selbst zu kaufen, wäre wohl etwas zu teuer gewesen.

Hochstühle kosten ja zwischen 40 und 100 Euro, also ist es ja auch in ihrem Rahmen gewesen. Könnte sie dir nicht mehr schenken, weil du es schon hattest.

Lass ihr doch ihre Freude und zieh die Sachen zu besonderen Anlässen an.

Freu dich! Bei Weihnachten geht es nicht um Geld.

15

Hochstühle kosten zw. 40 und 100 Euro??? Nur im Netz!!!

Waren Samstag vor Sylvester auf der Suche nach einem Hochstuhl, da der alte von unserer Tochter (40Euro) nicht mehr nutzbar ist und mein Vater (ein guter Handwerker) schon die Werkzeuge geschmissen hat mit dem Komentar nix mehr zu machen.

Wenn man darauf achten möchte, dass der Stuhl einen guten Stand hat und das Kind nicht Kippeln kann, den geltenden Normen entspricht, Stabiles Holz sein soll und sonstige "Kleinigkeiten" beachten möchte findet man in Läden kaum welche unter 100Euro das billigste Angebot wo wir bekommen haben war 109 Euro OHNE Sitzverkleinerer.

Hatten den selben Hochstuhl allerdings im Internet gesehen für 76Euro MIT Sitzverkleinerer. Das war aber auch das günstigste Angebot, billiger (außer Discounter) gibt es meist nur Plastikhochstühle.

Bei uns bekommen nur die Kinder was zu Weihnachten auch Gutscheine oder Bargeld. Ist meiner Meinung nach nicht schlecht.

18

Als Angebot habe ich schon einige gute Hochstühle für unter 100 Euro gesehen. Aber darum geht es ja nicht. Hochstuhl hatte die Threaderöffnerin ja schon, und wenn die Schwiegermutter eins für das andere Kind kauft, ist ja wohl alleine ihre Sache.
Wenn der Schenkender Gutscheine oder Geld schenken will, ist es ok. Aber viele wollen etwas persönlicheres schenken bzw. in einem Babyladen schmöckern. Geschenke sind schön, aber keinen Muss.

12

hallo!

also undankbar würde ich das nicht nennen. du bist enttäuscht. du hättest deine wünsche für euren kleinen deutlicher sagen sollen, damit sie auch ankommen. falls es da grundsätzlich ein "verständigungsproblem" gibt, mach doch beim nächsten mal den vorschlag, dass man ja auch gemeinsam zu h&m fahren könnte (vor weihnachten, geburtstag) und dann gemeinsam etwas aussucht. dann kannst du auch nach 3 teilen für einige euro weniger sagen, dass das an kleidung doch eigentlich genug wäre und ob sie den rest nicht für eine noch anstehende anschaffung für den kleinen dazugeben möchte. so bist du zufrieden, sie vielleicht ja auch und es gibt kein :-( und kein :-[ oder gar ein #schmoll, sondern #huepf schwiegertöchter und #huepf schwiegermütter

lg
claudine

14

Naja, da haben wir ja Glück. Da meine Schwiegereltern in Sachen Geschenke etwas unbeholfen sind, sind wir mittlerweile so weit, daß mir meine Schwiegereltern Geld geben und ich dann die Sachen für unseren Sohn besorge. Sie meine, ich wüsste ja doch besser, was er an Spielzeug gebrauchen kann und bei Kleidung würden sie sicher nicht unseren Geschmack treffen. Aber ich muss sagen, sie halten alle 3 Enkel gleich. Es bekommen alle was, für den gleichen Wert, d.h. die Großen sind 15 und 18, die bekommen eh Bares. Aber ich fand es schon damals süß, als unser Sohn mit knapp 3 Monaten "Schützenfestgeld" von Oma und Opa bekommen hat. O-Ton der beiden: Das kriegen die Großen auch, wir halten die drei gleich.
LG,
Martina75

16

Das ist echt spitze wenn man die Kinder gleich behandelt. Meine Mutter schafft es sogar bei 4 Enkeln und bei uns da wir Kinder und Schwiegersöhne (insg. 6) auch noch was von ihnen bekommen und wirklich jeder bekommt im selben Wert was wo er brauchen kann oder Gutschein. Wir "Kinder" untereinander schenken uns nichts mehr nur den Nichten und dem Neffen aber mit Preislimit zw. 10 und max. 20 Euro meist sind es jeweils 15 Euro pro Kind

LG schosam

Top Diskussionen anzeigen