Down Syndrom

Heute ist Welt-Down-Syndrom-Tag <3

Ein Leben mit dem Down Syndrom - absolut l(i)ebenswert!

https://www.youtube.com/watch?v=eONn98H0YwM

Ich verstehe grundsätzlich nicht warum manche Menschen nicht einsehen das jeder Mensch wundervoll sein kann.

Klar ist es für Eltern anders anstrengend als mit einem "normalem" Kind, man muss sich stärker für sein Kind einsetzen, weil zu viele Menschen einfach Idioten sind.

Die Menschen mit Down Syndrom die ich persönlich kennen lernen durfte waren sehr aufmerksam, ehrlich und eigentlich einfach ganz normale Leute.

Ich hab einen Abbruch wegen Trisomie 21 gehabt und daher interessiert mich das Thema.

Danke für den Link.

Ich hätte vielleicht auch einen Abbruch gehabt, wenn ich vor 7 Jahren nicht (eher blauäugig) auf jegliche Pränataldiagnostik verzichtet hätte. Vermutlich aus Angst und weil ich nicht die geringste Ahnung gehabt hatte was tatsächlich (nicht) auf mich zukommt. Ich empfinde es aus jetziger Sicht als Riesenglück diese Option nicht gehabt zu haben.

Für manche Menschen ist es gut, dass es die Möglichkeit einer Abtreibung gibt.

Aber heute ist Welt-Down-Syndrom-Tag!

Ein Tag für die Menschen, die mit diesem Syndrom geboren wurden, und keine Option haben. Menschen (eigentlich) wie du und ich.

Alles Gute für dich!
S.

Oh, das hast Du wunderschön geschrieben! Wenn die Kleine auf Deinem Foto Dein Kind ist: Die ist ja zuckersüß!

Ich bin immer ganz begeistert, wenn ich von den Erfolgen lese, die heute, mit den vielen Fördermöglichkeiten, für Menschen mit Downsyndrom möglich sind: Ich habe von einem Betroffenen gelesen, der (Psychologie?-)Professor geworden ist. Und gestern wurde aus gegebenem Anlass in unserer Tageszeitung von einer jungen Frau mit DS berichtet, die sich ihren Kindheitstraum verwirklichen konnte und Wetterfee geworden ist! Vor 10 Jahren undenkbar.

Ich wünsche Deiner Tochter einen Traum und sichere Schritte bis zu seiner Verwirklichung.

LG, basta.pasta

weitere Kommentare laden

Hallo, ich lese das jetzt erst und wollte dir für das tolle Video danken. Sooo süße Kinder #herzlich
Ich finde es gut und wichtig wie du dich immer für die Menschen mit Down Syndrom einsetzt. Ich lese gern von dir, du kannst Sachlich antworten und hast auf alle "Argument" eine Antwort. Schade dass man immer wieder mit solch schrecklichen Kommentaren konfrontiert wird.

Und schade dass in dieser Welt die Liebe noch so wenig zählt...

Ich wünsche dir und deiner süßen Tochter alles Liebe und Gute #herzlich

Yunima mit Kämpferchen fest im Herzen

Liebe Yunima,

danke dir!

Es tut mir von Herzen sehr leid, wie eure Geschichte endete. Ich habe es kürzlich erst gelesen und erinnerte mich an unseren ersten Kontakt.

Du hast zwar euren Engel ziehen lassen müssen, aber sie hat unendliche Liebe erfahren und viel Schmerz, aber auch etwas Großartiges bei euch zurückgelassen. Du wirst wissen was ich meine. Das kann euch keiner mehr nehmen.

Ich finde es wundervoll, dass euer Mädchen bei euch willkommen war, genau so wie sie ist. Das hat sie sicher gespürt. <3 <3 <3

***Und schade dass in dieser Welt die Liebe noch so wenig zählt...***
Ach, die Welt ist noch voller Liebe ;-) man muss nur genauer hinschauen und hinhören.

Fühle dich unbekannterweise gedrückt, ganz liebe Grüße
S.

Danke für dein Mitgefühl.

Da hab ich auch dran gedacht, heute morgen ;-) wie verzweifelt ich nach Antworten gesucht habe... Jetzt weiß ich, dass es egal ist. Die Liebe ist die gleiche, egal wie viele Chromosomen sie wo hatte... Im Gegenteil, durch die Ungewissheit, wie lange sie noch bei mir bleiben darf, nahm ich die Schwangerschaft und jedes kleine Zeichen von ihr umso intensiver wahr.

Ja sie war immer willkommen und erwünscht, ich hätte dafür gesorgt, dass sie ein gutes, selbstbestimmtes Leben führen kann und es ihr an nichts fehlt. Jetzt kann ich nur noch dafür sorgen, dass sie nicht vergessen wird.

Ja, ich weiß was du meinst. Sie war so tapfer und stark, sie hat mir gezeigt was Liebe bedeutet. Sie hat mir viel gegeben und die Liebe trägt mich nun durch die Trauer. Ich bin glücklich und dankbar für jede Sekunde mit ihr. Ich bin nun ein anderer, besserer Mensch.

Ich sehe das schon, die Liebe ist da, wo du sie am wenigsten erwartest. Z.B. in meiner Pränataldiagnostikerin, die mein Kind immer als das behandelt hat, das sie war, meine Tochter, kein auffälliger Fet mit Wassereinlagerungen, sondern ein Kämpferchen :-)

Aber ich sehe auch den Rest. Ich ärgere mich über solch lebensverachtende Kommentare, denn ich kann und will das nicht nachvollziehen... Gerade Jetzt, wo mein Verlust so frisch ist und ich meine Tochter schmerzlich vermisse kann ich es nicht ertragen.... Was ist passiert, dass so viele Menschen verlernt haben, mit dem Herzen zu sehn? War das schon immer so? Wahrscheinlich...

Alles Liebe
Yunima mit Kämpferchen fest im Herzen

Danke für den schönen Link!

Ich hoffe, du lässt dich von den Trollen im Forum nicht runterziehen.

Ich bin mit 2 Kindern mit Down Syndrom aufgewachsen. Beide führen als Erwachsene ein von ihren Eltern unabhängiges Leben, einer in eigener Wohnung, der andere in einer WG. Beide arbeiten. Einer lebt in einer Beziehung.

Für mich war immer klar, dass ich trotz später Schwangerschaften keine Nackenfaltenmessung machen lasse. Trisomie 21 (ohne schwerwiegende Organfehler) war aufgrund meiner Erfahrungen einfach nichts, vor dem ich "Angst" hatte. Vor allem sagt sie nichts darüber aus, wie erfüllt und glücklich das Leben des Kindes verlaufen wird.

Ich glaube, wir alle wünschen uns Unkompliziertheit. "Normalität".

Dass KEIN Kind per se diese Ansprüche erfüllt und dass es doch nur um Lieben-Können und Geliebt-Werden-Können und um ein erfülltes und glückliches Leben geht, das kapieren halt viele erst, wenn sie es erleben.

Eine gleichaltrige Freundin war gleichzeitig mit mir schwanger und erhielt nach Pränataldiagnostik tatsächlich die "Diagnose" Trisomie 21. Nach einer sehr leidvollen Entscheidungsphase hat sie sich für das Kind entschieden.
Naja, und über ihr jetziges Glück muss ich DIR ja nichts erzählen. ;-)

Euch weiterhin alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen