Jetzt mal im Ernst... Stechmücken durchs Stillen???

Danke für Deinen Tip#winke, aber der bringt gar nichts, habe ich einige Male probiert.#schmoll

Ich stille auch schon den zweiten Sommer aber über eine Zunahme an Mücken kann ich nicht berichten.
Aber seit ich meinen Mann neben mir liegen habe werde ich eh nicht mehr so viel gestochen wie früher, da war ich immer das Opfer.

Vielleicht liegt es daran; wir schlafen nämlich getrennt, weil mein Mann extrem schnarcht. #rofl

Ja, denn!
Dann schnappen sie sich den leckersten Happen den sie riechen können^^.

Meine Tochter?!? Finger weg! Das gilt nicht nur für die Mücken... #nanana #rofl

Vielleicht haben die Mücken ja auch ein Frühkindliches Trauma weil sie nicht gestillt wurden! Nun müssen sie dieses irgendwie kompensieren.

Stimmt, sie konnten anscheinend ihr Saugbedürfnis nicht genug ausleben. Das holen sie jetzt nach. ;-)

<< Unser Kekskopf ist jetzt 19 Monate alt, ich stille immer noch - sprich: den zweiten Sommer.<<

Dann wird es vielleicht mal Zeit, abzustillen. Dann erledigt sich evt. auch die Mückenplage.

Gruss
agostea

Ich verkneife mir jeglichen Kommentar. #winke

Warum? #kratz

Um nicht schon wieder ein urbiatypische Grundsatzdiskussion übers LZS auszulösen, darum.

Na komm. Das Risiko bist doch schon bei deiner expliziten Erwähnung im Ausgangspost (bewusst) eingegangen.

Öh, nein. Eigentlich war meine Frage eine andere. Aber wenn es den Urbia-Müttern beliebt, kann ich zukünftig auch versuchen, bei meiner Fragestellung die Kernfrage zu vermeiden. Muss mal gucken, ob das geht.

Dann wäre dieser Satz <<Unser Kekskopf ist jetzt 19 Monate alt, ich stille immer noch - sprich: den zweiten Sommer.<< ja nicht nötig gewesen, oder? Wo du doch keine Grundsatzdiskussion übers LZS führen möchtest *gg*

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;-)

Top Diskussionen anzeigen