Wie oft zur Kontrolle bei mono-di Zwillingen

Hallo,
Ich hätte mal eine Frage.
Ich bin jetzt in der 16 SSW mit mono-di Zwillingen schwanger. Das letzte mal war ich beim Frauenarzt zur Kontrolle in der 14 SSW. Dort war auch alles unauffällig, beide gleich groß und alles soweit in Ordnung. Als mein Arzt mir dann sagte ich soll einen Termin in 4 Wochen wieder vereinbaren, habe ich ihn gefragt ob man denn bei Zwillingen nicht öfters kontrollieren muss. Er meinte das komme erst später. Bisher habe ich mich eigentlich immer sehr gut aufgehoben gefühlt, denn das ist jetzt meine dritte Schwangerschaft, die ich dort bin. Man liest halt überall das man bei Zwillingen öfters kontrolliert werden müsse. Seh ich da jetzt was falsch oder sollte ich es nochmal ganz klar ansprechen? Oder vielleicht noch den Frauenarzt wechseln? Wobei ich das ungern tun würde. Vielen lieben Dank schon mal im Voraus.#winke

ich war von Anfang bis Ende immer 14 tägig wegen der evt. Gefahr von FFTS. Soweit ich weiß ist das auch das gängige "Modell". Ich würd den Arzt einfach mal drauf ansprechen.

Ich weiss nicht, ob ich hier antworten darf...aber ich machs einfach mal:-) Also ich bin auch mit mono-di zwillingen schwanger und befinde mich momentan in der 23ssw (22+0)...
Warst du schon beim pränataldiagnostiker?
(Degum 2 Arzt)
Ich wurde dort hin überwiesen in der 16ssw (15+ ?)...weil noch nicht klar war, ob meine jungs eine Trennwand haben und ob sie sich eine plazenta teilen...nun die Trennwand ist vorhanden, jedoch nur eine plazenta...
Dadurch das du weißt das es mono-di sind...muss dein Arzt es ja diagnostiziert haben...
Ich bin seid dem alle 14 Tage beim spezidoc und alle 4 Wochen zur vorsorge bei meiner regulären Ärztin...
Was für ein Gerät hat dein Arzt denn?

Ich würde es ansprechen, weil mein spezidoc hat gesagt, aufgrund der einen plazenta und der Gefahr auf das Fetofetale Transfusionssyndrom (FFTS), muss engmaschig kontrolliert werden, um es rechtzeitig zu erkennen...
Red nochmal mit ihm darüber...

Wie geht es dir denn sonst so?

#winke
Hallo ja ich war ich in der 12 SSW bei der Pränatal-Diagnostik. Da hat mich auch mein FA hingeschickt um eben festzustellen ob Mono-di oder nicht. Mein FA hat das Gerät SONOACE X8....zumindest steht das auf den Ultraschallbildern drauf. Sonst geht es mir soweit ganz gut, klar übliches zwicken und zwacken ihn und wieder oder auch mal Rückenschmerzen, aber alles noch super aushaltbar. Ja den sprech ich ihn aufjedenfall nochmal an. Danke :-)

Hallo, minimo,
Herr Prof. Hackelöer wird erst ab 10.00Uhr am Forum mitwirken, daher beantworte ich Ihre Frage schon einmal:
Wenn Sie sich bei Ihrem Frauenarzt gut aufgehoben fühlen, sollten Sie erst einmal nicht wechseln. Aber sprechen Sie ihn doch noch einmal darauf an, und sagen Sie ihm, dass Sie sich mit häufigeren Kontrollen (alle 14 Tage) einfach sicherer fühlen würden.
Auch ich würde für häufigere Kontrollen plädieren. So haben Drillingsschwangerschaften oft eine besseres "outcome" als Zwillinge, aufgrund der konsequenten häufigen Untersuchungen (s. auch www.mothers-talk.de/Schwangerschaft/Zwillinge/warum sollten bei Zwillingen deutlich mehr Untersuchungen durchgeführt werden als bei Eingingen).
Ihnen alles Gute für Ihre Zwillingsschwangerschaft,
Dr. D. Masson

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort,
Ich habe vorhin mit meinem Frauenarzt persönlich telefoniert und er meinte das er ab der 24 SSW öfter kontrollieren würde.
Daraufhin habe ich bei einem mir unbekannten Frauenarzt angerufen einfach mal um zu Fragen wie oft die in einer solchen SS kontrollieren. Die Antwort hat mich sehr schockiert....Ihr Frauenarzt macht das schon richtig, ich gebe Ihnen keine Auskunft darüber wie oft wir kontrollieren da ich Ihrem Frauenarzt nicht an den Karren fahren will. Ich bin wirklich entsetzt...wie sich manche aus der Verantwortung ziehen. Und denke das mein Frauenarzt im Gegensatz zu solch einer Praxis sich wenigstens nicht aus der Verantwortung zieht. Danke:-D

So geht das natürlich gar nicht.
Ich glaube "minibel" und "vorstadtmädchen" haben das schon richtig beschrieben.
Bei dieser Art der Zwillingsschwangerschaft (monochorial/diamniot) ist eine genaue Überwachung auch und gerade in der Zeit bis zur 24. SSW erforderlich, weil immer, auch kurzfristig, ein sog. FFTS (fetofetales Transfusionssyndrom) auftreten kann, bei dem der eine Fetus den anderen mit Blut versorgt und beide damit Probleme bekommen können.
Auch das ist unter www.mothers-talk.de ausführlich besprochen. Dieses Problem taucht bei ca. 25 % dieser Zwillinge auf, muss in Ihrem Fall also gar nicht zutreffen.
Vielleicht nehmen Sie diesbezüglich noch einmal Kontakt zu dem Praenataldiagnostiker auf.
Alles Gute
Dr.D.Masson

Morgen:-)
Ja das übliche zwicken und zwacken;-)

Das ist gut, dass du da warst...dann red mit deinem Arzt , ob es nicht möglich ist die Kontrollen beim Spezialisten zusätzlich durchzuführen, neben seinen regulären Vorsorgeterminen alle 4 Wochen. Ich muss bis einschließlich 28+0 zur Kontrolle.

Alles liebe

Hallo minimo12,
Dr.Masson hat eigentlich alles schon so beantwortet,wie ich es auch getan hätte.Gerade bei MoDi´s sollte zu jetzigen Zeitpunkt 14tägig kontrolliert werden,um das Auftreten eines Feto-Fetalen-Transfusionssyndroms nicht zu übersehen.Wechseln Sie nicht Ihren Arzt ,aber sprechen Sie mit Ihm/Ihr ausführlich darüber- und auch über Ihre Ängste.Es muß ja nichts passieren,aber da ein höheres Risiko besteht,sollte man engmaschig überwachen - auch für den Rest der Schwangerschaft.Suchen Sie sich auch bereits jetzt ein gutes Krankenhaus mit Neugeborenenstation (Perinatalzentrum 1) aus und stellen Sie sich dort ab der 24. zur Geburtsanmeldung vor.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort, das werde ich machen.
Danke:-D

Top Diskussionen anzeigen