Gelbkörperschwäche usw. . . ????

Hallo

Meine neuen blutwerte sind da und jetzt bin ich sehr verwirrt!

Ich habe laut Arzt eine gelbkörperschwäche,einen erhöhten prolaktin wert und mein tsh wert liegt bei 3,7 !!!!

Ich soll mönchspfeffer nehmen jeden morgen eine? !

Aber reicht das denn auch? Und vorallem War dir Erklärung dazu recht dürftig! Was bedeutet der tsh wert? ?

LG lene mit Ian 5 an der Hand und 2 Sternen im Herzen

1

Ich habe, als mein Prolaktinwert zu hoch war schon ein richtiges Medikament bekommen. Wie hoch ist dein Wert?
Grundsätzlich wirst du mit erhöhtem Prolaktinwert nur schwer schwanger, dein TSH ist auch viel zu hoch und sollte bei Kinderwunsch so um 1 herum liegen.
Ich persönlich würde mit Mönchspfeffer jetzt nicht darauf hoffen, dass sich alle drei Probleme damit behandeln lassen. Erstens mal musst du es auf alle Fälle
länger einnehmen, bis es Wirkung zeigt (mind 3 Monate). Es kann aber auch sein, dass es gar nicht hilft.
Ich nahm es mal wegen meiner Schmierblutungen auch aufgrund Gelbkörperhormonschwäche, bei mir half es nicht.
Bei Gelbkörperhormonschwäche würde ich auf alle Fälle ab Eisprung Utrogestan nehmen.
Die Schilddrüse lässt sich mit einem richtigen Medikament auch sicher schneller und besser einstellen.

2

Danke für deine Antwort

Mein genauen prolaktin wert kenne ich nicht. ..

Mein FA meint mönchspfeffer genügt kann Ich auch zum Hausarzt für die anderen Medikamente?

4

Ich glaube nicht, dass dir dein Hausarzt Utrogestan verschreibt. Das wäre eindeutig Sache des Gyn.
Du kannst es schon mit Mönchspfeffer probieren, dann müsstest du in 3-6 Monaten nochmal Blut abnehmen und schauen, ob
sich die Werte normalisiert haben.
Mönchspfeffer dauert halt länger und die Wirkung ist nicht gewiss.
Wenn dein Gyn gar keine Einsicht zeigt, könntest du zu einem anderen Gyn gehen oder dich in einer Kiwu Klinik beraten lassen, die
kennen sich da sowieso besser aus.

3

Tsh ist viel zu hoch. Meiner war bei 2,6. mein FA hat mir l thyroxin verschrieben. Das solltest du dir auch schleunigst verschreiben lassen.
Als ich vor vier Jahren schwanger wurde hatte ich 0,9.
Der Wert von etwa 1 ist also für Kiwu am besten!

5

Das ist alles ganz schön stressig bei mein Sohn War das alles anders wir wollten zwar Kinder haben dannn die Verhütung weg gelassen und nicht weiter drüber nachgedacht. .. Als ich einen test gemacht habe War der sofort positiv ich bin dann gleich zum Arzt und War schon im der 12 ssw ..... ganz unbemerkt

6

Du solltest auf alle Fälle zum Hausarzt und Dir L Thyroxin verschreiben lassen. Du hast ne klare Schilddrüsenunterfunktion, die behandelt werden muss. Der Wert um die 1 wäre ideal (wie die anderen bereits geschrieben haben) und ich habe noch nie gehört, dass Mönchspfeffer darauf Einfluss nimmt.

Zum Prolaktin kann ich leider nichts sagen.

7

Danke für eure antworten

Ich mach mir gleich einen Termin bei meinem Hausarzt. ... Irgendwie deprimiert mich das ein wenig und einen neuen Fa werde ich mir wohl auch suchen müssen!

LG lene

8

Doofe Sache, aber vermutlich ist das tatsächlich besser.

An sich finde ich es schon super, dass Du Mönchspfeffer bekommen hast. Das ziehen viele Ärzte gar nicht in Betracht. Aber ich glaube halt, dass es bei Schilddrüsenunterfunktion nicht wirklich hilft. :-(

9

Meiner Meinung nach solltest du deine Schilddrüse bei einem Spezialisten überprüfen lassen. Der TSH Wert ist ziemlich hoch und eine kranke Schilddrüse kann auch ein Grund für Fehlgeburten sein.

Bzgl. der Gelbkörperschwäche/ Prolaktin kann ich dir nicht helfen, aber ich denke, dem sollte man auch nachgehen. Allein mit Mönchspfeffer kriegst du das nicht in den Griff, denke ich ...

LG #winke

10

HI

ich hoff Du liest meine Antwort noch ...

Geh zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner und lass Deine Schilddrüse untersuchen und L-T verschreiben ...

Allein durch das hohe TSH KANN (! - nicht muss) es sein, das dein Prolaktinwert zu hoch ist ...
ist Deine Schilddrüse eingestellt - passt auch der Prolaktinwert wieder (ohne das Du dafür was nehmen musst) und passt der Prolaktinwert - dann kann sich auf die GKS in Luft auflösen!
Ich an Deiner Stelle würde erst die Schilddrüse in den Griff bekommen und wenn dann immernoch Prolaktin / Progesteron nicht passen - dann würde ich zu weiteren Medis greifen.
Aber an erster Stelle würde ich die SD einstellen lassen (auch wenns vielleicht etwas länger dauert)

http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_prolaktin_prolactin.htm#Erhoehung

Wenn die Schilddrüse zu geringe Mengen an Schilddrüsenhormonen produziert, versuchen die Steuerzentren, sie anzutreiben: der Hypothalamus schüttet vermehrt TRH aus. Das TRH bewirkt, dass in der Hirnanhangsdrüse vermehrt Schilddrüsen-stimulierendes TSH ausgeschüttet wird. Dies ist die erwünschte Reaktion des Regelmechanismus. Als Nebeneffekt führt das TRH aber auch zu einer vermehrten Prolaktinausschüttung der Hirnanhangsdrüse. Auf diesem Weg kann eine Schilddrüsenunterfunktion zu erhöhten Prolaktinspiegeln führen. Es kommt dabei meist zu leichten bis mittelgradigen Erhöhungen kommen (etwa bis 40 µg/l).

Daher muss bei jeder Prolaktinerhöhung auf Schilddrüsenunterfunktion untersucht werden.

und auch die Gelbkörperschwäche kann sich dadurch allein wieder regulieren !!! (... die Gelbkörperschwäche ist hier meist Folge des erhöhten Prolaktinwertes:

hier muss man kurz die pathophysiologischen Zusammenhänge dieses hormonellen Regelkreislaufes erläutern:
wie alle hormonproduzierenden Organe unterliegt auch die Schilddrüse ähnlichen Mechanismen ihrer Steuerung.
Ihr übergeordnetes Zentrum, welches ein "schilddrüsenstimulierendes Hormon" (TSH) produziert, liegt im Zwischenhirn. Hier wird auch das Steuerhormon GnRH gebildet wird, dass für die Eierstockfunktion große Bedeutung hat.

In einem solchen System gibt also das Zielorgan einer solchen Stimulation (hier die Schilddrüse) durch das Hormon, welches sie produziert ein Feedback an das übergeordnete Zentrum (Zwischenhirn), welches die Stimulation danach ausrichtet und anpasst.
Bei einer Schilddrüsenfunktionsstörung, wie Z.B. einer Unterfunktion bemerkt die "Zentrale (=Zwischenhirn)", dass z. B. wegen eines Jodmangels, die Werte niedrig sind und schüttet mehr von dem stimulierenden Hormon aus. Dieses schilddrüsenstimulierende Hormon hat aber den nachteiligen Effekt, auch die Prolaktinsekretion (milchbildendes Hormone) zu fördern.
Auch dieses Hormon wird in der Hirnanhangsdrüse gebildet. Üblicherweise wird es vermehrt in in der Stillzeit gebildet und unterstützt dabei die Milchproduktion. Hier tritt dann während der Stillzeit nur sehr selten ein Eisprung auf (wobei Stillen jedoch keine sichere Verhütung ist). Das Prolaktin stört das Zwischenhirn bei der Ausschüttung des Steuerhormons GnRH und somit findet auch keine regelrechte Produktion des eierstockstimulierenden Hormons FSH und des eisprungauslösenden Hormons LH im Zwischenhirn statt. Unter diesen Umständen wird die Eizellreifung entsprechend negativ beeinträchtigt.)
http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/schwangerschaftsberatung/Erhoehtes-Prolaktin-und-Gelbkoerperschwaeche_40478.htm (bis zur zweiten Antwort runterscrollen)

VG

11

Hallo das War eine wirklich super antwort ...
Ich war gestern mit dem Testergebnissen bei meinem Hausarzt er hat mir l-thyroxin 50 verschrieben da soll ich jetzt jeden tag 1 nehmen. ...

Ich hoffe es wirkt schnell ....

Wie lang hatt das einstellen bei euch so gedauert?

12

HI

kennt Dein HA sich damit aus?
Wenn nein, dann geh trotzdem zu einem Endo oder Nuklmediziner ...

Es geht um mehr als nur den TSH Wert ...
fT3 / fT4?
Antikörper vorhanden? -> Hashimoto Thyreoditis ?
wie schaut die Schilddrüse im Sono aus?

Ich geh zwar mittlerweile auch nur noch zum HA ... und zu 99% wird auch nur das TSH Kontrolliert ... aber anfangs war ich beim Endo und dort wurden auch die Antikörper abgeklärt und Sono gemacht (und so kam der Hashi raus bei mir ... obwohl die Antikörper nur leicht erhöht sind)

Mein erstes TSH war bei 5,6 ... hab dann auch mit 50µg L-T angefangen -> Kontrolle nach 3 Monaten bei 1,1 unten ... laut Endo alles super, erst 5 Monate später wieder Kontrolle (FEHLER!) -> bei 6,3 oben und auf 100 L-T erhöht und dann selber alle 6-8 Wochen zur Kontrolle gegangen beim HA (und wir haben teilweise nur um 12,5µg reduziert / erhöht ... da die 25er Schritte schon zuviel für mich waren)

und geh am besten auch immer zur (fast) gleichen Zeit zur Kontrolle und auch zum gleichen Arzt ... unterschiedliche Labore können unterschiedliche Ergebnisse liefern!

VG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen