Kinderwunsch Druck von Außenwelt

Hallo, wir haben im Sommer 2018 geheiratet und haben natürlich geglaubt, der Kinderwunsch wird danach gleich erfüllt werden - tja, wir wurden eines besseren belehrt... Wir haben auch kein großes Geheimnis darüber gemacht, dass wir einmal gerne ein Kind haben möchten, über den Zeitpunkt haben wir aber nie mehr verraten.

Jedenfalls bin ich total genervt über die unzähligen Fragen meiner Schwiegermutter, wann wir denn gedenken ein Kind zu bekommen bzw auch von Freunden, die dann ganz auffällig schauen, ob ich denn Alkohol trinke (geschweigedenn manchmal kommt ihnen dann auch aus "sag, noch immer nicht schwanger").
Ich war jedes Mal richtig verletzt nach solchen Fragen - wusste auch anfangs überhaupt nicht, wie ich reagieren sollte. Jedenfalls hab ich mir geschworen, dass ich es ihnen aber richtig sagen werde, sobald ich doch endlich schwanger sein sollte...

Dankenswerterweise bin ich in der SSW 11 (ab morgen 12) und überlege mir gerade, was ich diesen netten Leuten sage, sobald sie von der Schwangerschaft erfahren. Ich möchte einfach, dass sie darüber nachdenken, was sie mit ihren Fragen anrichten - nur weil es anscheinend bei ihnen allen sofort funktioniert hat und es sie auch nichts angeht, sollten sie nicht das Recht haben, solche Fragen zu stellen.

Habt ihr eine Idee, wie ich ihnen mitteilen könnte, dass ich wirklich sehr verletzt wurde und sie besser nachdenken sollten, was sie damit anrichten können?

Wäre sehr dankbar über eure Meinungen, danke!

Ich habe leider keine Idee, wie man das den Personen mitteilen kann. Allerdings kann ich gut verstehen, was Du meinst. Wir haben im September 2018 geheiratet und ich bin noch nicht schwanger (allerdings haben wir wegen einem mit dem Kinderwunsch erst vor einem Jahr gestartet), auch überzeugt davon, dass es sofort klappt - das ist ja schließlich das, was immer alle berichten.

Seit der Hochzeit werden wir ständig auf das Thema angesprochen und es gibt Tage, an denen ich das echt nicht gut vertrage und ich denke, dass das den Leuten gar nicht bewusst ist. Wir haben auch schon gesagt, dass wir, wenn es denn irgendwann mal klappt, auch offen damit umgehen und auch direkt sagen, dass wir die ganzen Kommentare als nicht hilfreich/anstrengend empfunden haben.

Hallo!!
Danke für deine Antwort. Es tut mir sehr Leid, dass du auch in meiner Situation bist... ich hoffe, es klappt bald bei euch und Drück dir ganz fest die Daumen!

Ich hab inzwischen mit meiner Mama gesprochen und sie meint, ich sollte es wirklich allen sagen, dass es mich sehr verletzt hat (zwar hat es meinen Mann auch verletzt, aber mich einfach viel mehr - glaube als Frau ist man da einfach noch betroffener).

Aber wie bzw was genau ich sagen könnte, weiß ich leider nicht :( Ich hoffe, ich hab dann den Mut, den Mund aufzumachen...

Warum möchtest du im Nachhinein irgendwelche Pferde scheu machen? Du bist schwanger, freu dich und lasse deine Familie und Freunde sich mitfreuen.

Warum geht es deine Familie und deine Freunde nichts an, sodass sie nicht einmal fragen dürfen. Es ist ja ein Thema gewesen, dass dich beschäftigt hat und das haben sie ja auch gemerkt. Gut, manche waren vielleicht einfach nur neugierig aber böswillig hat dich das bestimmt keiner gefragt. Und blauäugig warst du ja vor 2 Jahren auch noch. Entweder direkt ehrlich sein und den Mund aufmachen oder es sein lassen. Die einfachste Reaktion wäre gewesen "Wir sind dran, aber es will noch nicht so recht klappen. Ich möchte da aber auch nicht drüber reden. Wenn Nachwuchs unterwegs ist, werden wir euch das dann mitteilen. Bis dahin bitte ich euch, das Thema ruhen zu lassen."

Jemand, der mir wegen Interesse an seiner Person es "so richtig sagen" würde, könnte mir in Zukunft den Buckel runterrutschen.

Ich finde nur, es kommt immer drauf an, wie man solche Fragen stellt. Meine Mädls wussten es zum Beispiel, da sie auch ganz anders bzw sensibler gefragt haben. Es geht um die Art, wie gewisse Personen meinen, sie hätten ein Recht auf eine Antwort, die de facto nur mich und meinen Mann was angeht. Aber wenn man neben Fremden oder so gut wie fremde (Freunde von Freunden, die wir erst 2x gesehen haben) Leuten solche Fragen gestellt bekommt, finde ich einfach, dass es mehr als unsensibel ist.
Und gerade in solch einer Situation würde ich nie antworten: Ja wir sind dran, aber es funktioniert bis dato nicht. Da eine evtl Unfruchtbarkeit meines Erachtens auch nicht der ganze Ort zu wissen braucht.

Weiß nicht, ob du mal in der Situation warst, aber es ist einfach mehr als verletztend... und daher möchte ich es auch ansprechen. Vor allem auch deshalb, weil sie - wie du auch geschrieben hast - bestimmt gemerkt haben, mich zu verletzen und es trotzdem immer wieder in gleichen Situationen gefragt haben.

Aja und es geht ja auch nicht darum, dass ich es ihnen "so richtig sagen" will - es geht nur darum, dass ich sie darauf hinweisen möchte und so evtl auch andere Freundinnen vor diesen Fragen bewahren kann. Glaube ja auch nicht, dass sie sich dessen bewusst sind, was solche Fragen in einer Person anrichten können.

weiteren Kommentar laden

Ehrlich gesagt finde ich du hättest einfach damals etwas sagen sollen.

Jetzt wollen sich die anderen doch einfach mit euch freuen.

Ja im Nachhinein hab ich mir das auch jedes Mal gedacht, aber in der Situation ist man einfach überrumpelt von der Frage - vor allem rechnet man ja nicht damit, dass man eben neben fremden Leuten sowas gefragt wird....

Top Diskussionen anzeigen