gemeinsames Essen - smartphone /handy

hallo ,
ich hatte heute ein Betriebsessen mit 10 meiner Kollegen/innen.
von Anfang an fummelten alle an ihren handys rum , telefonierten , schickten sich gegenseitig Fotos u.a. zu , zeigten sich gegenseitig Sachen auf ihren handys.
ich finde das einfach unmöglich#augen , oder ist das heute einfach so ?#gruebel

vermutlich liegt es einfach auch am Altersunterschied , ich bin einiges älter wie meine Kolleginnen.
aber diese Kleingruppenbildung , Gelächter von dem andere ausgeschlossen sind , finde ich einfach nicht gut.
ich hatte mich auf das Treffen gefreut , weil ich zu den Kolleginnen von der Frühschicht so gut wie keinen Kontakt habe. aber ohne dieses technische Spielzeug bin ich einfach draußen#heul
und nein , ich will auch kein smartphone , mir reicht mein nicht internetfähiges handy;-)

#winke

1

Das ist durchaus in einem gewissen Rahmen normal, wieso auch nicht? Sie hatten wahrscheinlich u.a. Familienbilder herumgezeigt, richtig?

Du hast Dich meiner Meinung nach selbst ausgeschlossen, indem Du das lieber "unmöglich" gefunden anstatt Dich dazu gesellt hast. Das lag gewiss nicht daran, dass Du kein Smartphone hast.

2

hallo ,
nein das waren keine Familienbilder ,hab mich paarmal versucht einzuklinken.
und sie kennen sich ja alle gut untereinander , da sie täglich miteinander arbeiten. leider waren wir nur zu zweit von der Spätschicht da.

aber ich nehme das jetzt einfach als normal hin:-(

4

Das klingt eher so, als wäre das gar kein neues Problem, was mit Handygebrauch zu tun hat. Sondern liegt daran, dass man (wie früher in der Schule) immer mit denselben Leuten zu tun hat.

3

Hallo

Bis zu einem gewissen Grad ist das tatsächlich eine Generationenfrage. Je jünger, desto mehr wird das Handy am Tisch in Betrieb genommen.

Ich denke aber, dass es nicht nur das Thema Handy ist. Auch bei meinen Kollegen kann es vorkommen, dass jemand beim Kaffee sein Handy rausholt um etwas herzuzeigen. Da wird dann durchaus auch das Handy weiter gereicht, bis alle gesehen haben was es zu sehen gibt.

Was mir bei deinem Post eher zu denken gibt, ist die Gruppenbildung, die hat es auch früher schon gegeben und geht auch ohne Handy (leider) ganz hervorragend.

Kein Smartphone zu haben ist in deiner Situation sicher kein Vorteil, muss aber auch nicht sofort ein Nachteil sein. Du kannst zwar nix herzeigen, aber dir Dinge zeigen lassen, auch aktiv danach fragen, "du hast Fotos vom letzten Urlaub? Zeig Mal!" "Echt? Ein komischer Beitrag auf Insta? Zeig Mal!"
Das geht natürlich nur, wenn alle willig sind.
Wenn x nur y und z was zeigen will, dabei tuschelt und dir dabei halb den Rücken zuwendet, dann würde es auch nix helfen wenn du mit einem Smartphone winkst.

LG

5

Also über manche Sachen kann ich mich ehrlich gesagt, genau wie du auch, auch wundern. Sicherlich kann man sich mal was zeigen, die Generation Handy ist nunmal da. Aber wenn ich mit Kollegen zusammnen sitze, und dann ständig die Griffel nicht vom Handy wegkriege finde ich auch das Anstand anders aussieht. Ich bin übrigens, was die Generation angeht 42 Jahre alt.
So gesehen mitten drin. Aber wenn ich bei anderen Leuten zu BEsuch sind schau ich höchstens kurz drauf wenns unvermeidbar ist. Sonst wenn es piept, piept es eben. Es bringt mich also nicht um später zu schauen sofern nichts wichtiges ansteht.

Ela

Top Diskussionen anzeigen