Warum sind 2 Kinder fuer euch perfekt?

hallo ihr lieben

wollte mal wissen, ob fuer euch die Familie zu viert (also 2 Kids) die perfekte Kombination ist und warum???
Meint ihr, das man es spaeter im Leben vielleicht mal bereuen wird "nur" zwei gehabt zu haben??
Wenn ihr es euch finanziell und vom platz her leisten koenntet, haettet ihr dann noch mehr Kinder gehabt oder wusstet ihr das nach zwei definitiv schluss ist??

Gruss mia

DAS würde mich allerdings auch gerne mal interessieren.
In meinem Bekanntenkreis wollen auch alle 2, und ich kann das einfach nicht verstehen. Werde immer total schief angeschaut wenn ich sage: Eines reicht....

Ich liebe mein Kind über alles - und genau deswegen weiß ich, dass ich kein Zweites mehr möchte... Liegt vielleicht auch daran, weil ich selbst Einzelkind bin. Meine Mutter hat ja auch kein Zweites mehr bekommen, weil das Erste schon perfekt war (hahahaha, war jetzt ironisch gemeint)

lg
Lucie

Mich auch.

Bin Einzelkind, sehr behütet aufgewachsen, mein Mann ebenfalls, unsere Tochter(8) wird ebenfalls eines bleiben, genau aus den selben Gründen wie bei Dir.

lg
leonie

Ganz genau!

Wir sind beide Einzelkinder und wünschen uns auch nur ein Kind.
Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht! Wie oft ließt man gerade hier im Forum, wie viele Leute mit ihren Geschwistern zerstritten sind. Ist es das, was man sich für seine Kinder wünscht?
Ich brauche kein 2.Kind als Reserve (falls das erste nicht gut genug wird). Klar ist es schön, Kinder aufwachsen zu sehen aber es müssen doch nicht alle meine sein.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,

ich bin auch eine Mama von zwei Kindern, einen Buben mit knapp 5 Jahren und einem kleinen Mädchen von knapp 2 1/2 jahren und ja so ist es für mich und meinem mann perfekt.
Ich muß erlich sagen das ich mir das auch immer so gewünscht habe so wie es ist ( wäre aber nicht schlimm gewesen wenn es jetzt kein Pärchen wäre;-)).
Ein Einzelkind wolten weder ich noch mein Mann haben aber ich denke weil wir beide noch Geschwister haben, er hat einen Zwilling und einen großen Bruder und ich habe zwei jüngere Schwestern.
So richtig kann man es eigentlich nicht erklären für uns ist es perfekt wie es ist.Wir wollen auch keine weiteren Kinder mehr auch wenn es finanziell und Platzmäßig keine Problem wäre.In moment kann ich meinen Kindern einiges bieten,werde beiden sehr gut gerecht, ich hätte Angst das ich 3 Kindern nicht mehr gerecht werden könnte.Meine beiden verstehen sich super.

Ich möchte mehr als zwei Kinder. Ich fänd drei ganz schön, mein Mann tendiert allerdings zu vier, fünf und wenn wir gut klarkommen wäre das auch ok. Mal sehen, wir müssen erst gucken, wie sich unser Leben weiterentwickelt, wir wollen die Kinder schliesslich nicht stapeln müssen.

Ich würd später vor allem ganz gerne Pflegekinder aufnehmen, zusätzlich zu ein paar eigenen.

Hallo,

also ich wollte früher immer mehr wie 2 Kinder, mein Mann kommt aus einer grossen Familie, er hat 7 Geschwister und wollte höchstens 2 Kinder.

Mittlerweile haben wir unsere 2 Töchter und ehrlich gesagt möchte ich im moment kein weiteres Kind. Unsere Kinder sind sehr anstrengend momentan und ich wüsste nicht wo ich die Kraft und Geduld für ein 3 Kind her nehmen sollte. Ausserdem gibt es ja auch noch die finanzielle Seite.

Ein Einzelkind wollte ich noch nie aus mehreren Gründen und bin glücklich so wie es ist. Wer weiss vielleicht kommt in ein paar Jahren noch mal Nachwuchs

Hallo

Ich habe zwei Töchter (9 Jahre und 19 Monate).

Der Altersunterschied war jedoch nicht geplant...optimal hätte ich es gefunden so im Abstand von 2-3 Jahren.
Naja,ich bin geschieden und habe nun einen neuen Mann .Meine Große habe ich mit in diese Ehe gebracht.
Ich wollte schon immer 2 Kinder; aber warum,das kann ich nicht beantworten...ist einfach so #kratz
Auch habe ich immer gesagt,das ich meine Kinder bis 30 haben werde;-) und es hat auch geklappt.
Ich denke,da ich ja seehr kinderlieb bin,könnte ich mir auch vorstellen,noch mehrere Kinder zu haben(aber wenn,dann adoptiert).Neene,nochmal ne Geburt durchstehen...das muß wahrlich nicht sein.Natürlich spielt aber das Finanzielle auch eine tragende Rolle.Mit unseren 2 Kindern bin ich mehr als ausgelastet...mir reichts.Apropo Einzelkind...ich bin da sehr tolerant..jeder soll so machen wie er meint;-)
Es hat alles seine Vor und Nachteile,denke ich......


LG Ramona

Hallo!

Ich habe imme gesagt, bis 30 möchte ich 2 Kinder haben - hat auch geklappt :-).
Jetzt sind meine Töchter 4 und 2, ich habe einen guten TZ-Job und ertappe mich immer wieder bei dem Gedanken, dass ich gern ein drittes Kind hätte. Mein Mann allerdings ist von diesem Gedanken nicht angetan, so dass es wohl bei zwei Kindern bleiben wird. Aber der jetzige Zustand ist so, wie ich ihn mir immer gewünscht habe.

Sweety

Hallo!

Ich wollte immer 3-4 Kinder...mein Mann eigentlich keine mehr(wegen seines Alters, hat auch schon erwachsene Zwillinge)...

Mit mir konnte er sich dann aber doch noch 2 Kinder gut vorstellen(Einzelkind wollten wir beide nicht)...
So kamen mit nur 16 Monaten unterschied unsere Mäuse....

Ich hätte mir in einigen Jahren gut noch ein Kind vorstellen können, mein Mann wollte keines mehr - sein Alter, Zeit mit mir verbringen wollen, das Finazielle, etc...

Im laufe der zeit kam ich zu der Überzeugung, dass zwei gesunde Kinder eigentlich "genug" sind für mei ganz persönliches Glück...ich wollte und musste auch irgendwann dazuverdienen..
Aber es kam anders und ich wurde nochmal schwanger....jetzt warten wir auf unser 3.Kind - und sind sehr glücklich damit...

Wäre es anders...mein Mann jünger, Finanzen und Platz nicht gedeckelt...ich würde sich er noch wenigstens ein Kind mehr wollen....

Man muss auch bedenken, dass es ein Riesen-Aufwand ist 3 oder mehr Kinder unterzubringen - sei es für einen Abend, während der Arbeit oder Sonstwas....und finanziell ist es auch nicht ohne...

lg

melanie(ET+3)

Das ist eine gute Frage (hätte ich auch so stellen können ;-)).

Wir haben jetzt 2 Kinder, einen Jungen und ein Mädchen, Altersabstand fast auf den Tag genau 3 Jahre. Mir geht es sehr gut so, und ich mag es im Moment so wie es ist. Halte mir aber explizit offen das ich evtl noch eins bekomme - aber dann wieder erst in 3 Jahren erst.

Ich mag an 2 Kindern:
1. Es ist noch genug Platz im Auto wenn wir mal wegfahren.
2. Jeder kann im Notfall jeweils ein Kind nehmen (also wenn die Kinder unruhig sind).
3. Hab 2 Hände, dh für jedes Kind eine (passen beide auf meinen Schoß beim Vorlesen).
4. Wir müssten umziehen (in ein größeres Haus) für ein drittes Kind.
5. Zwei Kinder sind leichter zu beruhigen als drei. Wenn beide brüllen kann man schnell eins beruhigen dann das andere. Mit drei Kindern schon schwieriger.
6. Kosten wenn man in den Urlaub fliegt billiger mit zwei Kindern (Fluglinien berechnen bei Kindern ab zwei Jahren fast das gleiche wie für Erwachsene).
7. Mit 3 Kindern hat man natürlich mehr Arbeit, mehr Wäsche, etc

(Vielleicht alles doofe Gründe aber das sind die die mir so spontan einfallen.)

Für ein drittes würde sprechen:
1. Viele Kinder haben ist einfach toll!
2. Die Kinder wachsen mit vielen Geschwistern auf. Haben später einander wenn wir Eltern nicht mehr da sind und können sich auch im Notfall die Pflege der Eltern teilen.

Ich würde aber keins mehr bekommen wenn ich es nicht wirklich wirklich wollen würde. Und, ich will mit 30 meine Familienplanung beendet haben, bin jetzt 26, also mal sehen!

Ich möchte gerne, dass unser Sohn mal eine Schwester oder einen Bruder bekommt - ich finde das für die Kinder schön, wenn sie gemeinsam aufwachsen können (sie können miteinander spielen, sich gegenseitig unterstützen, lernen m.E. Sozialverhalten besser und merken, dass sie nicht alleine der Nabel der Welt sind) und es ist auch schön, als Erwachsener Geschwister zu haben!

Drei Kinder wären mir zu viel, aber wenn es doch ungeplanterweise mal drei werden sollten, wär das natürlich auch in Ordnung.

LG
siebzehn

Ich habe auch zwei. Einen Jungen und ein Mädchen. Ich denke, dabei wird es bleiben. Ich hab ja "von jeder Sorte" eines.;-)
Warum ich kein Einzelkind wollte? Weil ich Geschwister habe und es einfach schön finde, mit Geschwistern aufzuwachsen. Und Freunde können Geschwister niemals ersetzen. Ausserdem ist meine Cousine ein Einzelkind und naja... sowas käme für mich niemals in Frage.
Es nur EIN Mal zu erleben wie ein Kind aufwächst, wäre mir einfach zu wenig. Es ist schön zu sehen, wie meine Kinder sich (unterschiedlich) entwickeln, wie sie miteinander spielen, was sie gemeinsam haben, was sie unterscheidet....
Selbst wenn wir es uns vom Geld und vom Platz her leisten könnten, würden wir (zumindest auf absehbare Zeit) kein weiteres Kind mehr haben wollen. Wie gesagt, wir haben alles was man sich nur wünschen kann. Aber man soll niemals "nie" sagen, gell?#schein
Grüße,
Sandra

Für uns ist nur ein Kind perfekt. Obwohl wir uns es finanziell leisten können, wird es keine anderen Kinder geben. Glücklichsein innerhalb der Familie hängt doch nicht von der Anzahl der Kinder ab. Warum sollte ich es bereuen, wenn es so perfekt ist?

Hi!

Man hört echt viel, das manche 2 kinder haben wollen!
Ich lass es mir offen, ich möchte auch wohl 3!!
Aber ich muss sehen was die zeit bringt, weil dafür bräuchten wir eine grössere wohnung oder haus und das finanzielle muss auch stimmen!

Also von mir kann ich nicht sagen, das nach 2 definitv schluss ist, ich warte ab, was die zeit bringt!!!

vlg

ela 33. ssw

Wir wollen 3 Kinder.
Für mich käme 1 nie in Frage, da ich selber Geschwister habe und dies um Nichts in der Welt missen möchte.

LG
(sonst eigentlich) betty

Hi, wir haben zwei Jungs, 1 und bald 4 Jahre alt.

Ich tendiere zum dritten Kind...mit mehr Geld und ein klein wenig mehr Platz wären wir schon an der Planung dran, denke ich. So aber warten wir mal ab, wie wir in einem Jahr denken

lg alex

Hallo Mia,

naja, was heißt perfekt? Also wir werden auch bei 2 Kindern aufhören, weil wir uns einfach mehr nicht leisten können bzw. mit unserem Lebensstil und unseren Zukunftsvorstellungen
(wollen ein Eigenheim als Altersvorsorge, zahlen in private Rentenversicherungen, Aubildungsversicherungen für die Kinder (für z. B. Studium etc.) etc. ... - da fehlt dann das Geld im Hier und Jetzt, aber später braucht man ja auch mehr Geld).
Wobei auch noch zuzufügen ist, dass mein Mann schon 2 Kinder hat - also eine uneheliche Tochter aus früherer Beziehung, für die er natürlich auch Unterhalt zahlt.
Und zudem komme ich aus einer Familie mit 4 Kindern und wir hatten jahrelang Geldnot, weil meine Eltern sich scheiden ließen, meine Mutter alleinerziehend war und lange arbeitslos.
Die Zeit war nicht schön und das hoffe ich meinen Kindern zu ersparen. Wären wir nicht 4 Kinder gewesen, wäre alles einfacher gegangen. So habe ich mir immer gesagt: nur so viel Kinder, wie wir sie uns später mal leisten können. Wobei wir unter "etwas bieten" eben v. a. an die Förderung, Ausbildung ... denken und nicht an Markenkleidung, Hipp-Nahrung, das neueste Handy, der neueste Computer etc.!

Ich könnte mir schon vorstellen, dass ich es später "bereuen" würde, "nur" 2 Kinder zu haben, aber wenn es (für uns!) nicht anders geht?!

Hätten wir reiche Eltern (Erbvoraussicht ;-)) bzw. einen Lottogewinn oder 2 super Verdienste (nicht dass jetzt kommt, man solle dann eben mehr arbeiten - wir arbeiten beide), dann würden wir auch die Kinder nehmen, so wie sie kommen und wenn es 10 wären :-)
ABER so ist es eben nicht.

Gruß,
Bianca

Sind sie nicht, wir wollen noch ein Drittes #freu

Ich habe das Gefühl, wir sind noch nicht vollständig.

Aber ich glaube, darauf zielte Deine Frage nicht ab, oder?

Gruß,
Mirja

http://www.familie-kleinschmidt.de

Top Diskussionen anzeigen