Kinderwunsch mit 41 14 Zyklen erfolglos

Hallo! Ich bin 41 Jahre, habe noch keine Kinder, wünsch es mir aber sehr....habe einen sehr regelmäßigen Zyklus 28/29 Tage. Letzter Zyklus erwiesen einen Eisprung (auch davor ziemlich sicher) war an zt 21 bei meiner Ärztin, diese hat gemeint es ist Zeit für die kiwuklinik, und hat alle Untersuchungen veranlasst. AMH 0,55, jetzt in erster Zyklushälfte plötzlich E2 unter 10, FSH 12.5 und Lh 6,92 Quotient also 0,55. Das schaut ziemlich schlecht aus...kann meine Ärztin leider nicht erreichen und steh ziemlich alleine da...gibt es hier jemanden die trotzdem natürlich schwanger wurde? Oder hat die Klinik noch geholfen??? Danke für eure Antworten!!

1

Eine künstliche Befruchtung ist in Deutschland nur bis 40 möglich, in Österreich bis 45. Keine Ahnung was und wie viel die kiWu bei euch helfen kann / darf.

Meine gute Freundin ist mit 42 spontan schwanger geworden, gleich im ersten Monat. Also am Alter allein liegt es nicht.

2

Ich muss dich korrigieren: eine künstliche Befruchtung ist in Deutschland natürlich auch über 40 möglich! Nur muss man diese dann selbst finanzieren zu 100 Prozent und bekommt nichts von der Krankenkasse dazu. (Ich bin 40, nicht verheiratet, aber dir 16 Jahren in einer Beziehung und in der Kiwu-Praxis in Behandlung).

Viele Grüße

3

man kann tatsächlich auch über 40 Kiwu-Behandlungen haben, aber man muss sie selbst zahlen. Bei uns hat es sich gelohnt, auch wenn wir über die Jahre (bei mir wurde leider auch unter 40 nicht gezahlt, weil ich keine nachweisbare Krankheit habe, weswegen eine Schwangerschaft ausgeschlossen war, es hat halt nur nie geklappt, auch kontrolliert nicht und trotz regelmäßigem Zyklus und nach mehreren Jahren und und und........deswegen ICSI) bestimmt einen Kleinwagen bezahlt haben.........aber unser Sonneschein ist inzwischen sieben Jahre alt und dafür hätte ich alles Geld der Welt gegeben :-)
lg und viel Glück

weitere Kommentare laden
7

Liebe Leila,

Ich bin 42 Jahre alt und im 2 ÜZ im Juni ss geworden. Hatte zwar jetzt eine FG, (fange aktuell also wieder neu an) aber möchte dir gerne erzählen was mir geholfen hatte.

Mit Beginn des 1 ÜZ habe ich folgendes genommen:

Jeden!! Abend zum Essen: 1 x Agnus castus (1A Pharma), 300 mg Magnesium, Calcium, Vitamin D, C, Zink, fischöl Kapseln, Vitamin B komplex (inkl folsäure)

Habe Ca 2 l tgl getrunken, (davon nur 1 Becher Kaffe) kein Alkohol, kein rauchen, regelmäßig Bewegung an der frischen Luft, stärkeren Stress wenns ging vermieden, genug geschlafen und aushewongegessen.

außerdem per Seed Geld verwendet.

.................Mit dem 2. ÜZ habe ich ergänzt:

Zyklustee 1 bis ES, zyklustee 2 ab ES - und Ovus verwendet

Die Hebamme wie Ärzte im Krankenhaus (wo ich bei FG war) sagten, heut zutage ist das nicht mehr so wie früher. Man kann in unserem Alter ss werden, die Frauen wären später dran.

(und sie sind guter Dinge das es bald wieder klappt und dann sieht es auch gut aus das ich keine FG krieg)

Ich weiß ja nicht ob und was du nimmst, aber bei mir hat genau diese Zusammenstellung geholfen. Wobei ich persönlich glaube, das der zyklustee den letzten Ausschlag gegeben hat.

Hoffentlich konnte ich dir helfen, es wäre mir eine Freude.

Gib die Hoffnung nicht auf! Du schaffst das auch :)

und halt dich von Leuten fern, die dir irgendwas anderes versuchen einzureden oder dich traurig machen oder so sowas.

Alles alles gute für dich :)

8

liebe leila,
ich möchte dir auch von mir erzählen:

mein erstes kind bekam ich 3 mo vor meinem 40. geburtstag.

das zweite 3 mo vor dem 44. geburtstag.
dann wollte ich noch eins, allerdings: amh 0,02. also praktisch keine chance.

mein drittes kind wurde geboren als ich 46 war (vor zwei jahren).
jetzt bin ich 48 - und ich hätte noch gern eines. (bin grad ein bischen down).

allerdings: alle meine kinder sind natürlich entstanden und ganz gesund auf die welt gekommen. zur unterstützung nahm ich:
immer folsäure seit 1.ss.
kiwu tee

jetzt: ovaria comp / bryophyllum comp.

9

Liebes marinchen, danke fur deine Antwort und es tut mir sehr leid wegen deiner fg - das möchte ich mir gar nicht vorstellen. Danke fur die Tipps aber ich weiß jetzt das beide Eileiter verschlossen sind daher keine Chance mehr ohne ivf. Ich schreibe das nur weil ich gesehen habe das du mein ursprungspost verwendest hast um jemand anderen Mut zu machen die in einer ähnlichen Situation war , bitte sei so lieb und schreib beim nächsten Mal dazu das ein abklären der Situation bei spezialistinnen trotzdem notig ist. Ich rauche nicht ernähre mich gesund bewege mich täglich otimal habe einen perfekten Zyklus (brauche also weder zyklustee noch Agnus castus) nehme Folsäure.... Grund fur die Unfruchtbarkeit ist ein beidseitiger tubenverschluss. Hormonstatus wurde wiederholt , alles gut, Östradiol wieder normal fsh wieder normal. Zu lange warten mit der Abklärung ist einfach nicht gut, raze Frauen bitte auch sich Sicherheit zu verschaffen. Danke und fühle dich gedrückt! Alles wird gut liebe Grüße layila

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen