An alle, die weit weg von zuhause wohnen...

Nábend zusammen,

Wuerde gerne mal Eure Meinung erfahren zuy folgendem Thema:
Ist es undankbar, bzw. ist man ein schlechter Sohn/schechte Tochter, wenn man weit wegzieht, und die eigenen Eltern daher wenig sieht und von vielen Sachen ausschliesst?

Mein konkretes Beispiel: ich bin Einzelkind, und wohne seit 4 Jahren in Spanien. Zu meinen Eltern habe ich immer eine gute Beziehung gehabt. Zweimal im jahr besuche ich sie, und einmal im Jahr kommen sie mich besuchen.
Ich habe jetzt einen kleinen Sohn (knapp 2 Monate), und mein Feund und ich wollen naechstes jahr heiraten. Habe schon immer ein bisschen n schlechtes Gewissen gehabt, so weit weg gezogen zu sein, hab mir aber immer gesagt, dass wenn ich z.B. in Sueddeutschland wohnen wuerde, ich sie auch nicht oefter sehen wuerde, und bei den Flugpreisen heutzutage sogar die Reise fast gleichteuer ist. Und im Grunde, wenn ich mir Freunde von mir angucke, die weggezogen sind INNERHALB von Deutschland, glaube ich, ich hab sogar zum groessten Teil Recht damit.
Jetzt ist es so, dass icvh gedacht habe, wir koennten die Taufe von unserem Kind und die Hochzeit in der gleichen woche feiern, damit meine Familie dann ja sowieso da ist, und das alles mitbekommt,...ist ja schliesslich die Taufe von ihrem ersten Enkel! Allerdings ist mein Freund streng katholisch, d.h. sollte unserem Sohn was passieren ohne dass er getauft ist, dann kommt er nicht in den Himmel, und der Vater wird in seinem Leben nicht mehr froh! Vielleicht lachen jetzt einige von euch, aber das ist ne ganz ernste angelegenheit hier, und ihm ist das unheimlich wichtig.

Nun koennen meine Eltern in den naechsten paar Monaten zeit- und geldmaessig nicht nach Spanien kommen, waren ja schliesslich auch gerade zur Geburt hier, und mein Freund kann mit der taufe nicht bis zum naechsten Jahr warten, aus den oben beschriebenen Gruenden. Am Telefon waren die beiden gerade total traurig, als ich ihnen gesagt hab, dass wi Simón ohne sie taufen werden muessen, und ich kanns gut verstehen. Fuehle mich supermies,...und mache mir gedanken darueber, was ich meinen Eltern noch alles vorenthalte....

Ist jemand in ner aehnlichen Situation? Wie seht ihr das? Danke schonmal fuer eure antworten...

LG,

NIcole

1

Hallo,
wir wohnen seit einem halben Jahr in Spanien, haben einen 2jährigen Sohn und ich bin in der 8ten Woche schwanger (davon wissen meine Eltern noch nichts). Es ist eine echt schwierige Situation, aber ihr müsst euer Leben so gestalten und wenn die Taufe jetzt stattfinden soll, dann müsst ihr das tun, auch wenn deine Eltern total traurig sind. Es wird noch soviele Feste geben, die ihr gemeinsam feiert und in Gedanken werden sie bei euch sein. So ist das nunmal, auch wenn es hart klingt. Mein Vater z.B. lag schwerstkrank im KKH, es geht jetzt langsam bergauf und ich hatte immer das sooo miese Gfühl, dass ich nicht dasein kann, aber wir haben oft telefoniert, was wir immernoch tun und wir gegenseitig an unseren Leben teil haben. Schicken auch immer viele Bilder hin, damit sie ganz viel von ihrem Enkel haben.
LG, Babe26

2

Hi,

es ist nicht undankbar sein eigenes Leben zu leben.

Und Du misst kein schlechtes Gewissen haben.

So ist das Leben.

Liebe Grüße
funny#liebdrueck

9

Klar und deutlich#freu...

Hast im Grunde genommen ja Recht. Trotzdem ist Wissen eine Sache, und sich nicht schuldig fuehlen eine andere....

aber ich arbeite dran...

Danke fuer die Antwort.

LG,

Nicole

3

Hi,

das ist eine blöde Situation,a ber du wirst es nicht ändern können. Du wohnst nun mal in Spanien und ihr wollt euren Sohn nun mal früh taufen lassen. Es ist ein wenig traurig, wenn nicht alle zusammen feiern können, aber ihr könnt es nun mal nicht jedem recht machen.

Das war bei uns ein wenig anders, wir haben ben nur der Familie wegen taufen lassen, daher haben wir die Taufe zu Hause gefeiert.

Wie wäre es denn, wenn ihr ganz viele Fotos macht, einen Film etc. von der Taufe für die Eltern zu Hause und dann später alle zusammen den 1. Geburtstag feiert?

Meine Eltern bekommen übrigens regelmäßig Filmchen geschickt, ich führe ein Online-Tagebuch und demnächst werden wir eine Internet-Kamera installieren. So bekommen sie es wenigstens ein ganz klein bißchen mit.

Aber das schlechte Gewissen ist bei mir auch immer da.

Alles Gute, Susan

8

Hey, danke fuer Deine Antwort, dass mit der INternetseite ist ne tolle Sache, hab mal nen Blick auf deine gewirfen,...das sollte ich mir auch mal zulegen. Wie oft siehst du deine Familie denn? Und wie lange wohnst du schon "down-under"?

LG und alles gute

Nicole

PS: Dein Kleiner ist ja suuuper-suess#freu

4

Hi du, also ich bin auch "weiter" weg wenn es auch nur innerhalb Deutschlands 300 km sind. Klar isses blöd für deine Eltern wobei ich weniger Probleme habe ich hab zu den meinigen seit 4 Jahren keinen Kontakt mehr aber sie wissen das sie einen Enkel von jetzt bald 2.5 Jhren haben. Mein Kind ist bisher noch nicht getauft ( hat verschiedene Gründe aber machen werde ich es schon noch bevor er in die Schule kommt) aber ich werde es dann mit ziemlicher Sicherheit da taufen wor wir herkommen. dAS aber liegt an meiner Oma. Diese wird dieses Jahr 81 und wird leider nicht hierher kommen können. Bei der Hochzeit war sie auch nicht dabei vor 4 Jahren ( das hatte verschiedene Gründe) obwohl diese dort wo wir herkamen stattfand. Eben auch weil dort die ganze Familie lebt. Na ja es ist halt so das die Eltern meines Mannes schon so alt sind wie meine Oma und viele damals vielleicht nicht hätten kommen können. Nebenher wollte ich nen STandesbeamten ( bin mit diesem Bürgermeister per du, lach) der hier nicht hätte trauen dürfen oder können. Also bin ich eben zu ihm. . Egal grins ich weiche hier vom Thema ab. Die eine Vorposterin hat schon recht, wenn sie schreibt ihr müsst in erster Linie an euch denken. Vielleicht wäre es aber ein MIttelweg statt Geschenken irgendwie in der Verwandschaft zu sammeln damit deine Eltern doch noch kommen können, dafür aber wollt ihr keine Geschenke oder so. Oder was mir noch einfällt, wäre tauft ohne sie aber wenn sie wieder kommen können macht vielleicht noch mal so eine Art Segnungsfeier wenn das irgendwie möglich ist. Vielleicht wäre das ne Idee wo sie dann doch noch irgendwie nachträglich halt an der Taufe teilnehmen könnten.
Ela

10

An das mit der Segnungsfeier hatten wir auch schon gedacht. Nur sehe ich wie auch meine Familie das eigentlich so, dass man nicht tauft oder segnet, damit die Familie ne Feier hat, sondern halt um der Taufe willen. Vielleicht gehen wir in Deutschland nochmal essen oder so, oder wir zahlen meinen Eltern den Flug, vorrausgesetzt die nehmen das an....

schauen wir mal...

Danke fuer deine Antwort und alles gute,

Nicole

12

Klar wäre es nicht Sinn und Zweck aber immerhin ein Mittelweg. Wenn ich es nicht schaffe zu taufen solange meine Oma leben würden, würde ich auch extra für sie dafür sorgen das er zum Beispiel gesegnet würde damit sie sich wohl fühlen kann. Wobei sie mich nie um sowas gebeten hat oder bitten würde. Ich würds von mir aus einfach tun.
Ela

5

hallo

deine eltern haben in den nächsten monaten kein wochenende zeit ?
die taufe ist doch am sonntag, oder?
dann wollen sie nicht wirklich kommen denn man kann sowas schon planen. denke ich
wegen der kosten. versuch es doch mal über eine billig airline, da gibt es flüge schon ab 19 euro oder so. wenn sie das geld nicht haben könnt ihr vielleicht die flüge zahlen ?

wo ein wille ist, ist auch ein weg. das ist meine meinung

lg kaktus74

11

vermutlich wirds darauf hinauslaufen, dass wir ihnen die Fluege zahlen, vorausgesetzt mein vater nimmt das an....#gruebel
die sache ist die, dass meine eltern selbststaendig sind, oft auch am WE arbeiten, und im august gerade um die 2000Euro ausgegeben haben, um ihren enkel gleich nach der geburt 10 tage lang sehen zu koennen, und da war in der Hochsaison in Spanien weder Billigfluege noch Billigunterkunft zu finden...:-(

LG,

Nicole

6

Hallo Nicole,

"Nun koennen meine Eltern in den naechsten paar Monaten zeit- und geldmaessig nicht nach Spanien kommen"

das Argument "Geld" könnte ich ja noch verstehen, aber sie haben keine "Zeit", euch besuchen zu kommen?

Gut, ich kenne deine Eltern nicht, vielleicht sind sie ja beide berufstätig, aber dann sollte es ja eigentlich keine Geldprobleme geben.

Eigentlich ist es doch so:
Berufstätige haben oft keine Zeit, dafür aber Geld, während Jugendliche und Rentner viel Zeit, aber wenig Geld haben.

Wenn deine Eltern dir sagen, sie haben in den nächsten Monaten weder Zeit NOCH Geld, klingt das für mich eher nach Ausrede, so daß du kein schlechtes Gewissen haben mußt, die Taufe ohne sie zu machen.

Und für die Taufe seinen 1.Enkelkindes kann man sich immer irgendwie Zeit nehmen, wenn sie einem wirklich wichtig ist.

LG,
J.

7

Meine Eltern sind zusammen selbststaendig und haben mit dem Geschaeft so viel zu tun, dass zumindest mein vater oftmals auch am Wochenende arbeitet. Geldmaessig haben die beiden gerade mal 2000Euro ausgegeben, um nach der geburt bei ihrem Enkel zu sein. Da waren sie 10 tage hier, im Hochsommer, das heisst Turistenhochsaison in Spanien, keine Billigfluege, und alle Unterkuenfte teuer.
Desinteresse wuerde ich das nicht nennen. ganz im Gegenteil, haben mich zusaetzlich noch mit Web- und Digicam ausgestattet, damit sie was vom Leben ihres Enkels mitbekommen.

Ich finde das ist finanziell schon ein ganz schoener aufwand, und kann gut verstehen, dass da mal so eben n extra abstecher nach spanien nicht mehr drinne liegt....

LG,

Nicole

Top Diskussionen anzeigen