Würdet Ihr jemanden verpetzen/anzeigen ?

Bei den gestern gezeigten Fällen würde ich in keinem Fall zögern, jemand zu melden, wenn ich sicher wäre, das ich ihn erkannt hab. Vielleicht stellt sich ja auch raus, dass derjenige nix damit zu tun hat. Für mich hat das nix mit Petzen zu tun, sondern helfen, eine schwere Straftat aufzuklären.

Ich gebe zu bedenken, dass Aufnahmen und Phantombilder immer etwas ungenau oder verschwommen sind. Du erahnst eine Ähnlichkeit und würdest dann sagen: ,Hey Onkel Heinz. Hast du eigentlich am 3.9.2015 eine ältere Dame überfallen und umgebracht?' ,Äh, nein?' ,Gut, wenn du uneinsichtig bist, melde ich dich der Polizei.'

Wie im Einzelnen das Gespräch aussähe, darfst Du mir überlassen. SO vermutlich nicht.

Gegenfrage: sollte man auf der Grundlage eines verschwommenen ungenauen Phantombildes einen nahen Verwandten anzeigen, OHNE vorher mal mit ihm gesprochen zu haben?

Ich käme wohl niemals auf die Idee, dass gute Freunde oder nahe Familienangehörige so eine schreckliche Tat vollbringen würden. Deswegen erübrigt sich das mit dem Ansprechen, weil ich ihnen das schlichtweg nicht zutrauen würde.

Gegenfrage: Wie würdest du das Gespräch denn führen?

Gestern die Sendung war ziemlich heftig und es ging in allen Fällen um Tötungen.

Wer da jemanden erkennt und bewusst nicht anruft, gehört hart bestraft.

hi,

kommt auf die straftat an....bei kindsmördern würde ich nicht mal vor meinem mann oder meinen kindern halt machen und die anzeigen...bei betrügern würde ich erstmal nachfragen und das gespräch suchen und zur selbstanzeige überreden.

lg

Ganz klares "ja", denn bei XY geht's nicht um Lappalien.
LG

Ja natürlich, die suchen dort hauptsächlich Mörder, Vergewaltiger und Räuber, die Menschen mit Einbrüchen und Betrügereien das Vertrauen in das Leben an sich nehmen.

Stell´dir vor, du lebst mit einem Mörder zusammen oder triffst ihn häufiger, du kannst nie sicher sein, dass du nicht die nächste bist.

Bei den Fällen gestern, würde ich auf jeden Fall anrufen.
Bei der einzigen Person wo ich es nicht machen würde, wäre mein Sohn.
Mit ihm würde ich erst sprechen und dann hoffen, er würde sich selbst stellen.

Selbstverständlich, das wäre gar keine Frage.

VG
B

Also ganz ehrlich scheiß auf die Nachbarschaft aber wenn ich jemanden erkennen würde wieso sollte ich dann sein Verbrechen decken und in Kauf nehmen wenn eines begangen wurde?

Ela

Hi,

nicht nur bei Aktenzeichen sondern auch wenn ich weiß, das einer Fahrerflucht, Geld unterschlagen, etc. begangen hat.
Dazu muss man kein Heiliger sein, um so etwas zu melden, das hat was mit Anstand zu tun.
Sicher gibt es schwammige Grenzen für jeden von uns aber doch, ich würde nicht vor der Familie halt machen!!!!

lg
lisa

Hallo,

das kommt auf die Sachlage und die schwere der Tat an ... bei XY am Mittwoch - gar keine Frage. Das waren ja total scheußliche Fälle.

GLG
Miss Mary

Für mich wäre ausser Mord alles OK, Familie geht vor! Würde sogar diese Person ausser Landes bringen!

Nein, ich verpetze niemanden! Das hatten wir schon öfter bei Freunden und ich in jemand der immer dicht hält! Egal was ist! Und das erwarte ich auch von den anderen natürlich #gruebel

Die TE bezog sich ja auf eine Sendung, in der es ausschließlich um Tötungsdelikte ging. Du würdest es nicht melden, wenn du wüsstest, dass ein Bekannter, Freund von dir eine alte Frau in ihrem Haus überfällt, ersticht und das alles für eine Handtasche mit wenig Geld drin?

Ich würde niemanden verpetzen. Wie ich es gesagt habe. Niemanden aus meinem näheren Umfeld. Bei einem Bekannten wäre es etwas anderes. Aber keinen Freund, nein. Nicht meine family, nein. Entweder man kann sich auf jemanden verlassen oder nicht.

Eine bedenkliche Moral. Du willst nicht handeln, weil Du Angst vor den Konsequenzen hast. Aber wenn Du jemand bist, der eher wegschaut statt zu helfen, dann hoffe ich, daß Du niemals in eine Notsituation gerätst oder selbst Opfer eines Verbrechen wirst.

Top Diskussionen anzeigen