Meine Mutter mästet meine Kinder

Hallo,

ich hab da ein kleines Problem mit meiner Mutter und irgendwie kommen wir da nicht weiter.

Sie mästet regelrecht meine Kinder,wenn diese allein bei ihr sind.

Meine große Tochter ( 9Jahre) hat letztens sogar schon fürchterlich geweint als sie wieder zu hause war und sich am Abend auf die Wagge gestellt hat.
Sie neigt etwas dazu in die Breite zu gehen ,sie ist nicht dick oder übergewichtig,dennoch müssen wir aufpassen,denn sie hat einen ganz schönen Bauchumfang und die Hosen passen nicht in ihrer Größe.

Ich muss dazu sagen,dass auch meine Brüder und mein Vater immer viel zu viel Essen bekommen haben (mein Vater hat nach der Trennung gut abgenommen und ein Bruder seit dem er vor 8 Jahren ausgezogen ist),mein jüngster Bruder der jedoch noch zu Hause wohnt hat sehr starkes Übergewicht (ca.150Kg).

Sie meint es immer nur gut,aber sie kocht zu viel und zu fett und lässt sich nicht beinflussen.

Meine Kinder können immer so viel essen bis sie halb platzen,aber ich möchte das nicht.

Was soll ich denn bloß tun?
Ich weiß,sie ist die Oma sie darf verwöhnen,nur leider ist es so,dass meine kleine fast täglich bei ihr ist ( sie ist auch Tagesmutter),weil ich arbeiten bin......

Also,was tun?

Gruß asile

1

Hallo,

Deine Mutter hat nichts begriffen. Sie nimmt es sogar in Kauf das ihre Enkelkinder krank werden. Sie meint es gut??? Wenn ich jemanden liebe dann möchte ich alles schädliche von diesem fern halten und nicht das dieser mit 20 schon gefahr läuft einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu bekommen.

Rede Klartext mit ihr. Man kann auch lecker gesund kochen oder den kleinen einen super Obstsalat machen. Keiner sagt was gegen ein bissel Schoki in der Woche.

Wenn sie es nicht einsieht, hast du die Pflicht dein Kind davor zu schützen. Such dir jemanden anderes der Nachmittags aufpasst. Ausserdem kann sie ja auch bald alleine nach der Schule nach Hause gehen.

Du hast nix gekonnt wenn Dein Kind irgendwann mal Essstörungen bekommt. Auch sie kann der Oma zu verstehen geben das sie manche Sachen nicht essen will. Sie ist groß genug zu wissen was gesund ist und was nicht.

Die Eltern meines Mannes versuchen meine Tochter auch zu ködern, aber ich habe verboten das sie sie mit Süßkram zuschütten, vorallem weil meine Tochter nicht mit 20Monaten Süßigkeiten essen muss. Auch diese haben massive Gewichtsprobleme, weil sie denn ganzen Tag nur am "Fressen" sind (Fertigprodukte..) und überhaupt keinen Essensrhythmus haben. Meine Tochter bekommt nichts zwischen durch und damit basta, sie darf auch nicht alleine zu denen, weil ich weiß was dann ablaufen würde.

Ganz liebe Grüße und vorallem starke Nerven!

2

Such dir eine unabhängige Tagesmutter. Da kannst du Regeln vorgeben und davon ausgehen, daß diese auch eingehalten werden.

Jemand der so füttert, den bekommst du nicht bekehrt. Leider.

Vor allem: deine Tochter ist alt genug um der oma zu sagen: STOP ich mag jetzt aber nicht.

Alles Gute
Barbarelle

3

Was du tun sollst, ganz einfach rede eventuell noch ein allerletztes Mal mit deiner Mutter. Sag ihr sie schadet deinen Kindern und du willst das nicht. WEnn sie sich dran hält mach ihr auch klar das du Konsequenzen ziehen musst und das wirst. Wenn sie also das ganze nicht beherzigt, dann gib deine Kinder in andere Hände.
Ela

4

Hallo,

mal ne Frage.

Du schreibst Deine Mutter mästet Deine Kinder.

Einige Zeilen weiter unten schreibst Du Deine Kinder können doct so viel essen, bis sie fast platzen, doch Du möchtest das nicht.

Was denn nun?

Mästet Deine Mutter die Kinder - heisst für mich, sie kocht sehr ungesunde sachen und die kinder müssen die Portion, die sie ihnen gibt essen.

oder

Essen Deine Kinder soviel wie sie wollen? Und Deine Mutter kocht ungesunde sachen?

oder

Kocht Deine Mutter normale Sachen und Deine Kinder essen soviel wie sie wollen?

Im ersten Fall: würde ich es meiner Mutter sagen, dass sie normale Sachen kochen soll und das die kinder nur soviel essen, wie sie sich selbst auf den Teller tun.

Im zweiten Fall: ist es fast ok. Die Kinder dürfen soviel essen, wie sie wollen nur Deine Mutter müsste gesünder kochen.

Im dritten fall: Lass es so. Deine Kinder dürfen selbst entscheiden, wieviel sie wovon essen wollen.

Das handhabe ich schon mit meiner 2-Jährigen so. Ich entscheide was gekocht wird und sie entscheidet, wieviel sie davon essen will. Sie darf dann aber auch soviel essen wie sie will.

Deinem Satz nach zu Urteiln: "Meine Kinder können immer soviel essen bis sie halb platzen, aber ich möchte das nicht"
dürfen Deine Kinder nie soviel essen, wie sie wollen. Vielleicht essen sie deshalb bei Deiner Mutter soviel.

Sorry, aber so versteh ich es.

LG Mona

5

Hallo,

na dann will ich dir das mal erklären.....

Ich habe das Gück 2 Kinder zu haben die nicht beim Essen rummosern,will heissen ich kann letzendlich so gut wie alles kochen (auch mal exotische Gerichte) und sie essen es. Ohne Frage darüber freu ich mich sehr,allerdings gibt es bei uns zu Hause normal große Portionen und sie dürfen sich nachnehmen wenn es ihnen schmeckt.
Bei meiner Mutter allerdings artet es häufig in Völlerei aus,sie kocht Massen an Essen und freut sich wenn die Kinder essen und essen bis ihnen schlecht wird.
Ich glaube nicht,dass du es gut finden würdest,wenn dein Kind 5-6 Würstchen essen darf(nur mal so als Beispiel).
Dann gibt es noch den Nachtisch,das wäre bei uns zu Hause eine Portion Eis/Joghurt/Obst etc.,bei Oma können meine Kinder sooooo viel Eis essen bis sie "platzen" und das nicht 1x in der Woche,nein jeden Tag,(wenn sie denn täglich da sind.....)
Und genau da liegt der kleine feine Unterschied,meine große Tochter freut sich natürlich jedes Mal wie Bolle,wenn sie bei Oma alles essen darf,was es bei uns nur in Maßen und nicht in Massen gibt....

Gruß asile

6

Hallo,

nun, das hört sich für mich fast wie ein Machtkampf zwischen Dir und Deiner Mutter an.

Ihr gefällt es natürlich, dass Deine Kinder bei ihr nicht mehr essen, sondern schon fr....., Du weisst was ich meine;-)

Da bleibt Dir eigendlich nur, mit Deiner Mutter ernsthaft zu sprechen. Wobei ich mir dann überlege, ob Deine Mutter es einsieht. Wahrscheinlich nicht, denn Du schreibst ja, dass Deine Brüder auch schon "gelitten" haben.

Am Ende ist es dann vielleicht so, dass Deine Mutter heimlich soche "leckereien" im Übermaß auftischt und die Kinder es vielleicht vor Dir verheimlichen.#schmoll

Klar, bei Kindern kann man da nicht hoffen, das sie so vernünftig sind und aufhören oder gar nein sagen.

Was bleibt: die kinder evtl. wo anders betreuen lassen, zumindest eine Zeit lang.
Und vielleicht der Mutter mal ein Buch über gesunde Ernähring kaufen.;-)

Ein Trick der bei mir funktioniert hat, weil Jamie es noch nicht so ausplaudert:

Meine Oma hat Jamie eine Zeitlang auch ständig süsses in den Mund gestopft. :-[ Irgendwann habe ich zu meiner Oma gesagt, dass Jamie nur noch SEHR wenig naschen darf vom Dok aus, weil sie sinst immer verstopfung bekommt. Meine Oma hat es natürlich geglaubt und jetzt ist nach 2 Bonbons schluss.#huepf

Klappt aber glaub ich nicht bei älteren Kindern#gruebel

LG Mona

7

Sprich mit ihr. Nimm mal so eine Sendung auf 'Liebling wir bringen die Kinder um' und zeig ihr das.
Kinder nehmen das Essverhalten der Bezugspersonen auf. Dicke Eltern haben sehr oft auch dicke Kinder. Denn wenn die Eltern im Essen den Seelenfrieden finden, gehen sie davon aus, daß sie auch die Kinder glücklich machen, indem sie ordentlich auftischen und das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. In Deinem Fall sind es eben nicht die Eltern sondern die Großeltern. Aber als Mutter solltest Du da entgegenwirken indem du Deiner Mutter klar machst, daß sie ihrem Enkerl nichts Gutes tut, wenn sie die Kinder mästet.

Ich habe es immer so gehalten:

1.) Es gibt regelmäßige Mahlzeiten an denen die Kinder essen können, soviel sie wollen

2.) Wenn mein Sohn nichts wollte, war es auch ok. Er wird schon nicht neben dem gefüllten Kühlschrank verhungern.

3.) Zwischen den Mahlzeiten gibt es grundsätzlich nichts. Also keine Solletti, Chips, Eis oder Schoko! In Ausnahmefällen sicher, aber nicht grundsätzlich.

Du solltest Dir schon mit deiner Mutter einig werden was Ernährung betrifft. Sie soll ja nicht nur Deine 'Befehle' ausführen, sondern aus Überzeugung handeln und auftischen. Mach ihr bewusst, welchen Einfluss sie hat und wie sich dieser Einfluß negativ auswirken kann. Und wie gesagt: nur weil für sie Essen die absolute Lebensbefriedigung sein mag, darf sie das nicht auf den Rest der Welt projezieren.

Sprich auch mit Deiner Tochter darüber, daß sie manchmal den Versuchungen widerstehen muss um fit zu bleiben. Aber natürlich ist das für ein Kind um ein vielfaches schwieriger als für eine erwachsene Frau wie Deine Mutter. Vielleicht setzt ihr euch ja zu dritt an einem Tisch und besprecht das Thema Essen und Auswirkungen.

Zu viel ist sicher genauso schlecht wie zu wenig. Nicht nur figurmäßig und gesundheitlich, auch gesellschaftlich sind diese Kinder schlechter gestellt. Appelliere an ihre Intelligenz!!!!

Top Diskussionen anzeigen