Führerschein panik

Hallo

Lese ja sonst nur still mit. Aber dafür habe ich kaum Beiträge gefunden.

Ich mache mit fast 53 jahren den Führerschein b, stehe jetzt nach fast 30 Stunden kurz vor der Prüfung, und bin heute schlimmer gefahren als am Anfang. Mein Fahrlehrer ist super nett und geduldig aber heute war er froh es überlebt zu haben. Ich hatte schon einen möglichen Prüfungstermin, den ich verschoben habe.

Ich möchte den nächsten am liebsten wieder verschieben, dann wird das fahren bestimmt wieder besser. Aber das geht doch so nicht weiter.

Vielleicht gibt es menschen denen es ähnlich geht.
Einen schönen Abend wünsche ich euch

Gruß christina

Wovor hast Du am meisten Angst? Vor der Prüfungssituation? Vor dem Fahren des Autos oder vor dem Strassenverkehr im allgemeinen?
Gemäss einem befreundeten Fahrlehrer kann man gegen das erste angehen, die beiden letzten Punkte sind schwierig. Habt ihr einen Übungsplatz, wo Du mal ohne Fahrerlehrer fahren kannst? Geht sowas? Wenn auch nicht, dann wird es beim heutigen Strassenverkehr schwierig zu bestehen, auch wenn Du die Prüfung schaffst.Ich kenne einige Leute, die keinen haben oder sich auch nicht mehr fahren trauen. Brauchst Du den Führerschein unbedingt? Wenn ja, kann Dir Dein Fahrlehrer keinen Rat geben? Du bist doch sicher nicht die einzige Fahrschülerin mit Problemen, das gibts auch bei jungen Leuten. LG Moni

Hallo

das habe ich schon oft gehört, dass die letzten Stunden vor der Prüfung nicht gut liefen.
Ich kann mich nicht mehr erinnern wie es bei mir war, das ist schon 40 Jahre her.

Ich würde an deiner Stelle mal eine Woche Ferienfahrschule machen, damit du sicherer wirst.
Jetzt nach 30 Stunden abbrechen wäre ein Jammer und später bist du froh, wenn du nicht mehr alles schleppen musst und mobil bleibst.
Ich habe nur eine Freundin ,die nach der Prüfung damals nicht mehr gefahren ist. Sie bereut es sehr.
Bleib dran. Es dauert halt etwas länger im fortgeschrittenen Alter.

Google mal nach Ferienfahrschule.

Alles Gute

L.G.

Es gibt einen Trick.

Man gibt seiner Angst einen Namen. Nenn ihn beispielsweise Paul. Den "setzt" du dann hinten ins auto und redest zu ihm, sobald du Angst bekommst. Viel Glück

Vor der Prüfung bin ich auch gefahren wie in der ersten Fahrstunde.

Der Prüfer ist auch nur ein normaler Mensch und wenn du es verhaust, gibt schlimmeres. Weiter geht's! ... Das blöde ist nur das es leider ins Geld geht. Ich bin 2 mal durch die praktische gefallen. Nach dem Führerschein bin ich nur noch automatik auto gefahren, das habe ich von Anfang an geliebt anstatt so einen ollen Schalter. Alles Gute und du packst das! Schau dir an welche trottel alles einen Führerschein haben, wäre doch gelacht wenn du das nicht hin bekommst.

Ich kenne das auch noch genau so, das hat meiner Meinung nach nichts mit dem Alter zu tun.
Letztendlich bin ich während der Prüfung die Ruhe selbst gewesen und hab an alles gedacht - war ganz komisch.
Vertrau auf dich, du schaffst das schon!
Alles Gute!

Ich hab damals bis zu 20x abgewürgt in einer einzigen Fahrstunde und war schrecklich nervös vor der Prüfung. Vor allem Einparken war mir ein Graus und eben diese blöde Kupplung.
Die Prüfung selbst war dann nicht mal 20 Minuten und ohne rückwärts einparken. Der Prüfer unterhielt sich mit dem Fahrlehrer übers beste Restaurant in der Gegend, als sei ich gar nicht da.

Du packst das.
Versuchs einfach.
Mein Mann ist mehrmals bei der praktischen durchgerasselt obwohl er bereits einen ausländischen Führerschein in der Tasche hatte.
Das war sehr ärgerlich und teuer. Aber so kanns auch gehen und das haben wir überlebt.

Hey,

denk doch mal positiv, nicht so negativ. Du musst Dir einreden, daß Du Dich darauf freust und was Du dann alles machen kannst. Freu Dich drauf und zieh es durch, Du packst das!!!

Alles Gute!

Hallo

Ich habe 3 Führerscheinprüfungen hinter mich gebracht.

Jedesmal hab ich die letzte Stunde verhauen dafür aber die Prüfungen alle bestanden.

3 Prüfungen da ich den alten 3 gemacht hab und dann D und DE :-)

#dankefür die aufbauende worte.
Gruß Christina

Hallo Christina,

glaub an dich. Wenn dein Fahrlehrer sagt, dass du zur Prüfung kannst, dann wird er an dich glauben und ist davon überzeugt, dass du es kannst. Andere haben das auch geschafft. Ich habe 2 Mal eine Führerscheinprüfung gehabt. Einmal für das Auto und ein paar Jahre später für das Motorrad. Die Prüfer sind auch nur Menschen. Ich habe in der Prüfung für Motorrad bei den Übungen (Schlangenlinie fahren, Kreisel, Ausweichen, Vollbremsung) so blöd angestellt und eigentlich versaut. Der Prüfer ist zu mir gekommen, hat mich nochmal beruhigt und es mich nochmal machen lassen und dann hat es geklappt. Denk einfach nicht an den Prüfer, sondern an den Verkehr. Dein Lehrer wird dir bestimmt die gänging Fiesheiten der Prüfer schon gezeigt haben, z.B. versteckte grüne Pfeile zum Rechtsabbiegen etc. Bei meiner Prüfung bin ich in die nächste Stadt gefahren über Autobahn, dort in ein Wohngebiet und einmal eingeparkt (parallel) und einmal in 3 Zügen gewendet und dann wieder zurück über die Autobahn. Mehr war es nicht. Das wirst du schaffen.

Top Diskussionen anzeigen