Ärger mit Werkstatt - werde vermutlich einen anwalt brauchen - welchen?

Solche Sachen kann jeder Anwalt, dafür braucht man keinen "Spezialanwalt".

Danke!

Das ist halt im Ganzen dumm gelaufen, wärt Ihr in die Gleiche Werkstatt (welche den Unfall instandgesetzt hat) dann läge die Chance wesentlich höher, gut aus der Nummer rauszukommen.

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass ein Anwalt hier viel rausreißen kann. Das kostet ja zudem auch wieder.

Anwalt für Vertragsrecht. Das ist Grundwissen und dürfte in jeder Kanzlei vorhanden sein.

Evtl. mal Opel direkt anschreiben.

""Evtl. mal Opel direkt anschreiben. ""

Und was soll das bringen.

Noch ist völlig unklar, bei wem und wobei der Schaden passiert ist.

Was soll Opel denn jetzt machen?

Ich bin beeindruckt, dass der Werkstattinhaber hier versucht, gegen die Pfuscher vorzugehen.

#pro

Vor dem zieh ich den Hut, denn das kostet ja erstmal Geld (Teile und Lohn, den er ja vorstreckt), Zeit und Nerven.

Tolle Sache. Da können sich die großen Vertragswerkstätten echt mal eine Scheibe von abschneiden. Das nenne ich Kundenservice. Hätte ich nicht gedacht. Glückwunsch!

Hi,

oh - das ist aber nicht schön! Drücke die Daumen, dass alles gut wird.

Ich habe mehr Glück - den "Rechtstreit" führt die neue Werkstatt - ich bin da ganz außen vor.

Danke trotzdem!

Gruß
Kim

Ob alles gut wird? Keine Ahnung, ich hätte ja lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende gehabt, aber mein Mann fühlt sich einfach sowas von hinters Licht geführt.

Schön, dass du mehr Glück hattest! :-)

Grüße
Luka

Eine unfachmännische Lackierung erkennt man aber auch als Laie.

Fahrzeuge, die als Gebrauchtwagen aus Spanien, Italien etc.. kommen (meist Kleinwagen) sind dort ca. 1 Jahr als Mietwagen "missbraucht" wurden. In aller Regel landen die aber nicht bei Vertragshändlern, außer es gab zwischendurch hier einen weiteren Halter.

Top Diskussionen anzeigen