Was macht ihr...

...wenn ihr nicht schlafen könnt?

Hab' das öfter...lange Nächte, nicht einschlafen können, nachts aufwachen, nicht wieder in den Schlaf finden. Ein, zwei Nächte ist das ok, spätestens nach einer Woche dreh' ich am Rad.
Zopiclon nehm' ich wenn es nicht anders geht, versuche zu schauen dass es nicht mehr als vier Tage nacheinander ist, das Suchtpotential ist mir bekannt. Glücklicherweise ohne Hang-over.

Warme Milch mit Honig...nee...das funzt nicht. Schäfchen zählen macht mich erst recht wach, lesen...dann ist die Nacht rum und ich mach kein Auge zu.

Also, her mit euren Tipps, wie bringt ihr euch ins Land der Träume!!!

Nicht, dass ich DIE Methode hätte, aber was öfters funktioniert:
Atemzüge zählen.
Autogenes Training.
Mein persönliches Mantra: "Ruhen ist so gut wie schlafen" - Augen zu, vorsagen, chillen.
Stangyl ;-)
NICHT auf die Uhr gucken!

Das probier ich jetzt auch wieder.

Oh...diese ganzen Selbstsuggestionen machen mich blöß kirre, danach kann ich erst recht nicht einschlafen.

Stangyl bzw. Trimipramin ... naja ich nehm Zopiclon und ein anderes AD aber es wird zu häufig. Muss da nicht reinrutschen. Daher die Suche nach einer Alternative.

ich auch....schlaflos in ulm#schmoll

wenns nicht geht gehts nicht..dann bin ich morgen im zombie modus bei der arbeit...#gaehn

Ich bin glücklicherweise auch nach drei bis vier Stunden Schlaf fit aber nach fünf/sechs Tagen merke ich es dann doch. Bin viel im Auto unterwegs und das ist dann blöd zusammen.

Zopiclon nur einmal im Monat? Das ist aber tapfer. Nein, ich versuche Einnahmepausen wenn es wieder mehrere Tage in Folge waren. Aber die Nächte sind dann hinüber.
Meditation...das ist so gar nicht meins. Und ne Runde durch das Haus, ja mach ihc auch. Zur Not Papierkram, aufräumen, Arbeiten. Aber auf die Dauer ist das nix.

Hmmmm. echt schwierig.

frag nochmal deinen doc. evtl musst du mal schauen warum du überhaupt wach wirst? Schlafapnoe hast du keine oder?

Hallo,

warum kannst du denn nicht schlafen? Zu viele Gedanken oder evtl krankheitsbedingt? Wenn das so oft bei dir vorkommt, sollte man schon die Ursachen kennen.

vg, m.

Warum? Wenn ich das wüsste ... von allem etwas vermutlich. Viele Gedanken, der Job, Privates, Krankheit auch gelegentlich aber oft einfach....keine Ahnung. Eine Mischung. Und viel Unruhe, innere Unruhe.

Hallo

Ich bin viel an der frischen Luft und bewege mich viel,ich Falle abends direkt in den Tiefschlaf.

Versuche mal muskelentspannung nach Jacobsen .

Lg

Müde...ich bin so mittelmüde. Oft nicht aber wenn ich wirklich nicht müde bin geh ich nicht ins Bett. Das ist ja Teil des Problems.
Autogenes Training geht gar nicht...da fallen mir bloß immer Sachen ein die ich noch zu erledigen habe.
Laufen gehen mach ich auch oft aber danach bin ich erst recht wach (aber wenigstens fit ;))

Ursachenforschung...ich bin schon gefordert tagsüber, habe sehr unterschiedliche Arbeitszeiten was einem sinnvollen Schlafrhythmus nicht unbedingt zuträglich ist, tagsüber hinlegen mache ich nie. Außer es waren extrem viele extrem kurze Nächte hintereinander dann gibt's mal einen Powernap im Bürostuhl oder kurz unterwegs.

Bewegung...frische Luft...alles im Rahmen eines Menschen mit Bürojob wobei ich viel laufen gehe. Also Bewegung ist da.

Häkeln #schock wenn ich DAS versuche kann ich garantiert nicht mehr schlafen.

Ursachen abklären, ja das versuche ich gerade. Und gleichzeitig bräuchte ich einen Tipp...einen richtig guten...Zauberstab oder so.

Was ist mit meiner Einstellung?

Lesen...dann find ich kein Ende. Sobald ich was mache bin ich hellwach egal ob Schäfchen zählen, lesen oder Wein trinken ;)

Top Diskussionen anzeigen