Nachteile der weiblichen Emanzipation

Hallo,

ich schreibe gerade an einer Hausarbeit über die Vor- und Nachteile der weiblichen Emanzipation. (Leider :-)) fallen mir nur sehr wenige Nachteile ein. Bisher eigentlich nur die rückläufige Geburtenrate. Fällt euch noch was ein?

Danke
Ella

huhu!
das kommt vielleicht auch auf die Sichtweise an!
Aber ist Urbia eigentlich eine zulässige Quelle für Hausarbeiten? #zitter
lg julia

Es gibt keine Nachteile.
Was haben denn rückläufige Geburtenzahlen mit Emanzipation zu tun?
Schon mal darüber nachgedacht das es mit verantwortungsbewusstsein zu tun hat, kein Kind in die Welt zu setzen wenn man sein Wohlergehen in finanzieller Hinsicht nicht garantieren kann?

Natürlich hat das ganze Nachteile!

Eine Frau ist kein Mann und ein Mann keine Frau. Die Unterschiede sind nicht wegzuemanzipieren!

Warum zum Geier muss eigentlich die TE gleich wieder angepampt werden?

Völlig selbstverständlich gehen durch Emanzipation (Frau geht arbeiten, Frau macht Karriere, Frau trägt Verantwortung) die Geburtenraten zurück. Das hat doch null deiner Antwort zu tun...?!

Da bin ich mal kurz vom Schreibtisch weg und schon schiebst Du eine Antwort dazwischen... ;-)
Sehr schön ausformuliert. So in der Richtung sehe ich das auch.

Nur warst Du mal wieder schneller...

Achja? Wo sind die emanzipierten Möbelpackerinnen denn zB? Ich halte Emanzipation für fragwürdig. Frauen suchen, trotz Emanzipation, auch weiterhin einen "männlichen" Mann und finanzielle Absicherung. Wüsste nicht, wo Frau Stolz sein kann, wenn Sie es nur durch Quoten und dergleichen Quatsch schafft.

Wenn ich finanzielle Absicherung suche, werde ich wohl eher keinen Möbelpacker heiraten #kratz

Also hat sich auch der Mann "emanzipiert" oder wie es ein Mann ausdrücken würde "zurückentwickelt"?

Ich als Frau sage, er hat sich entwickelt, es ist nämlich super, wenn man seinen Mann nicht bedienen muß und er seine Socken auch selber findet #cool

na klar, weibliche Emanzipation geht nur wenn der Mann auch eine Entwicklung mitmacht. Ansonsten funktioniert es nicht. Und zum Glück schaffen es die Männer von heute auch selbst zu kochen, zu waschen, zu putzen und auf die Kinder aufzupassen. Die meisten sehen es zum Glück nicht als Nachteil, ausser ein paar unverbeserliche Neandertaler :-p;-)

Aha, dann bedeutet Emanzipation für Dich also, dass Männer auch putzen, kochen und sich um die Kindererziehung kümmern ? Frühe hat also Muddi von früh bis spät zuhause geschuftet, während nach seinem 8-Stunden -Tag auf dem Sofa Zeitung gelesen hat.... #kratz

Vielleicht solltest Du an Deinem Geschichtsbild arbeiten ..... ;-)

Top Diskussionen anzeigen