Kinder mit zur Beerdigung nehmen?

Interessante Frage! In dem Alter ist es wohl schwierig zu beurteilen, ob man das Thema schon erklären kann. Aber an sich finde ich es nicht verwerflich sie mitzunehmen.

Hallo,

meine Schwiegermutter ist dieses Jahr gestorben und mein Sohn ist auch knapp 8 Jahre alt. Er war bei der Beerdigung dabei und ich fand das auch wichtig, dass er dabei war und sich auch verabschieden konnte. Unsere Tochter (knapp 4) hatten wir nicht mitgenommen, aber deinen Sohn würde ich mitnehmen. Vor allem wenn er auch hinmöchte.

Danke für eure Antworten#danke#liebdrueck!

Ich werde es mir noch einmal überlegen, nochmals mit meinem Sohn sprechen und ihm erklären, wie so ein Begräbnis abläuft. Und dass so etwas nicht angenehm sondern sehr traurig ist.

Mal sehen was er dann dazu sagt#schwitz...

Lg

Da er es gerne möchte, würde ich es genauso machen, ihn darauf vorbereiten, was dort passieren wird und dann abwarten, wie er sich entscheiden wird. Ausschließen würde ich ihn von Vornherein auf keinen Fall. Das wäre für ihn nicht zu verstehen.

Hallo,

ich würde ein Kind aus zwei Gründen nicht mitnehmen.

1. Es ist größer (4/5 Jahre und älter) und will es selbst nicht.

2. Es ist kleiner und könnte die Trauerfeier stören.

Wenn das Kind aber bereit dazu ist, würde ich es auch mitnehmen. Ich sehe das wie deine Schwiegermutter.

LG

Ich würde ihn mitnehmen. Würde er es selbst nicht wollen, natürlich nicht. Aber er wünscht es sich ja ausdrücklich. Ich finde es für ein fast 8jähriges Kind nicht zu früh. Natürlich muss man vorher und nachher darüber sprechen. Letztlich gehört Sterben zum Leben dazu.

Genau so sollte das sein - kein schöner Anlass, aber ein tolles Verhalten!

Top Diskussionen anzeigen