Warum ich bei urbia bin...(rebekka)

Hallo,

ich habe Rebekkas Posting nicht lesen dürfen, aber viele Bemerkungen dazu mitbekommen. Ich finde das sehr schade, aber kann mir vorstellen, wie das Posting gestaltet war.

in dem Sinne möchte ich auffordern, den Geist, den Urbia für euch verkörpert aufleben zu lassen, die alten Erinnerungen und auch die Veränderungen, die ihr hier durchgemacht habt zu beschreiben.

Ich berichte einmal von mir:
ich habe mich mit dem positiven schwangerschaftstest 2004 hier angemeldet und mir hier Infos zu Schwangerschaft und Geburt besorgt. Damals hat hebi Gabi uns alle betüddlet und ich habe abwägen müssen Geburtshaus, kaiserschnitt, Familienbett, Stillen oder nicht. "jedes Kind kann schlafen lernen" war das reizthema.
Ja, ich kenne den Chat auch noch und habe dann mitbekommen, wie die Clubs eingeführt wurden.
ich erinnere mich, dass eine junge Frau schrieb, dass sie Sorgen wegen der Erstaustattung hat und nicht zig Hyänen über sie hergefallen sind. Zufällig hatte ich damals genau die Sachen, die sich brauchte aussortiert, und habe sie ihr geschickt.

Ich habe so nette Menschen hier erlebt und auch sehr spezielle, die schon damals alte Hasen waren, provokant, aber immer helfen wolten (wo sind eigentlich Manavgat oder Kingwithdeckchair). Da waren sehr ungewöhnliche Lebenswege dabei, die sehr spannend waren (anarchie).

Hier sind Frauen, die ich nie getroffen habe, aber die mir sehr nahe waren oder sind (hedda oder white...), bei denen wir teilweise auch die Liebesgeschichten mitbekommen haben, was rührend und manchmal auch ein bisschen nervig zugleich war. Aber viel mehr rührend und schön.

Immer noch lese ich Frauen, die ich so doll drücken könnte, weil sie so wharhaftig sind (liki und viele, viele andere) auch wenn ich sie nicht immer verstehe (ariane).

und am meisten vermisse ich kate, mit der ich mich so gezofft habe, dass es fast schon persönlich wurde. Trotzdem war es ein Fest.
Da muss ich auch an Susa denken. Mit der ich mich nicht gezofft habe.


Seitdem ich Familie habe, bin ich hier. Nicht immer und nicht 24/7 aber manchmal schon.

ich möchte es nicht aufgeben, aber manche Dinge gehen zuende.

Aber bitte doch bitte nicht für rechte [vom urbia-Team editiert].

Also rückt damit raus, was sind eure Erinnerungen, was ist urbia für euch.


#blume


Das sind noch viele Namen mehr, vielleicht taucht ja noch jemand auf, fände ich schön!

Hallo.

Dann versuche ich es noch mal ... vielleicht zu "später Stunde" etwas unstrukturierter als der ursprüngliche Text ...

... ich bin seit ca. 11 Jahren hier ... warum, weshalb, wieso weiß ich gar nicht mehr ...

... am Anfang habe ich hier direkt mal 2, 3 Nicks verbrannt ... ich war zornig, ich war wütend ... und was konnte man sich hier gut streiten ... ;-)

Die vielen noch bekannte Hedda war (zugegebenermaßen) ein in der Schublade ruhender Zweitnick, der zum Einsatz kam, als mich eine Userin mit ihrem Problem sehr berührte und der ich aufgrund eigener ähnlichen Erfahrungen unbedingt helfen wollte ... nur hatten wir uns mit meinem Erstnick dermaßen gezofft, dass ich erst einmal "inkognito" auftreten musste ... und daraus ist eine sehr schöne, inzwischen persönliche, Freundschaft entstanden ... samt persönlichen Treffen ...

... und genau das macht urbia für mich aus ... ich habe hier tolle Menschen kennen- und liebengelernt (und ich benutze das Wort "Liebe" von Herzen gerne wieder, auch wenn mir die Trolle das heute hier zum Vorwurf gemacht haben) ...

... mit einer Userin war ich gerade letztes Jahr samt unserer Kids im Konzert ... samt Übernachtung bei mir ...

... eine andere Userin suchte hier vor zig Jahren Alleinerziehende aus ihrer Stadt ... ich habe mich bei ihr gemeldet ... und völlig unabhängig davon, saß sie ein paar Tage später in unserer Alleinerziehenden-Gruppe ... eine Freundschaft bis heute ...

... einige sind von hier mit zu Facebook umgezogen, wo wir unseren Kontakt nochmals intensiver pflegen und an unserer Leben teilnehmen lassen ...

... aber ich bin hier auch auf einen Catfish reingefallen ... wollte es lange nicht zugeben und möchte es auch heute oft nicht wahrhaben ... eine im Nachhinein gesehen ganz dunkle Urbia-Episode voll Trauer und Schmerz ...

... zurück zur Hedda ... ich war sehr aktiv (und gefragt) in "Körper & Fitness" und "Hochzeit" ... habe viele Outfit- und Stylinganfragen mit viel Mühe, Zeit und Energie bearbeitet und beantwortet ... sowohl im Forum, als auch per PN und Email ... daraus ist das Forum "Mode & Schönheit" entstanden ... ich habe viel tolles Feedback erhalten ... und sogar einen Gutschein als Dankeschön für die Empfehlungen von einem Onlineshop bekommen ... das war toll :-)

Aber Hedda hat auch gestritten ... Hedda hatte eine Meinung & Prinzipien ... und (manchmal leider viel zu viel) Lebenserfahrung ... Hedda hat gerne die Samthandschuhe an- aber noch sehr viel lieber ausgezogen ... natürlich war ich nicht immer fair ... aber ich konnte mich (in den meisten Fällen) auch wieder vertragen ... okay, so manch eine hat bei mir verschissen bis zur Steinzeit ... aber das gilt sicher auch anders herum ... ich bin nun mal so, wie ich bin ... unverbesserlich, selbstverliebt, selbstherrlich, arrogant ... und ich habe ein Standing ... davon rücke ich kaum einen Zentimeter ab ... das kann und darf man hassen (und mich dann von mir aus auch [vom urbia-Team editiert] nennen, der man "unbedingt in ihr Schandmaul treten sollte") ... aber man kann und darf davon auch lernen und das mitnehmen, was einen weiterbringt ... vielleicht nicht heute, aber sicher spätestens übermorgen.

Irgendwann war Heddas Zeit abgelaufen ... aber was wäre ich für ein Ibsen-Fan, wenn nicht schon die die Rebekka in der Schublade gelegen hätte ;-)
Ich bekam Verwarnungen noch und nöcher ... gerne mal Zwangsauszeiten ...
... aber ich bin immer noch da ... vielleicht weiß die Community dann doch, was sie von mir und vielen anderen ähnlicher Bauart hat (Namen wurden heute schon genannt oder sie haben selbst geschrieben) ...

... wir sind laut, wir sind präsent, wie polarisieren ... aber wir sind auch da ... so ganz echt ... und wir sind den Usern mit ihren Probleme zugetan ... wir opfern Zeit und Energie, um hier mitzumachen ...

... ich unterhalte mich gerne, ich schreibe gerne ... ich löse Probleme ... oder versuche es zumindest ... mehr als ein schönes Hobby ...

... klar könnte man sagen "Hey, es ist eben nur ein Hobby, respektive Forum" ... "Geh halt, wenn es nicht mehr das ist, was es mal für Dich war" ...

... und ich habe in den letzten Wochen, als ich mich etwas zurückgezogen habe, in mich hinein gehorcht, ob ich gehen will ... nein, nicht wirklich ...

... nicht nur wegen all der schönen (und auch weniger schönen) Begegnungen hier ... auch wenn die eine oder andere Mutti, die in schwarz so richtig schön die Fresse aufreißt oder sich gleich zu den Trollen ins Bett legt und die die Drecksarbeit machen lässt, ne Party feiern würde ... sollen sie feiern ...

... Nein ... ich gehe vor allem nicht, weil eine Horde rechtsradikaler [vom urbia-Team editiert] und soziopathischer Fakes & Trolle versucht, das Forum zu unterwandern und zu übernehmen ... oder gar versucht, gestanden, alteingesessene User und mich zu vertreiben!

Wie heißt es so schön ... die Hoffnung stirbt zuletzt ... aber ich werde auf mich aufpassen.
Und dabei Euch Trolls und Fakes im Auge behalten!

LG

P. S. Meine Brauttasche wurde von zwei weiteren Urbia-Bräuten getragen ... das war wunderbar :-)

Danke dafür. Ich bin seit 2003 hier, hatte nicht so viel Durchhaltevermögen, neues Team, neuer Nick, zu viele Beleidigungen und Lügen, zu viel für mich. Momentan bin ich froh "gegangen" zu sein, wenn ich das aber lese, schäme ich mich ein wenig dafür. Bleib, wie Du bist, ich mag auch nicht alles von Dir lesen, aber oftmals hast Du so Recht!

Danke, einfach nur danke!

Und wenn du es dich wiklich fragst, einige wissen vielleichT noch, warum du hier aufgetaucht bist.

ich habe deine beiträge gelesen, in deiner ersten zeit und habe auf dein profilbild geklickt, auf dem du ein Spontanbild mit einem Kleid mit Muster , ich denke von Boden anhattest und dachte, das ist die coolste Frau der Welt.

weitere 23 Kommentare laden

@Kingwithdeckchair hat zwischenzeitlich ein- oder zweimal den Namen gewechselt und heute Nachmittag noch hier geschrieben.

das habe ich echt nicht gerafft. Ernsthaft.

dann ist sie aber anders unterwegs als damals.
Aber es freut mich!

>>>dann ist sie aber anders unterwegs als damals.<<<

Anders nicht, aber seltener.

weitere 3 Kommentare laden

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Hallo,

ich finde es schön was du geschrieben hast. Ich habe auch meine Geschichte hier bei Urbia und ich denke du und viele die mich seit 4 Jahren kennen und begleitet haben kennen diese Geschichte. Allerdings ist sie zu persönlich um sie hier offen zu schreiben, vor allem weil gerade diese Trolle mitlesen und sich einen Spaß machen andere ärgern und verletzen zu wollen. Und da möchte ich jetzt keinen Seelnstriptease hinlegen. Mir hat urbia einfach immer viel gebracht, auch wenn ich oft viel Gegenwind hier erfahren habe von Frauen die doppelt so alt waren wie ich. Oft habe ich mich unverstanden gefühlt, aber im nachhinein gesehen hat es mich weiter gebracht, dieses feedback.
Heute hat man das Gefühl die Leute sind nur noch hier um andere zu verarschen oder Ärger zu provozieren. Und das ist schade. Aber manche Dinge kann man nicht ändern oder aufhalten. Wir werden sehen wo es hinführt. Doch der Weg den das Forum in den letzten Wochen/Monaten geht, wird nicht mehr lange mein Weg sein.
LG
Ariane

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

#winke

weitere 10 Kommentare laden

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

"(wo sind eigentlich Manavgat oder Kingwithdeckchair)"

Letztere ist seit Jahren als "our_darkness" unterwegs...

#schein

#winke

LG
o_d

Und nur als our_darkness.

ich stell mich jetzt in eine Ecke und schäme mich ein bisschen...

Zur verteidigung muss ich aber sagen, dass DM Avatare die Postings etwas haben leuchten lassen.

Aber passt schon!

weitere 22 Kommentare laden

[vom urbia-Team editiert] - Dieser Account war ein Fake urbia Account! Der User ist bereits gelöscht!

#kratz

Das ist jetzt nicht euer Ernst?!

Unfassbar.

Was soll das überhaupt heissen "dich rebekka"...

Habt ihr gesoffen?

weitere 13 Kommentare laden

Hey Leute, ganz ehrlich, wenn Urbia seit Jahren euer Lebensinhalt ist, dann müsst ihr euch echt mal fragen, was mit eurem Leben nicht stimmt.

Für mich ist Urbia nur ein Zeitvertreib zum Abschalten oder praktisch zum Fragen stellen. Aber nie und nimmer wird das hier mein Lebensinhalt.

Es tut mir wirklich leid für manche hier [vom urbia-Team editiert] dass Urbia für sie ein zentraler wichtiger Punkt geworden ist, das tut mir wirklich sehr leid.

Aber das dann zu Feiern, das müsste euch doch selbst mal auffallen, dass das eigentlich nur traurig ist und kein Grund sich selbst abzufeiern.

Das müsste euch doch zu denken geben euch andere Inhalte im Leben zu suchen als ein Internetforum.

Ich wünsche euch viel Glück.

Berichtige mich mal, aber schrieb wirklich jemand wörtlich, urbia sei ihr Lebensinhalt? Gerade die, die sehr viel hier schreiben, haben auch sehr viele andere Interessen, als hauptsächlich oder ausschliesslich urbia. Da unterstelle ich jeder Topfgucker-Mutti vorurteilshaft mehr Öde im Leben. ;-)

Na lies dir doch mal alles genau durch. Es läuft darauf hinaus.

weitere 29 Kommentare laden

Vielen lieben Dank für deinen sehr schönen Eröffnungsbeitrag!

Und auch danke an alle, die hier ihre Geschichte schreiben, das ist so toll, das mal zusammengefasst zu lesen!

Ich habe mich mit einem damals noch anderen Nicknamen im Jahr 2000 hier angemeldet, als meine erste Ehe zu Bruch ging und ich buchstäblich vor dem Nichts stand. Im Partnerschaftsforum beantwortete ich eine Frage eines Users, der sich in der gleichen Situation zu befinden schien. .... naja, inzwischen sind wir seit 7 Jahren verheiratet und sehr glücklich mit unserer Patchworkfamilie :-)

Aber zurück zur Geschichte: 2001 oder 2002 habe ich mich erneut angemeldet, diesmal als liki und ich hatte seither auch nie einen anderen Nicknamen.

In der ersten Zeit waren für mich hauptsächlich Fragen rund ums Alleinerziehendsein interessant, später habe ich mich sehr gefreut, als das Unterforum "Patchworkfamilie" eröffnet hat.

Wobei ich häufig nur gelesen und relativ wenig geschrieben habe. Manchmal habe ich auch monatelange oder jahrelange Pausen gehabt.

Im Großen und Ganzen ist es immer eine interessante Freizeitbeschäftigung gewesen. Aber, was mich hier so lange hat bleiben lassen ist, dass mich doch sehr berührt, dass hier wirklich Menschen einander helfen. Sich Zeit nehmen, sich Gedanken machen. Das finde ich toll und das fasziniert und berührt mich immer wieder aufs Neue!

Ich hoffe sehr, ich konnte in all den Jahren auch den ein oder anderen hilfreichen Tipp geben, bemüht habe ich mich auf jeden Fall.

Zwischen all den zynischen, einfältigen, langweilen Beiträgen, die nunmal auch dazugehören, findet man hier doch auch sehr viel Engagement, Herz, Empathie, Hilfsbereitschaft.

Im Bereich Politik und Philosophie bin ich all denen unter uns dankbar, die sich dem Kampf gegen rechte Hetze im Internet stellen, hier lese ich so oft richtig tolle, intelligente Beiträge, ich hoffe, es finden sich immer ein paar, die es schaffen, sich die sich da weiter der Diskussion stellen, wo auch wirklich diskutiert wird und die helfen aufzudecken, wo nur Stimmung verbreitet werden soll.

Das kostet Nerven, das kostet Lebenszeit und man muss da schon sehr auf sich aufpassen, dass man das nicht zu sehr mit "nach draußen" nimmt.

In diesem Sinne: auch ich versuche noch eine Weile zu bleiben, denn ich bin nicht bereit das Forum irgendwelchen Propaganda- Trollen zu überlassen.

Eure liki

Hallo,

ich weiß nicht mehr, wann ich mich erstmalig hier angemeldet habe. Aber auf jeden Fall war meine Tochter noch klein. Erinnere mich gut an die ganzen Fights im und für das Politikforum, was es ja eine Weile nicht mehr gab - ich glaube, die Begründung war hier irgendwie mangelnde Diskussionskultur. #zitter Es benötigte viel Überzeugungsarbeit damit dieses Forum wieder eröffnet wurde.
Nun, irgendwann benötigte ich persönlich eine längere Auszeit von Urbia aber irgendwie kehren Täter ja zum Tatort zurück. Aus Neugier, oder Sentimentalität, ich weiß es nicht so wirklich. Ich lese immer noch gerne im Politikforum herum, aber aufgrund meiner wachsenden Politikverdrossenheit der letzten Jahre fehlt mir wohl der Biss.
Ich lese auch so viel herum und wundere mich. Sehe eine ungute Entwicklung derzeit, sodass mein Revival vielleicht dann doch nur ein Gastspiel werden wird. Mal gucken.
Der Stammtisch ist eh ziemlich tot. Da war ich gern.

LG!

Liebe madame,
auch ich möchte mich bei dir bedanken für die tolle Idee und Hommage auf Rebekkas gelöschten Beitrag.

Und natürlich gibt es von mir einen kleinen Überblick :-) Angemeldet habe ich mich damals mit dem positiven SST im Sommer 2003 (lange, lange ist es her). Recht lange blieb für mich das Forum aber unentdeckt und ich schrieb nur in den Kommentaren zu den Artikeln in Magazin. Dort lernte ich den Nick woodgo kennen, der mich über die Jahre begleitete (unsere Kinder sind wenige Wochen auseinander) und ich jetzt schon sehr vermisse (auch wenn ich nicht immer mit ihr einer Meinung war und oft kopfschüttelnd vor dem Bildschirm las ;-))

Wann und warum ich zum Forum wechselte, weiß ich allerdings nicht mehr. Aber seitdem bin ich hier mehr oder weniger aktiv (in den letzten Wochen war die Überlegung ganz aufzuhören immer wieder da. Ich war auch teilweise über Wochen weg, aber so ähnlich wie viele es ausgedrückt haben, geht es mir auch: warum soll ich mich von hier vertreiben lassen?). Seit 14 Jahre also mit diesem einen Nick und noch nie einen Thread in schwarz geschrieben.

Über die Jahren sind mir viele User ins Herz gewachsen (hier alle zu nennen und niemanden zu vergessen ist aber ein Ding der Unmöglichkeit). Viele Freundschaften wurden geschlossen. Viele davon sind noch über die Jahren aktuell und mittlerweile doch ein wichtiger Teil meines Lebens. Viele nur über facebook (mit seltenen Treffen hier und da), aber schon recht präsent.

Und für mich nicht ganz unwichtig: urbia gab mir die Möglichkeit mich in einer Sprache auszudrücken, die nicht meine Muttersprache ist. Durch viele User, die wirklich sehr gut schreiben, noch dazu die Gelegenheit eure so wunderschöne Sprache zu verfeinern (und ganz viel Neid zu empfinden. Wie gern würde ich diese auch so beherrschen wie white, rebekka, madame, ubuntu und so viele andere)

Klar! Teilweise auch das komplette Gegenteil: wie kann man nur seine Muttersprache nur so hinrotzen? #zitter

Es ist schön, dass ihr alle da seid und auch bleibt.

LG,
Natalia

Hi!

Ich bin schon so lange dabei, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es begann. Was ich aber weiß, dass ich im Laufe der Jahre hier so nette Menschen kennengelernt habe, dass sie zu Freunden wurden. Im RL, versteht sich. Allein DAS ist es mir wert, Urbia zu erhalten.
Die Leute hätte ich wohl sonst nie kennengelernt.

Außerdem mag ich die Plattform hier. Ich mag den Austausch, die Diskussionen. Ich lache oft Tränen, wenns hier "zur Sache" geht, oder wenn bestimmte, sehr witzige User (Alltagsprinzessin zum Beispiel), Texte schreiben oder auf ihre ureigene Art antworten - da lieg ich unterm Tisch. #heul Danke dafür!
Es gibt Schicksale, die berühren mich aufrichtig. Über die denke ich nach, versuche vielleicht zu helfen, moralisch aufzurichten.
Es gibt Ansichten hier, die machen mich auch sauer. Passiert selten, kommt aber vor. Dann könnt ich den Leuten verbal einen vor den Kopp hauen.
Es gibt User, die gehen mir schon auf den Sack, wenn ich nur den Nick lese. Dann denk ich direkt: Die Flachzange ist auch wieder am Start, na Bravo. #augen

Es gibt User, die respektiere ich, auch wenn ich nicht immer d`accord gehe, weil die halt einfach intelligent sind, es drauf haben und was darstellen.
Es gibt User, die respektiere ich nicht, weil die einfach hohl sind, und das auch gerne penetrant zur Schau stellen.

Ich provoziere schon mal gerne, einfach weil ich Lust habe und weil ichs kann.
Ich bin oft ernsthaft unterwegs, wenns notwendig ist.
Meist betrachte ich Urbia aber von der heiteren Seite und freue mich, wenn sich meine Favoriten in Threads tümmeln...dann fühle ich mich zu Hause. :-)

Gruss
agostea

#liebdrueck Ich bin ganz gerührt!! Ich freu mich ernsthaft sehr, wenn sich jemand an meinen Beiträgen erfreut.

Ich hänge auch sehr an Urbia und es nicht mein Lebensinhalt, aber einer von vielen und bin hier gerne und viel zu viel unterwegs. (Prokrastination!)

Was mir Urbia bedeutet? Das hat sich mit der Zeit, seit ich hier bin, gewandelt. Gestartet bin ich hier im Kinderwunsch, weil es einfach nicht klappen wollte mit dem Schwanger-Werden. Am Tag nach der Anmeldung hielt ich einen positiven Test in der Hand. Insofern habe ich damals unter Einfluss der Schwangerschaftshormone Urbia als Glückbringer gedeutet. Dann habe ich den ganzen Schwangerschafts- und Babyforum-Quatsch mitgemacht (ich habe tatsächlich mal in einem TUUUUUUUT-Bus gesessen und da mitgemacht #zitter) und mich sehr engagiert gegen Rabenmütter (Achtung, Urbia-Wissen: Raben sind gute Mütter, wir müssten da vielleicht eher von Kuckkucksmüttern sprechen), die ihre Babys "ferbern" (schreien lassen) und mich für das Konzept einer Bedürfnisorientierten Erziehung erwärmt (Nach fast erfolgter Machtübernahme des Sohnes in diesem Hause habe ich das Konzept etwas mütterbedarfgerechter abgewandelt).

Und schon damals wurde Urbia das für mich, was es heute noch ist: Der Austausch auf der Plattform hilft mir ganz enorm bei der Findung einer eigenen Position zu ganz unterschiedlichen Fragen. Dadurch, dass hier so viele Meinungen aufeinander treffen, hinterfragt man so manches mal seine eigene Sichtweise und gewinnt dazu, wie ich finde. Und ich finde es viel spannender mich in Form von Kommunikation mit einem Thema auseinanderzusetzen anstatt im stillen Kämmerlein Bücher/Artikel zu diversen Themen zu lesen (tue ich auch, dann will ich mich aber anschließend darüber unterhalten und im Alltag sind viele Menschen oft wenig gewillt sich auf Grundsatzdiskussionen einzulassen).

Und dann, Achtung jetzt kommt der emotionale Teil, gab es noch eine Phase im Leben, wo es mir gar nicht gut ging, also so richtig mies, und in der Zeit haben sich hier einige User völlig selbstlos und sehr engagiert hinter den Kulissen um mich gekümmert. Das werde ich ihnen nie vergessen.
Einen Teil davon versuche ich zurückzugeben, wenn ich heute hier versuche Rat zu geben.

Und es sind hier bei Urbia Freundschaften entstanden, die mein Leben sehr, sehr bereichern.

Ich mag es sehr, Menschen von innen heraus kennen zu lernen, mir durch ihre Beiträge ein Bild von ihnen zu machen, das, glaube ich, häufig viel stimmiger ist als wenn man sich an ersten Eindrücken im RL verlässt.

Und ich schreibe einfach gerne. Es hilft mir häufig dabei, mich selbst zu sortieren.

Im Moment fremdele ich auch ein bisschen mit Urbia. Das alte Team war mir ans Herz gewachsen und das neue verhält sich etwas merkwürdig. Mir fehlen einige der alten Vielschreiber sehr und ich hoffe immer noch darauf, das einige zurückkehren.

Aber ich bin noch weit davon entfernt hier meine Zelte abzureißen. Die Trolle tangieren mich wenig, ich ignoriere sie einfach und persönlichen Animositäten bin ich bislang erfolgreich aus dem Weg gegangen.

In dem Sinne: An die Guten unter uns, ihr wisst hoffentlich, wen ich meine, geht bitte nicht auch noch. Ich les euch doch so gerne.

#winke Die Alltagsprinzessin

....ausgestiegen bin ich, als ich las, dass du im Tuuut - Tuuut - Bus gesessen hast!
Ich bin unfassbar entsetzt! #heul

weitere 22 Kommentare laden

Hallo,
Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen!
Gerne möchte ich mich an deinem Thread beteiligen.

Ich habe mich klassisch wegen einem Kinderwunsch 2007/08 hier unter "auditu " angelmedet.
In der ersten Zeit konnte ich schon allein durch mitlesen viele Fragen für mich beantworten.
Später wurde meine aktive Beteiligung mehr.

Nach der Elternzeit habe ich lange hier nicht gelesen.

Erst durch mein Beschäftigungsverbot mit meinem 2. Kind kehrte ich zurück.
Aus reiner Langeweile.

Wieder habe ich erst nur lange mitgelesen, weil aber eine Usern und ich zur gleichen Zeit schwanger waren, lass ich viel von ihr und konnte irgendwann die Finger nicht mehr stillhalten. Wegen momo habe ich mein Passwort rausgesucht.

Auf einmal war ich wieder aktiver und mittendrin.
Medienwelt macht mir zur Zeit am meisten Spaß. Aber auch Kids und Schule sowie Partnerschaft.

Dann war aber die Zeit für "auditu" abgelaufen, weil Urbia Threads auf Facebook verlinkt hat.
Diese Verknüpfung wollte ich nicht.
Deswegen musste ein neuer Account her.

Tja, da ich noch mit meiner Tochter zu Hause bin und Zeit und Lust habe, mich zu beteiligen und einzubringen, habe ich mich wieder nur angemeldet.

Die Erfahrung, ein "Frischling " zu sein, finde ich sehr interessant.
Da ich selbst unter "auditu " ganz schön ausgeteilt habe.

Urbia ist ein kleines Wohnzimmer, mit einigen Leuten, mit denen ich gerne zusammen sitze, die ich also gerne lese.
Es ist mittlerweile persönlich, weil man die Menschen schon so lange liest und ihre Ansichten und Meinungen kennt.
Viele User schätze ich, andere weniger. Das macht aber nichts, weil das doch menschlich ist.
Grüße

Hallo,
eine schöne Idee...ich schreib auch nal,obwohl ich noch nicht soooo lange dabei bin, hoffe das ist ok...


Ich bin vor 2 1/5 ungefähr hier gelandet, weil ich mir die App runtergeladen hatte und festgestellt habe, dass ich ungeplant schwanger war...Verhütungspanne....

Ich hatte damals riesen Angst und habe im Netz nach Frauen gesucht, die zum einen auch eine 4te Sectio hatten, zum anderen auch in ähnlicher Lage waren...meine Familie stellte sich als Ansprechpartner leider völlig ungeeignet heraus.

Die Ss endete in einer FG...im Frühen Ende war man so lieb, das tat einfach gut....daran schloss sich ein plötzlich sehr heftiger Kinderwunsch an..noch eine FG.....naja...

Und irgendwie blieb ich einfach...es gibt eben Themen, da hilft es sich anonym auszutauschen oder eben ein außerfamiliärer Impuls oder sowas....

Man gerät vielleicht auch mal aneinander oder ist unterschiedlicher Meinung - vielleicht kabbelt man sich auch...aber auch das gehört dazu und macht so ein Forum ja erst lebendig und menschlich 😉

Ich habe ein teilweise sehr anstrengendes Leben.

Der Jahresanfang war zB besonders schwer...ich hatte mich daher zwischenzeitlich auch ausgeklinkt...

Aber alles in allem ist Urbia zu so etwas wie einem Hobby geworden, oder zu einer "unparteiischen/objektiven Freundin"....schwer zu erklären.

Im Moment strengt es mich leider immer mehr an hier zu sein, weil ich sowas auch teilweise "mit nach Hause" nehme....und das möchte ich eig.nicht...

Wobei ich mich schon auch oft bemühe, humorvoll mit sowas umzugehen 😅

Mal sehen wie es weitergeht...

Bin gespannt...

GlG
Lulu

Ich habe kurz überlegt, auch mal die Hose herunterzulassen und meine Bio dieses Forums aufzuschreiben. Ich lasse das aber besser. Ich müsste dann zwangsläufig auch einige meiner unzähligen Nicks nennen und das wäre für die Integrität des jetzigen Nicks eher von Nachteil.

Auf jeden Fall hat es mich seit 2005 immer wieder hierher gezogen, mit unterschiedlichen langen Abstinenzen - obschon ich zwischenzeitlich dachte, den Östrogengestank hier hälst Du nicht lange aus. Und wenn ich mich am Anfang auch eher als Frauenschreck betätigt habe, versuche ich heute - auch dem Alter geschuldet - eher jovial und verbindlich aufzutreten.

Ach so....und was ich definitiv positiv festhalten muss, ich habe meine Freundin hier zum ersten Mal gelesen. Zusammen gekommen sind wir dann zwar über verschlungene Pfade im Real Life aber hier hat es sozusagen und gewissermaßen einen Anfang gefunden.

Und einige andere habe ich auch persönlich kennen- und schätzen gelernt. Was wieder beweist: Man trifft auf Freunde an den seltsamsten Orten. :-)

Ich gebe zu, deine Bio würde mich brennend interessieren.

Mir auch :-)

weitere 13 Kommentare laden

[vom urbia-Team editiert]

NICHT SCHON WIEDER!!! #augen#klatsch#wolke#contra#contra

was denn?

Ist doch schon wieder weg!

Alles gut!

#liebdrueck

weitere 8 Kommentare laden

Ein schöner Thread. Ich bin erst seit 4 Jahren dabei, also nicht so'n Fossil wie ihr. :) Ich war damals schwanger und habe nach Austausch gesucht. Habe übrigens prompt eine andere Frau kennen gelernt, die in meiner Stadt wohnte und auch schwanger war. Unsere Töchter sind 2 Wochen auseinander, und eine Freundschaft im RL ist entstanden, was sehr schön ist.

Ich bin aber urbia an sich jetzt nicht so verbunden. Mein "Herz" ist nicht hier, wenn man so will. Ich verstehe aber, wie das bei einer online Community passieren kann, da ich selbst in anderen Online Portalen oder Spielen Teil einer solchen bin bzw. jahrelang war.

Ich lese hier ganz gerne, im Moment wieder recht häufig. Ich mag viele der Diskussionen, die entstehen, sowohl wenn es um Kinder oder Erziehung geht, als auch im P&P oder allgemeinen Forum. Ich selbst beteilige mich mal mehr, mal weniger.

Man kann hier nur durch lesen echt viel lernen, und ich wurde schon häufig zum Nachdenken gebracht und hab auch schon häufiger eine Meinung geändert oder angepasst.

Ich lese einige Nicks hier sehr gerne, da sie a) meine eigene Meinung sehr gut vertreten und in Worte fassen können und b) anderen Leuten häufig wirklich weiterhelfen. Das ist wohl auch ein Riesenplus an urbia, es wird wirklich Leuten geholfen. Gerade wenn es an Kinder und Erziehung geht, sind sich viele Leute ja doch extrem unsicher, da einfach mal ein paar Erfahrungen sammeln zu können, von Menschen mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, ist bereichernd.

Natürlich gibt es hier auch welche, die mich nerven, wo ich mittlerweile oft die Beiträge nur noch überfliege, das ist aber einfach die Natur eines Forums. Was mich nervt ist wenn irgendwelche Grabenkämpfe in eigentlich interessanten Themen ausgetragen werden, und dann am Besten noch gleich an mehreren Fronten im selben Thread :-)) Dadurch geht teilweise guter Inhalt verloren, mMn.

Ich finde jedenfalls diesen Beitrag hier sehr schön zu lesen, und wünsche mir, dass sich das mit dem neuen Team und dem umgang mit den Affen bald einpendelt so dass ihr bleiben wollt :-)

Ich bin nun seit 15 Jahren bei urbia!
Da ich selbst 39 Jahre alt bin ist das also schon ein großer Teil meines Lebens.

Vor 15 Jahren war ich mit meinem ersten Kind schwanger und habe nach Hilfen aller Art gesucht. Wollte alles über die Schwangerschaft erfahren, Geburt und all das.
Dann eben übers stillen, Babypflege und was ich tun kann wenn ein Pups quersitzt.
Damals sah Urbia noch ganz anders aus, es gab keine Werbung und man konnte schwarz schreiben.
Urbia war trotzdem eine richtige Gemeinschaft, an Trolle kann ich mich nicht erinnern und allgemein war alles irgendwie noch irgendwie "familiär".
Die Entwicklung von Urbia habe ich also Schritt für Schritt mitbekommen und jedes Mal war es komisch wenn "tapeziert" wurde.

Die erste große Löschung tat im Herzen weh, da man einfach soviel geschrieben hatte, fast wie ein Tagebuch.

Hebi.Gaby war einfach super....gibt es sie noch?
Auch viele andere User hier lese ich schon ewig. Bei mir haben sich aber nie wirklich Freundschaften entwickelt, für mich ist all das irgendwie doch nur Internet und damit anonym. Obwohl ich die ein oder andere gern Mal kennenlernen würde :)

Tragisch war Mal eine schwer kranke Userin die hier bis zu ihrem Ende ein Teil war. Ich glaube das Team hat dann verkündet als sie verstorben war....das war jedenfalls eine sehr emotionale Zeit.

Letztendlich war das abgeben von Urbia nun aber leider ein Schritt der dem Forum nicht gut tut.
Ich möchte keinesfalls dem neuen Team damit böses, aber das Erbe des alten Teams anzunehmen ist einfach wirklich schwer.
Mir ist bewusst dass viele Leute dahinter stecken, nicht nur die Administration...aber es ist vielleicht auch genau das was Urbia mittlerweile zu einer reinen Werbeseite verkommen lässt.
Urbia ist keine Gemeinschaft mehr....Urbia ist ein riesen Werbeblock der seinen durch klicks zahlende Kunden mit einem Forum anlockt.
Werbung ist so platziert dass man nicht dran vorbeikommt und irgendjemand hat die Zeit berechnet die ein User braucht um sich auf einer neu geladenen Seite vom entscheiden was man anklickt bis zum Klick braucht, um genau dann im Moment des Klickens eine Werbung einzublenden die man dann erwischt.
Das ist alles schon so auffällig klicklastig dass es schon fast dreist ist.

Wie schön es wäre einfach nur wieder ein Forum zu sein und nicht nur reiner Klickgeber.

Ich schweife ab.....
Urbia....ich denke ich bleibe....

Mona

Ich glaube, Du meinst gurkenmadl o.ä. Erst haben wir alle mit ihr gebibbert, dass ihr Frühchen überleben darf und dann hat dieser verdammte Krebs sie besiegt. Eine so traurige Geschichte.

Ja, ich glaube das war sie. 😞

Hallo,

ich bin nicht unbedingt der Vielschreiber aber dennoch finde ich diesen Beitrag toll und mache mit.
Ich bin seit 2010 bei Urbia. Damals in meiner "Jugendbeziehung" und wir wollte Schwanger werden. Das klappte leider über einen längeren Zeitraum nicht und irgendwie kam dann auch die Trennung. Mit dem "Nichtklappen" und der Trennung kam dann auch sozusagen eine Auszeit bei Urbia.
Dann wurde ich jedoch Schwanger mit meinem neuem Partner (oder eher von ihm #schwitz ). Ich musste lange liegen und durfte von Lungenreife über Tokolyse alles mitmachen. Ich las damals viel im Forum Frühchen. Auch in einem TUT Bus saß ich damals und war froh, dass ich trotz allem nicht "umsteigen" #rofl musste.
Es trieb mich dann hauptsächlich im Babyforum rum und ich schrieb ab und an mal im Frühchen Forum und versuchte Mut zu machen mit meiner Geschichte.
Dann mit dem 2. Kind war ich auch wieder im TUT Bus (ich lache heute noch darüber) aber daraus gab es dann wieder einen Club und ja daraus entwickelte sich eine Whatsapp Gruppe.
Einige kamen einige gingen. Inzwischen sind unsere Kids schon 5 und es sind 5 Leute (inklusive mir) übrig geblieben. Wir treffen uns wenn möglich einmal im Jahr mit Kids und Familie und es ist sooo toll.
Mit dem Vater der Kids bin ich inzwischen nicht mehr zusammen, weswegen man mich auch ab und dann mal im Alleinerziehend Forum oder "neuerdings" auch im Patchwork Forum findet.
Ich finde die Tipps, selbst wenn ich manchmal anderer Meinung bin dennoch immer hilfreich und wenn es nur ist, um andere Sichtweisen kennen zu lernen und nachzuvollziehen.

Viele die hier geschrieben haben sind mir sehr bekannt und ich freue mich immer etwas von den "alten Hasen" zu lesen.

Zu den Fake Geschichten, da kann ich mich noch genau an eine Person im Frühchen Forum erinnern, es gab viel Mitleid und alle versuchten beizustehen. Sie war ein Fake und es gab dann noch eine Lebhafte Diskussion Urbia hätte wohl die Geburtsurkunde gefodert und ob dies erlaubt sei.

Beste Grüße

winni.85

Mit dieser Fake Userin habe ich mir wirklich halbe Nächte um die Ohren geschlagen, wollte sie per mail und PN unterstützen und trösten usw. Sie tat mir so leid. Nur meine Telefonnummer gab ich ihr nicht und meinen vollen Namen. Den wollte sie tatsächlich - aber das machte ich nicht. Mann was war ich stinksauer, soviel Energie in diese blöde falsche Kuh investiert zu haben. Was ich der an den Hals wünschte, sag ich lieber nicht.
Da werde ich noch heute sauer.
LG Moni

Oh ich glaube ich weiß wen ihr meint. War doch Lotte oder sowas... ja. Ich habe bis zu letzt mit ihr geschrieben und sie verteidigt. Es ging soweit dass wir uns dann ausgemacht haben uns zu treffen da sie wohl ihr Frühchen in der Stadt im kh hatte in der ich damals gewohnt habe. Ich habe dann aber doch echt kalte Füße bekommen. Sie gab mir ihre Nummer. Drauf versuchte ich selbst Wochen später noch anzurufen (natürlich anonym) weil ich den endgültigen Beweis haben wollte. Es ging nie einer ran. Ich wurde damals schon swieder Obst als Fake beschimpft weil ich bis zu letzt für die gekämpft habe. Das war echt schlimm! Seit dem war ich dann auch eigentlich nicht mehr so sehr aktiv - wollte nie wieder Zeit verschwenden für ausgedachte Storys! Echt eine komische Erfahrung...

weitere 2 Kommentare laden

Das ist ein schöner Thread, danke dafür!

Ich bin wie viele seit meiner ersten Schwangerschaft vor 12 Jahren hier, mal mehr oder weniger. Mit nur einen Nick, ich schwör! #cool
Meistens besuche ich Urbia nur minutenweise: Ich arbeite teilweise von zu Hause aus und bin phasenweise viel am Telefon, daher "nutze" ich gelegentlich die Zeit dazwischen fürs Lesen und Antworten. Was regelmässig dazu führt, dass ich schlampig und zu schnell antworte #schein. Ich versuche aber, mich aber zu bessern, auch darum bin ich weniger hier anzutreffen als auch schon.

Gewisse Threats haben mich berührt und manchmal auch beschäftigt. Von vielen Beiträgen habe ich gelernt. Einige User lese ich sehr gerne, auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung bin. Mit einigen würde ich sehr gerne mal einen Abend lang abhängen #fest

lg thyme

Hallo,

das ist eine tolle Idee, ich bin auch schon lange hier, hatte auch zwei oder drei Nicknamen, habe auch eine sehr emotionale Geschichte hinter mir und hatte hier immer mal wieder Menschen, die einfach auch mal zugehört haben, vielen Dank hierfür...

An Dich und einige andere erinnere ich mich sehr gerne und bin nun nach sehr langer Pause wieder hier und finde es nach wie vor spannend...

Der angebliche Obertroll möchte doch noch etwas sagen ... hatte ich zwar schon mal, aber der Beitrag wurde, aus welchen Gründen auch immer, sofort entfernt ...

Versprochen, mein letzter Post oder großartiger Kommentar, dann werde ich urbia den Rücken kehren und wieder gesünder als "Tischkantenbeißer" leben.

Meine persönliche Geschichte zu urbia:
Habe es vor sehr langer Zeit bei beruflichen Recherchen (ca. Mitte der 2000) entdeckt und in dieser Zeit auch andere Foren mal näher betrachtet und verglichen. Urbia war besonders auffällig und toll, da hier sehr viel Aktivität bestand (und immer noch besteht) und auch verschiedenste Themen einen Raum zur Diskussion haben. Bei urbia trifft man Menschen jeglichen Hintergrunds, jeglicher Lebenserfahrung, jeglichen Alters, jegliche Typen, soziale Millieus - einen derart BUNTEN melting pot kann man im Internet nicht so einfach finden. Wie no.shit.sherlock auch so treffend schrieb: "...viel auf SPON, später auf Facebook usw. herumgelesen habe - die oft besten und vielfältigsten, komplexesten Antworten zu politischen oder gesellschaftlichen Themen immer schon bei Urbia fand. Selbst wenn man nur mitlas bzw mitliest, war das ein Zugewinn und einfach interessant....".
Seit diesem Zeitraum bin ich bei urbia "steckengeblicken" und das defintiv nur als stiller Mitleser über ein Jahrezehnt hinweg. Ich habe mir hier diverse Meinungen und Blickwinkel zu Themen durchgelesen - und bei manchem so nebenher eine Meinung bekommen oder auch Input, um meine eigene Meinung zu überdenken. Sehr interessant vor allem das Thema "Kindererziehung" - auch wenn das Thema nie für mich relevant war, kenne ich sogar hebi.gabi noch (frage mich selbst nach dem "Warum" ;-)) und weiß nun, dass definitiv nie ein Familienbett für mich in Frage kommt - hier möchte ich noch persönlich felisha etwas sagen: es ist sehr wichtig, immer Meinungen und Blickwinkel zu hören, auch wenn das Thema einen nur periphär tangiert, man hat immerhin schon einmal etwas dazu gehört und auch mal verschiedene Erfahrungen und Blickwinkel gelesen. Ab und zu tauchen ja neue und überraschende auf.
urbia ist in der Hinsicht genial, dass man tatsächlich viele Einsichten in andere Leben und Denkensarten bekommt, manchmal dabei etwas mitnehmen kann, also lernen kann, sich manchmal darüber amüsieren kann und einfach auch ein wenig Bestätigung für sich selber bekommt (öfters gedacht, froh zu sein, dass ich mich gerade nicht mit dem Problem rumschlagen muss oder teilweise neidisch gedacht, die Probleme hätte ich auch gerne - je nach persönlicher Lage).
bei urbia trifft man zum Teil auch "wahre Charaktere" und auch echte Charakterköpfe; in den Jahren wo ich mitgelesen habe, sind mir vor allem folgende im Kopf geblieben: manavgat, rebekka, agostea, frühchenomi natürlich, nightingale, deinemudder, hedda, hebigabi und noch viele, deren Namen ich einfach vergessen habe, ich mich aber jedes Mal gefreut habe, ihn zu lesen, da entweder intelligent, kantig, provozierend, erheiternd ... Mit manchen würde ich bestimmt auch gerne mich auf einem Schaffell vor dem Kamin rollen, sei es angezogen oder nackt :-p. Persönlich möchte ich mich von federweisser verabschieden, mit den Worten: möchte auch gerne Einhörner mit Dir besteigen und KNUTSCH Dich einfach unbekannterweise, bist mir sehr sympathisch auch wenn (endlich darf ich es mal selbst zu jemand sagen) Du schräg zu sein scheinst #verliebt

Da hier gerade ein kleiner Hauch von "Wind of change" weht und ich ein Fan von guten Revolutionen bin, mein Tipp an Euch:
nutzt einfach DIE Chance ein bisschen was zu ändern und in "feste Gewässer" zu fahren - also redet über Vorstellungen, Wünsche, Regeln für diese community. Ein kleiner Anfang ist mein Beitrag in urbia intern "Meine Meinung - wie seht Ihr das?". Erweitert um die Punkte: DENKT einfach öfters mal, denkt auch mal tiefer, nehmt die Scheuklappen runter und hört mit dieser Doppelmoral, Messen mit zweierlei Maß und Ungerechtigkeit auf. Ich sage es hier zur Sicherheit noch ein letztes Mal: nicht jeder ist gleich "rechts", nur weil er scheinbar eine politisch inkorrekte Meinung vertritt. Überdenkt dabei auch Euch mal ganz genau: alle, die hier für die so große Toleranz einstehen: ist es wirklich manchmal menschlich, Leute dem Wohlstandsschock in all seinen Facetten hier auszusetzen und erst Mal jahrelang in Ungewissenheit verharren zu lassen, inwieweit er Partizipant wird? (wenige Worte, mit so viel Botschaft wie möglich!!). UND DESWEGEN: LEST AUCH BITTE! Öffnet Euch dem Lesen und öffnet Euch allgemein für verschiedene Ansichten, und vergesst dabei die Emphatie nicht. (und bringt Euren Kindern bei, im Bus/Zug Älteren den Platz zumindest anzubieten ... ). UND DAS WICHTIGSTE: VERGESST DAS MENSCHSEIN NICHT UND SEHT ANDERE AUCH ALS MENSCHEN.

Was ich die letzten beiden Tage gut fand: hier ist ein bisschen Transparenz eingekehrt - nur das Team macht nicht mit (mein Account moi77 wurde wiedermals ohne Vorwarnung und grundlos gesperrt); lüftet also mal ruhig ein bisschen den Vorhang (wer denn da hinterm Bildschirm sitzt) und kehrt auch mal aus ... die Offenheit ist schön zu lesen - ein bisschen Geheimnis sollte aber dennoch immer bleiben ;-)

Manche hier sind Weltverbesserer, manche sind Spieler, manche sind einfach so dabei ... passt auf urbia auf, nur beißt bitte nicht alle Frischlinge und Trolle hier weg. Ohne die funktioniert das Ganze nämlich auch nicht.

Adieu miteinander
moi77 (die denkt, wenigstens ein bisschen die Schleusen geöffnet zu haben)

Schöner Thread, da bin ich natürlich mit dabei...

Ich habe mich 04/2009 auf eine Empfehlung hin hier angemeldet mit dem Wunsch nach einem Baby.
Durch das Forum Kinderwunsch habe ich schnell ein paar nette Leute kennengelernt. Mit einigen habe ich private Mails ausgetauscht und der Kontakt besteht noch. Andere „Freundchaften“ wurden auf Facebook vertieft und wieder andere wurden sogar privat. Ich habe durch Urbia eine ganz liebe Freundin kennengelernt die mich mit Ihrer ganzen Familie in Madrid besucht hat und weitere Besuche stehen in festen Planung.
Es gibt eine Handvoll User mit denen ich einen Club betreibe und mit denen auch eine Freundschaft entstanden ist auch wenn der Ausstausch „nur“ über Urbia geht. Wir tauschen uns regelmässig aus (mal mehr mal weniger) und seit der Enstehung (2013) haben wir gemeinsam viel viel durchgemacht.
Sehr viel schönes, sehr viel trauriges und sehr viel lustiges.

Ich habe ein privates Leben und ein paar sehr gute Freunde in der „realen“ Welt und dennoch gehört Urbia für mich zum Alltag dazu.
Ich finde daran absolut nichts verwerfliches. Früher hat man sich z.b. Briefe geschrieben und das hiess dann eine Brieffreundschaft und auch diese (ich hatte vor Jahren welche) gehörten zu meinem Leben dazu. Aber gut da spalten sich wohl die Geister...

Urbia heisst für mich in erster Linie Freundschaft, Hilfe und Tips wenn man sie braucht, helfen wenn ich kann und vorallem aber auch lachen bis zum umfallen.
Es gibt erfahrende Menschen denen ich gerne „zuhöre“ wenn und wie sie schreiben und es gibt viele nette Menschen die immer ein offenes „Ohr“ für mich haben EGAL um was es geht.

Statements von Rebekka.West sind IMMER lesenswert, sei es wegen Ihrer einwandfreien Grammatik und ausserordentlichen Redegewandtheit (ich finde Ihre Art der Artikulation eine wirkliche Augenweide!) oder weil sie eben einfach offen raushaut was sie denkt.
Die Art mag manchmal anstossen (wenn sie uns mal wieder als dumme Trutschen betitelt :-p) aber so ist sie und man darf sie dahingehend auch gerne kritisieren. Wenn man es mit Ihr aufnehmen kann, denn dazu braucht es schon so einiges! ;-)

Ich könnte viele bennenen, lasse das aber denn betreffende Personen werden schon wissen wer gemeint ist.

Ich werde auf jeden Fall bleiben schon alleine wegen „meines“ Clubs, aber auch wegen vielen Usern die einem auch virtuell ans Herz wachsen können und gewachsen sind.

LG and alle!

Silkitamad (seit eh und je und niemals anders ;))

Top Diskussionen anzeigen