Psychisch sehr labil

Hallo,

Zu meiner Geschichte: letztes Jahr in der 6 ssw einen Frühabort mit Ausschabung,
dieses Jahr Ende März einen in der 9 ssw. Aktuell bin ich wieder schwanger in der 10. Woche, die letzte Untersuchung war letzten Donnerstag. Ich muss jeden Tag daran denken, ob vllt wieder das Herz einfach aufgehört hat zu schlagen und kann mich einfach nicht beruhigen. Wie werde ich bloß ruhiger. So gerne würde ich jede Woche einmal schauen lassen, um mich zu beruhigen. Das geht ja leider nicht. Welche Möglichkeiten Habe ich, um mehr Vertrauen zu bekommen. Da ich im Beschäftigungsverbot bin und alleine zu Hause fällt mir die Decke auf den Kopf.
Am Liebsten würde ich mit vorgetäuschten Bauchschmerzen hin um mich untersuchen zu lassen. So geht es doch nicht weiter, der Streß ist fürs Baby doch auch nicht gut :-(

Vielen Dank fürs Lesen!

Entsprechend Ihrer Vorgeschichte ist es sehr gut nachzuvollziehen, wie es Ihnen geht. Ängste können in der Schwangerschaft - seien sie begründet oder unbegründet - sehr belastend sein. Es ist nicht einfach, wenn man selbst schlechte Erfahrungen gemacht hat, "guter Hoffnung" zu sein. Neben den Gesprächen mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt kann ein früher Kontakt zur Hebamme oder gar die Vermittlung einer psychologischen Betreuung über den Hausarzt helfen. Manchmal dominieren diese Ängste das Leben derart, so dass eine medikamentöse Therapie eingeleitet werden muss. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Partner darüber, wie es Ihnen geht und versuchen Sie die gemeinsame Zeit so auszugestalten, dass Ihnen die "Decke nicht auf den Kopf fällt". In vielen Fällen wird es jedoch nach dem ersten Trimenon der Schwangerschaft besser. Also: Suchen Sie das Gespräch!

Hallo, hibbele,
Ihre Nervosität ist nach 2 Fehlgeburten sehr wohl zu verstehen. Und die wird sich wohl erst legen, wenn Sie mindestens die 12. SSW erreicht haben, denn danach sind Fehlgeburten prozentual deutlich seltener.

Sie sollten am besten Ende der Woche Ihren/Ihre Arzt/Ärztin aufsuchen. Die werden für Ihre Ängste vermutlich Verständnis haben, und sie brauchen ja eigentlich nur einmal kurz den Ultraschallkopf auf ihren Bauch zu halten, so dass Sie die Bewegungen Ihres Kindes und die Herzaktionen sehen können.
Daraufhin können Sie beruhigt ins Wochenende gehen und lassen dann in der 12. SSW eine ausführliche Untersuchung machen.
Versuchen Sie sich abzulenken, sie haben schon recht, der Stress ist weder für Sie noch für Ihr Kind gut.
Alles Gute
Dr.D.Masson

Top Diskussionen anzeigen