Soo traurig..und fühle mich alleine (ÜZ 22)

Hallo ihr lieben,

ich weiß gar nicht, ob ich hier richtig bin. Ob ich noch zum Forum "Kinderwunsch" gehöre oder doch schon "Unterstützer KInderwunsch" oder aber hier zum "Kinderwunsch plus"!?

Mein Mann und ich sind jetzt seit etwa 2 jahren (im April werden es 2 Jahre) am üben. Das erste halbe Jahr haben wir es einfach "drauf ankommen lassen" bzw. hatte ich meine Pille vorher abgesetzt und wollte meinen Körper erst einmal davon regenerieren lassen. Als ich dann aber noch immer nicht schwanger geworden bin, habe ich mir so eine App runtergeladen, um zu schauen, wann mein Eisprung ist. Doch irgendwie haute das nicht immer hin mit meinem tatsächlichen Zyklus, obwohl dieser sich nach absetzten der Pille sehr schnell gut eingependelt hatte auf 30 Tage. Seit Anfang an nehme ich Femibion 1.

Dann besorgte ich mir Ovulationstests und die zeigten mir auch immer ein Smilie für die fruchtbaren Tage bzw. DEN fruchtbarsten Tag an und wir haben die Zeit dann zum hibbeln benutzt#verliebt Es klappte aber leider trotzdem nicht. Im letzten Jahr ließ mein Mann ein Spermiogramm machen, bei dem alles wunderbar war. Die Ergebnisse hätten kaum besser sein können, also konnten wir das auch schon mal ausschließen.

Ich ging dann zum Hausarzt und es wurden mehrere Blutuntersuchungen gemacht u.a. ein großes Blutbild, bei dem der Eisenwert, die Hormone, Schilddrüsenwerte etc. überprüft wurden. Es stellte sich ein starker Vitamin D-Mangel heraus (was aber wohl nicht wichtig wäre zum schwanger werden) und eine latente Schilddrüsenunterfunktion. Ich bekam dann Schilddrüsenmedikamente. Glaube mein Wert lag bei 1,5 oder so (müsste ich Zuhause nachschauen). Drei Monate später ging ich zur Nachkontrolle und der Wert hatte sich gebessert. Inwieweit erfahre ich leider erst heute. Ich nehme die Tabletten jetzt schon ca. ein halbes Jahr und seit dieser Zeit benutze ich auch den Clearblue Zyklusmonitor. Aber auch dadurch hat sich nichts gebessert. Vitamin D nehme ich auch zusätzlich.

Seit Weihnachten trinke ich jeden Tag eine Tasse Himbeerblättertee.
All das hat leider nichts gebracht. Ich trinke keinen Alkohol (war ich nie der Fan von), ernähre mich relativ gesund, rauche nicht (habe ich nie getan) und esse in der entscheidenden Zeit nie Salami oder nehme Medikamente..nicht mal ein Aspirin.

Ich hatte gehofft den Schritt in die Kinderwunschklinik nicht machen zu müssen. Aber wie es aussieht funktioniert es anders nicht.

Ich habe hier seit ein paar Monaten eine Kinderwunschgruppe. Habe u.a. auch zwei nette Mädels kennengelernt mit denen ich "gehibbelt" habe. Nun habe ich erfahren, das die eine und heute auch die andere schwanger geworden sind. Dei eine nach dem 4. ÜZ, die andere auch sehr schnell. Ich freue mich wirklich von herzen für dich beiden. Bin aber sehr enttäuscht, das es bei mir nicht klappt, wo ich doch shcon so lange übe. Verständlicherweise sind beide jetzt total euphorisch und ja da bin ich dann wohl raus. Und das ist leider nichtd as erste Mal. Es kommen neue Mitglieder und man versteht sich gut, "freundet" sich an und zack werden die schwanger und ich belibe traurig und alleine zurück. Heute zieht mich das ganz schön runter.

Ich hoffe jemand von euch versteht mich vielleicht!? Es musste mal raus und mein Mann sagt auch nur immer wieder "es wird schon noch", aber das mag ich irgendwie nicht mehr hören, weils so oft kommt und meist von denen, bei denen es sehr schnell geklappt hat. Im bekanntenkreis gibt es auch wieder eine Schwangere und joa..*seufz* #heul

Liebe Grüße,
Pfirsichblüte86

1

Ich kann gut nachempfinden wie du dich fühlen musst. Ich habe damals miterlebt wie sehr es meine Schwester belastet hat, dass es einfach nicht klappen wollte. Und dann wurde auch noch ihre Schwägerin, die nie Kinder wollte schwanger.... Meine Schwester hat es nach 104 erfolglosen ÜZ aufgegeben. Sie ist dann sofort spontan schwanger geworden. Es war für alle ein ziemlicher, aber natürlich willkommener Schock. Meine Mutter meinte zu meiner Schwester immer "Es wird schon werden" und selbst ich, die davon eigentlich gar nicht betroffen war, fand den Spruch einfach nur #contra

Ich denke, dass du in der Kinderwunschklinik gut aufgehoben sein wirst. Du brauchst einfach noch ein bisschen zusätzliche Hilfe. Manche Frauen haben das "Glück" ungewollt/ungeplant schwanger zu werden und du bist leider einen von denen, bei denen es ohne Hilfsmittel schwierig sein könnte. Ich würde mich einfach mal in einer Kinderwunschklinik vorstellen und mir anhören, was sie meinen. #liebdrueck

4

Dank dir mila.mila, das ist sehr lieb von dir.

Ja, da hast du Recht, anhören schadet ja nicht und vielleicht entdecken sie etwas das noch nicht herausgefunden wurde. Mein FA und der HA rieten mir zu einer Kinderwunschklinik zu gehen und u.a. mal so ein Zyklusmonitoring per Blutuntersuchung machen zu lassen. Die kennen sich dort bestimmt besser mit aus. Ich habe heute einen Termin für in 3 Wochen vereinbart. Etwas mulmig zumute ist mir trotzdem.

2

Hallo,

so ging's mir auch: Wir hatten bereits 2 gesunde Töchter (1. ÜZ)

Trotz Ovus, Tempi messen passierte 15 Zyklen nichts...dann eine FG.

Spermiogramme völlig im Rahmen....bei mir keinerlei Mangen, TSH-Wert bei 0,99

Wir sind nach über 1 Jahr in die Kiwu - und das kann ich dir nur empfehlen.

Da ist man super aufgehoben. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt und vor allem VERSTANDEN.....

Wünsche dir alles Liebe und wage den Schritt in die Kiwu - du wirst es nicht bereuen :)

lg

5

Hallo binkibaby,

danke für deinen Beitrag. Er hat mich wieder optimistischer gestimmt. Ich denke ich sollte es wirklich wagen, zu verlieren ahbe ich ja nichts und vielelicht finden die dort etwas anderes raus, da sich diese Einrichtungen auch speziell mit dem Kinderwunsch befassen im Gegenteil zu FA oder HA. Dankeschön!

7

Gerne,

das sind Profis dort. Und dort ist eine IUI, IVF das "Natürlichste" auf der Welt. Einfach, weil es tagtäglich gemacht wird.

Auch wird dein Zyklus viel besser kontrolliert (Blutabnahme und Ultraschall)

Ich wünsche dir, dass es ganz bald klappt#klee

3

Hallo Pfirsischblüte,

lass dich erstmal #liebdrueck

Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir versuchen es seit August 2014, habe davor auch die Pille jahrlang genommen und dann abgesetzt. Das erste halbe Jahr war ich ganz entspannt, doch je näher es auf das erste Jahr zuging, desto frustrierter wurde ich. Nach einem Jahr habe ich nach einer Blutuntersuchung bei meinem FA verlangt, die mich aber stattdessen in die KiWu überwies. Das war ein ganz schöner Schock..

Wir mussten drei Monate auf einen Termin warten, dann begannen die Untersuchungen, im Dezember die Auswertung des SGs, das nicht so toll ausfiel. Die Empfehlung zur ICSI schwebt seitdem über uns .. Bei mir alles soweit ok, habe aber ein Vitamin D Mangel und die Ärztin sagte, dass sei sehr wichtig, um schwanger zu werden. Nehme seitdem Vigantolleten, mein Mann ebenfalls Vitamine (auch wenn die Ärztin das nur für Geldmacherei hält). Im Februar muss mein Mann zum Kontroll-SG und so lange heißt es warten.

Heute kam die Mens, ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Jeden Monat diese Enttäuschung :-(

Vielleicht hast du Glück und es funktioniert bald, nun da deine Schilddrüse gut eingestellt ist! Ich empfehle dir, geh ruhig in eine Kinderwunschklinik. Ich hatte bei der Überweisung schwer damit zu kämpfen, jetzt dorthin gehen zu müssen. Aber ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben und meine Ärztin macht einen kompetenten Eindruck (anders als meine FA, der man alles aus der Nase ziehen muss). Die sind spezialisiert und haben dadurch einfach viel mehr Ahnung als die meisten FA.

Liebe Grüße

6

Hi lila-katze,

danke, das ist lieb von dir;)

Ich habe vorhin einen Termin für in 3 Wochen bei einer Kinderwunschklinik vereinbaren können. Irgendwie bin ich sehr nervös, wenn ich daran denke. Gehe generell nicht so gerne zu Ärzten, aber anders geht es ja nicht. Wir möchten einfach, das sich mal jemand, der sich damit speziell befasst, die Unterlagen vom HA anschaut und die Ergebnisse prüft. Vielleicht wird dann ja ganz schnell der Grund entdeckt. Anhören kann man es sich ja mal. Ob die Schilddrüse gut eingestellt ist, weiß ich leider noch nicht bzw. sagte mir der HA nur das sie es wäre, aber nicht den genauen Wert und der soll ja bei Kinderwunsch um 1 herum liegen. Der FA und HA rieten mir dazu mal ein Zyklusmonitoring mittels Blutuntersuchung machen zu lassen. Das und die Überprüfung der beiden anderen Werte (Schilddrüse & Vitamin-D) würde ich dann dort gerne machen lassen. Danke für dein Mut machen!! :)

8

Hallo Pfirsichblüte,

Auch von mir erstmal ein herzliches #liebdrueck und wein dich an solchen Tagen einfach mal richtig aus und lass all den Frust und Ärger an die Luft. Nur so kann ich wieder voller Hoffnung in den nächsten Zyklus starten #hicks

... Damit will ich, wie die andren vor mir sagen, du bist nicht allein! Wir haben im Februar '14 angefangen zu basteln, mit der Diagnose Endometriose. Wurde schnell schwanger im Mai, verlor unser Baby leider in der 10.ssw wieder. Seither hat sich nichts mehr getan. Mein Freund hat sich untersuchen lassen, der strotzt jedoch nur so vor Gesundheit. Naja bei mir stellte sich dann bei ner BS diesen Herbst, mein schlimmster Verdacht als wahr heraus. Ich hab auch noch Adenomyose... Das macht das Schwanger werden noch viel schwieriger... Auch künstliche Befruchtungen sind dabei umstritten :-(

Wir haben jetzt trotzdem auch für Februar mal nen Termin in ner Kiwu-Klinik gemacht um uns zu informieren. Irgendwie tut das doch gut, wieder ein Ziel vor Augen zu haben.

Ach und dass mit den Schwangeren Freunden... Joa, 3 von 4 meiner besten Freundinnen wurden im 1 ÜZ, bzw. Einfach so schwanger... Das sind schon Prüfungen die wir da übergebraten bekommen #schmoll Aber jetz sind die Mäuse schon alle geboren, und so was süßes muss man einfach lieb haben #verliebt

... Was mir bei dem Gedanken hilft, dass mir absolut keiner sagen wann und ob ich schwanger werde, ich rede oft mit meinem Freund drüber. V.a. Wir sprechen oft drüber was ist, wenn unser Kind dann endlich bei uns ist, wie es wohl sein wird usw.... Bisschen träumen eben ;-) das lässt mich die Zeit etwas besser zu überbrücken.

Ich wünsche euch dass es schnell klappt und ihr für eure Wartezeit belohnt werdet #herzlich

10

Hallo,

ich habe ein paar Fragen an dich, da ich kurz vor der BS stehe und Verdacht auf Endo und/oder Verwachsungen besteht. Wurdest du nach der BS ss oder davor? Wie lange nach BS wurdest du ss?
Wie wurde Adenomyose festgestellt? Geht das mit der BS?
Bei mir soll naemlich keine GM-Spiegelung gemacht werden.

Danke schon mal.

Lg babywish

11

Hab dir ne PN geschickt ;-)

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, da es bei mir noch schlimmer ist. Wir versuchen es seit fast 4 Jahren. Die ganze Zeit gabs keine Diagnose bis auf manchmal ein leicht eingeschraenktes SG. Mittlerweile sieht es so aus, als ob meine Eileiter kaputt sind. Ich habe Morbus Crohn und das kann zu Verwachsungen und Narben durch die Entzuendungen fuehren. Wurde bei dir denn schon eine BS oder Eileiterpruefung gemacht?
Ich habe mich nun zur BS entschlossen, obwohl bei mir schon 3mal die Eileiter mit verschiedenen Untersuchungen getestet worden sind.
Meine Schwester verkuendete mir gerade, dass sie mit dem 3. Kind in 4 Jahren ss ist. Das ist fast so lange wie wir ueben. Sie ist einige Jahre juenger und wurde immer sofort, einmal auch ungeplant ss. Eine gute Freundin bekam auch vor paar Monaten ihr Baby und hatte auch keine Probleme. Ich darf staendig jedem Tipps fuer SS und Babyzeit geben, gratulieren und ein froehliches Gesicht machen. Wer nicht selbst in der Situation ist, kann es nicht nachvollziehen, wie belastend es ist. Bezueglich des TSH Wert bin ich etwas verwundert. Der sollte zwischen 1-2,5 liegen. Nur bei SD-Kranken wird 1 angestrebt. 1,5 ist ein perfekter Wert. Meiner liegt bei 1,8 und mir sagten 2 Kiwus, dass der Wert gut ist.

Lg babywish

14

Hallo babywish,

nein, bei mir wurde noch keine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gemacht. Ob das notwendig ist, werde ich dann bestimmt in der KInderwunschklinik erfahren.

Okay, also ich bin etwas verwundert, weil ich gestern meine Werte bekommen habe. ich hatte drei Blutuntersuchungen. Vort der Behandlung lag der TSH Wert bei 3,5. Dann beim zweiten mal (zu einem früheren Zyklustag im darauffolgenden Zyklus) bei 3,79 und nach drei Monaten nach der Medikamenteneinnahme bei der Nachkontrolle bei 3,22. Das war vor jetzt wieder 3 Monaten. Ich finde der ist noch zu hoch oder?

Liebe Grüße Pfirsichbluete86

12

Hallo

Erstmal versteh ich dich total !

Meine Geschichte kannst in meiner VK lesen danke !

Ich würde euch sofort zu Kiwu Klinik raten ,nicht schüchtern sein da sind soooo viele Paare denen Mann es natürlich nicht ansieht aber alle haben das fast gleiche Problem ungewollt kinderlos !

Wir sind seid Nov 15 in einer Kiwu Klinik und fühlen uns gut aufgehoben sind jetzt in der stimmo für die 3.iui ! Lg Kopf hoch wir schaffen das ach das mit den Foren oder Gruppen kenn ich zugut habe noch eine Gruppe auf gofeminin da sind auch alle schwanger :-( nur ich nicht

13

Hi corsamaus21,

danke dir! Oh man, da hast du ja auch so einiges durchmachen müssen. Tut mir leid mit deiner Ausschabung. Sowas ist bestimmt schrecklich.

Danke für deine Aufmunterung und den Anstoß mich zu überwinden. Wir haben jetzt einen Termin in ca. 3 Wochen zum Erstgespräch bei einer Kinderwunschklinik. Bin schon sehr nervös.

Lg Pfirsichbluete86

16

Nachdem ich gestern die Ergebnisse meines Hausarztes geholt habe, bin ich doch etwas verunsichert und negativ überrascht.

Das Ergebnis meiner ersten Bluuntersuchung ergab einen TSH Wert von 3,5 (das war im Juli 2015). Der zweite Bluttest im darauffolgenden Zyklus an einem früheren bestimmten Zyklustag ergab einen TSH Wert von 3,79 (Mitte Juli 2015). Und nach drei Monaten mit Medikament als ich zur Nachkontrolle war lag ein TSH Wert von 3,22 vor (das war Mitte Oktober 2015).

Nachdem der Arzt mir versichert hatte, das sich der Wert deutlich gebessert hat, habe ich ehrlich gesagt mit einem niedrigeren Wert gerechnet. Er selbst hatte mir gesagt, dass der TSH Wert bei Kinderwunsch um 1 herum liegen sollte. Das hatte ihm die KiWu gesagt, mit denen die zusammenarbeiten.

Wir haben jetzt ein Erstgespräch in einer anderen KiWu Klinik für in drei Wochen vereinbart. Mal schauen, was das ergibt.

Liebe Grüße,
pfirsichbluete86

19

Hi Pfirsichblüte86,

toller Name übrigens ;-)
ich fühle total mit dir. Bei uns sind es im April auch schon 2 Jahre. Und ich habe mittlerweile schon 8 Kolleginnen und 4 Freundinen die alle zwischenzeitlich schwanger sind und teilweise schon entbunden haben. Das ist echt schwierig. Ich freu mich ja, aber irgendwie fragt man sich warum klappt es nicht bei uns.

Wenn ich so bei dir lese ist es sehr ähnlich zu dem, wie es bei uns abgelaufen ist.
Das erste halbe Jahr nur so - ohne auf etwas zu achten, dann war es komisch, weil es noch nicht geklappt hat und ich habe auch angefangen mit einem Zykluskalender. Nachdem einem weiteren halben Jahr hab ich mir auch den Clearblue Monitor geholt und bin aber auch gleich zum FA und habe Hormone etc bestimmen lassen. Auch wie bei dir, latente Schilddrüsenunterfunktion + Antikörper - wie sich dann beim Endokinologen herausstellt Hashimoto. Bin aber seit Juni 2015 gut eingestellt TSH 0,99. Nachdem sich dann immernoch nix getan hat, haben wir Spermiogramm machen lassen. Auch ok (nicht super - mega gut, aber ok). Nachdem Befund des Spermiogramms habe ich direkt ne Überweisung zur Kinderwunschklinik bekommen wegen einer Bauchspiegelung und möglicher weiter Schritte.

Die BS habe ich Anfang Januar hinter mich gebracht, war auch gar nicht so schlimm wie ich gedacht hätte. Endo grad I und in der Gebärmutter musste er einiges entfernen.

Ich kann dir nur raten in die KiWunschklinik zu gehen. Es geht dabei auch nicht gleich um künstliche Befruchtung, sondern um das ganze drum herum. Hormonstatus und vieles mehr. Ich fühle mich jedenfalls sehr gut verstanden und sie nehmen sich echt viel Zeit.

Während ich bei meiner normalen FA betteln musste, dass sie doch bitte einen Ultraschall macht, macht die aus der KiWunschPraxis von ganz allein. Sie fragen direkt den Zyklustag ab, wenn du kommst und bei mir war es zufällig ZT 13 und dann hat sie gleich nachgeschaut "Follikelschau".

Wenn du möchtest können wir gern in Kontakt bleiben!?

Viele Grüße
little

25

Hallo little,

danke:-)

Oh das klingt ja wirklich sehr ähnlich wie bei mir. Im April sind es bei uns auch zwei Jahre.
Bauchspiegelung, das klingt schmerzhaft, von dem was ich so gehört habe.
Ich bin schon sehr gespannt, wie das ablaufen wird in unserer Kinderwunschklinik, aber auch sehr nervös. Gehe generell nicht soo gerne zu Ärzten, weil ich dann total aufgeregt bin und ich hab auch eine Spritzenphobie, aber da muss ich wohl durch. Habe jetzt ja schon ein paar Blutuntersuchungen hinter mir, aber dran gewöhnen werd eich mich wohl nie^^

Na klar, sehr gerne können wir uns über pn austauschen. Würde mich freuen, mich mit jemandem auszutauschen, der ungefähr in derselben Situation ist wie ich. Mir fehlt das irgendwie sehr.

Liebe Grüße,
Pfirsichblüte86

28

Darf ich mal fragen bei endo I hast du da was gemerkt? Danke :-)

weitere Kommentare laden
24

Hallo Pfirsich,
Ich fühle mit dir....Wir üben auch seit 2014....Und ich kann bald nicht mehr.bin so unendlich traurig. Haben jetzt auch einen Termin in der kiwu ausgemacht. Der ist nächste woche.bin total aufgeregt. Wir können uns ja gern austauschen wenn du magst.

26

Hallo nickyww123123,

mir geht's genau so. BIn schon sehr nervös, obwohl unser Termin erst in 3 Wochen ist. Man bekommt da so schwer Termine. Wie lange musstest du drauf warten?
Ja, können uns gerne austauschen. Wäre toll! :-D

27

Ich habe dir eine anfrage geschickt Pfirsichblüte

Top Diskussionen anzeigen