Einbauküche - Wie viel habt ihr investiert?

Hallo und eine Frage,

meine Einbauküche fällt auseinander, wir haben der Reihe nach den Herd und so ersetzt, also die Geräte sind alle neu. Nun sind wir am Schauen, was eine neue Küche angeht und sind wirklich mit der Auswahl und dem Angebot überfordert. Auch die Preisspannen sind immens.

Was habt ihr denn für eine Küche? Und wie zufrieden seid ihr?
GLG
Miss Mary

1

Hallo,

wir haben uns letztes Jahr eine neue Einbauküche selbst eingebaut. Mein Mann ist aber auch Handwerker, da dachten wir, das ist eine gute Idee - wir lachen immer noch #rofl.

Da wir nicht zu viel ausgeben konnten, haben wir bei Ikea Metod-Schränke mit schönen Fronten und Griffen gewählt. Wir haben unten auch nur Schubladenschränke (außer unter der Spüle natürlich).

Insgesamt hat unsere sehr große Einbauküche (5 m) mit Kühlschrank, Herd und Geschirrspüler 6000 Euro gekostet.

Wir waren aber auch ewig beschäftigt und ständig beim Baumarkt.

So einen Blödsinn wie selber eine Einbauküche einbauen mache ich nie wieder #zitter.

LG

7

#liebdrueck

Oh, das kenne ich. Ich hatte einen supersparsamen Großvater, als er nicht mehr alleine leben konnte, hat er darauf bestanden, dass alle Elektroartikel eingelagert werden. Dann wurde ich völlig ungeplant schwanger und hatte überhaupt kein Geld.

Da war ich Opa ewig dankbar, weil wir wirklich die ersten Jahre seinen Herd und seinen Kühlschrank hatten. Wir haben damals bei Ebay Kleinanzeigen die Küchenmöbel erstanden, die natürlich nicht auf unsere Küche ausgerichtet waren.

Mein Mann hat auch fast eine Woche lang mit diversen Freunden versucht, aus all diesen Dingen eine Küche zu basteln. Als es dann mal stand, war es okay (zwischendurch war mein Mann dem Nervenzusammenbruch nahe, da hat sich ein Bekannter, der Schreiner ist, mal für zwei Stunden erbarmt). Nie mehr wieder.

Es ist nur ganz interessant zu sehen, wie viel so im Schnitt ausgegeben wird.
GLG
Miss Mary

8

So eine zusammen gezimmmerte Küche hatten wir seit wir zusammen kamen (vor 15 Jahren) und da kamen die Möbel schon fast vom Sperrmüll und der Kühlschrank war noch ein Orginal "West"-Kühlschrank MIT Gefrierfach #rofl. Das war das Top-Modell von 1988 #schock.

Nachdem die Küche dann mehr als ihren Dienst getan hatte, haben wir ENDLICH eine vernünftige eingebaut. Aber wie gesagt: Nächstes Mal geb ich lieber mehr Geld aus, auch wenn es wirklich schön geworden ist.

Aber beim Aufbau (4 Wochen - VIER WOCHEN) hab ich Rotz und Wasser geheult ... und geblutet!

LG

weitere Kommentare laden
2

Hi,
Wir sind im Städtchen ins Möbelhaus.

Haben uns das ausgesucht was uns gefiel, durchrechnen lassen und fertig.

7 Meter haben wir, mit allen Geräte haben wir 9.000, - € bezahlt.

Ikea hat auch sehr schöne Küchen, die bekommt man auch mit Montage geliefert. Geht doch mal unverbindlich schauen.

Gruß Claudia

3

Hi,
wenn alle Geräte neu sind, lohnt sich fast gar nicht ins Möbelhaus zu gehen, da es dort fast nur komplett Angebot gibt und das Herausrechnen von Elektrogeräten kaum lohnt.
IKEA hat tolle Küchen oder schaut mal beim Küchenbauer bei den Ausstellungsmodellen.

Unsere Küche hat 16.000 gekostet und ist Schrott ....Möbelhaus never ever mehr.

lg
lisa

4

Hallo
Ikea! Mein Bruder vermietet und hat damit nur gute Erfahrungen gemacht :-) Wohne jetzt in einer seiner Wohnungen und mag die Küche sehr.

Liebe Grüße

5

Wir haben knapp 7000 für eine schüller Küche bezahlt, magnolie hochglanz.
Wichtig war uns
- alles auszugsschränke
- apothekerschrank
- gewürzschrank
- Abluft abzugshaube
- induktionskochfeld!
- backofen auf Höhe.

15.000 euro oder ähnliches hätten wir NICHT ausgegeben.

6

Wir haben letztes Jahr eine u
U Küche einbauen lassen rund 10 Quadratmeter. Alle Geräte außer spulmaschine da diese erst neu war und wir waren im Küchenstudio. Bezahlt haben wir 11.500 Euro. Wir haben 2 Apothekerschränke einen großen und einen kleinen. Müllschränke unter der spüle und ein großes Induktionskochfeld von miele sowie einen Backofen von Miele und einen Eckschrank mit herausziehbaren Regalen für die Töpfe der ziemlich teuer ist. Alles ist Deckenhoch und wir haben die Rückwand nicht gefliest sondern in arbeitsplatte also Nischenwandverkleidung ist ebenfalls dabei gewesen.

9

Unsere letzte Küche hat vor 10 Jahren 15.500,- € gekostet, in 8 Wochen bekommen wir eine neue, da die alte durch einen Umzug stark gelitten hat - qualitativ und auch vom Platz her passte es nicht mehr richtig. Die neue jetzt wird 23.000,- € kosten.
Aufgrund einer Erbschaft konnten wir nun etwas mehr investieren und unseren Traum realisieren. Der hohe Preis resultiert hauptsächlich aus vielen maßgeschneiderten Schränken und hochwertigen Elektrogeräten von Miele und Siemens.
Am 12.12. ist es soweit. Wir können es kaum erwarten, denn eine gut ausgestattete Küche ist für zwei Hobbyköche unverzichtbar.

LG
Merline

10

Achso, Details ganz grob:

Küche alt ca. 12 qm - aus einem Küchenstudio
U-förmig
Magnolia hochglanz, AP Nußbaum dunkel
Alle Schränke mit Auszügen
Backofen hoch
Einige Sonderschränke mit Glas bzw. Alurollade
Rückwände Dekor wie Arbeitsplatte
hinterm Kochfeld getöntes Glas
Alle E-Geräte von Siemens:
Kühlgefrierkombi
Induktionskochfeld
Dunstabzug
Spülmaschine
Backofen
Spüle aus Fragranit
12-teilige Halogenunterschrankbeleuchtung

Küche neu, 8 qm - ausm Möbelhaus mit großer Küchenabteilung
U-förmig
Oberschränke mit Blende bis unter Decke
Alle Unterschränke mit Auszügen
Magnolia Hochglanz, AP Holzdekor hell
Rückwände wie AP, hinterm Herd Glas
Spüle Fragranit schwarz
Backofen mit integr. Mikrowelle Siemens
Induktionskochfeld Miele
Dunstabzug Miele
Großer Kühlschrank Siemens (Gefrier kommt in Keller)
Spülmaschine Siemens
LED Unterschrankbeleuchtung
Schubladen mit Inneneinteilungen aus Holz
(Besteck, Tellerstapel etc.)
Karusselschrank für Töpfe
Versenkbare Steckdosen in AP
Oberschränke mit Faltglastüren
Müllsystem unter Spüle

So in etwa. . .

11

Alter Schwede, 15000 € für eine Küche, das ist ja der Wahnsinn. Ich habe selbst noch nie eine Einbauküche gekauft, sondern immer zusammen kombiniert aus hochwertigen Geräten und individuellen Schränken.

Jetzt war ich ein Jahr in Elternzeit und jetzt habe ich so dermaßen die Schnauze voll von Haushalt und Kochen, dass ich ab sofort nur noch Essen gehen werde.

Mein Mann isst unterwegs und kocht sich selbst wenn er mal was gekochtes haben will, meine Tochter isst in der Kita warm, ich esse auch auf Arbeit warm, abends esse ich nur noch Joghurt, meine Tochter bekommt abends Brotzeit und am Wochenende und wenn wir frei haben gehen wir nur noch Essen.

13

Hallo und LOL,

bei drei sehr hungrigen Kindern wären bei uns vermutlich auch 15.000€ billiger als das Essen gehen. #schein

Wir haben Bekannte, die haben sogar über 20.000€ für ihre Küche ausgegeben (Schreiner, Maßanfertigung). Sah schon toll aus, aber ob die Küche nun soooooo toll war ... Vermutlich bin ich einfach auch nicht in der Lage, das adäquat zu beurteilen.

Bei denen ging es doof aus: Scheidung nach drei Jahren, mords Gefrette um die Küche. Schließlich wurde sie für einen Bruchteil verkauft, da der Hauskäufer sie nicht wollte.
Auch so kann es gehen. Mir reicht glaube ich was "normaleres". Die Ideen mit IKEA und so fand ich ganz gut.

GLG
Miss Mary

14

40.000€.

Top Diskussionen anzeigen