Wie kann ich an ein Beschäftigungsverbot gelangen?

Mag sein, dass es gesundheitlich nicht schlimm ist.

Es gilt aber das Gesetz. Ein Arbeitgeber, der sich daran nicht hält, ist jedoch schlimm.

Ich gehe davon aus, dass "bis zuletzt" bis zum MuSchu bedeutet. Denn Kindergärten sind fast alle in staatlicher oder kirchlicher Betreuung, sodass eine Chefin nicht die Person ist , die entscheidet, wann wer in MuSchu geht. Und wenn die TE freiwillig verzichtet , kann sie es ja machen.

Wenn es so weit kommt, gehst du zu deinem Arzt, der dich dann krank schreibt.

Ansonsten würde ich dir raten, dich bei der Gewerkschaft anzumelden, damit du einen Rechtsschutz hast.

Früh- und Spätdienste im Kindergarten sind ansonsten nichts, was man als Schwangere nicht machen dürfte.

Sie hat unten geantwortet, dass sie nur bis zum MuSch gearbeitet hat.

Ich habe es später gesehen. Trotzdem ist das Andere eben nicht komplett abwegig.

Wenn du wickelkinder hast, mußt du beim Betriebsarzt testen , ob du gegen zytomegalie immun bist .
dir meisten sind das nicht und dann bist du sofort weg.

Wenn du weiter arbeitest, dann arbeite dieses mal nur bis zum Mutterschutz. Da bist du ja selbst schuld, wenn du das mitmachst.

Ansonsten keine Kinder tragen und einfach bissle aufpassen

Ich würde wetten, dass "bis zuletzt" bedeuten soll, bis zum MuSchu

Dann würde aber nicht passen, dass die Ärztin sich nicht an das Mutterschutzgesetz gehalten hätte. Welcher Kindergarten hat denn vor 6 und nach 20 Uhr irgendwelche Früh- oder Spätdienste?

Da sind die doch alle zu...

Nicht Ärztin meinte ich Arbeitgeberin.

Also hast du jetzt beim ersten Kind bis zum normalen MuSchu gearbeitet? Oder wirklich auf Zwang bis zur Geburt?

Nein beim ersten ganz legal bis zum Muschu

Und wie hast Du dann diesen Satz gemeint:

" Sie hat sich damals auch nicht an MUschu Gesetz gehalten,denn bei unserem 1. Kind bin ich bis zuletzt arbeiten gegangen. Musste Früh und Spätdienste machen etc. "

Top Diskussionen anzeigen