Diskussion über Abkürzungen und die NS-Zeit

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade über diese einige Tage alte Diskussion gestoßen und bin ziemlich geschockt. Ich gehöre zu den Usern, die Schwangerschaft mit SS und Kinderzimmer mit KZ abkürzen. Und zwar ganz bewußt.
Ich entspreche keinem der Stereotypen, mit denen in der besagten Diskussion gearbeitet wird.

Ich bin weder naiv, noch ignorant im Hinblick auf die deutsche NS-Geschichte oder gar fremdenfeindlich. Ich war mir selbstverständlich über die Assoziation dieser Abkürzungen bewußt und habe mich mit dieser Frage vor einiger Zeit intensiv auseinandergesetzt. Ebenso beschäftige ich mich seit einigen Jahren mit dem 3. Reich (sowohl im Privatem, als auch im Zusammenhang mit meinem Studium), mit der Fremdenfeindlichkeit unserer Gesellschaft und mit der Frage „Wieso der Rechtsextremismus gerade in Deutschland solche Blüten treiben konnte/kann“. Und gerade WEIL ich mich damit so intensiv beschäftige, habe ich mich entschieden, diese Abkürzungen zu verwenden.

Ich möchte das Augenmerk lieber auf die Opfer, als auf die Täter lenken. In dem ich SS für etwas Lebenspendendes verwende, nehme ich den Tätern symbolisch ihren Schrecken und mache sie unbedeutend. Denn genau das sind sie! Wichtig sind für mich nur ihre Opfer und mit ihrem Leid identifiziere ich mich. Ihnen räume ich einen Stellenwert in meinem Leben ein. Ich empfinde eine Diskussion über Abkürzungen allerdings als Herabstufung des Leides, das Menschen in der NS-Zeit erfahren mußten. Für mich sind solche political correctness-Diskussionen scheinheilig und nicht zielführend.

Es mag sein, dass es NS-Opfer gibt, die sich an dem Gebrauch der Abkürzungen stören. Andere wiederum werden meine Ansichten sicherlich unterstützen. Das kann aber für mich keine Entscheidungsgrundlage sein. Ich entscheide ganz alleine für MICH und verstecke mich nicht hinter Anderen.

Ich respektiere, wenn Jemand diese Abkürzungen nicht verwenden möchte. Es ist völlig ok und durchaus nachvollziehbar. Ich verachte allerdings die Intoleranz, die hier Andersdenkenden entgegengebracht wird!

Ich begrüße es sehr, dass immer mehr Menschen wieder unbefangener mit der deutschen Sprache umgehen und trage in dem Zusammenhang die Hoffnung in mir, dass man sich ENDLICH nachdem man sich Jahrzehnte lang mit diesen Scheindiskussionen aufgehalten hat, wirklich ernsthaft mit den Ursachen für den Nationalsozialismus in Deutschland auseinandersetzt.

Übrigens für alle, die so steif und fest behauptet haben, im Mutterpaß würde die Abkürzung SS für Schwangerschaft nicht vorkommen:

http://www.babyclub.de/magazin/schwangerschaft/vorsorge/Mutterpass_Anamnese.jpg

Na? Was sehen wir da ganz oben?

Gruß Motmot

P.s. Ans Urbia-Team: Sorry, dass ich das Thema noch einmal aufgegriffen haben, aber ich hatte einfach das dringende Bedürfnis dazu etwas zu schreiben. ;-)

22

>>>In dem ich SS für etwas Lebenspendendes verwende, nehme ich den Tätern symbolisch ihren Schrecken und mache sie unbedeutend.<<<

Was für ein Hohn.

23

ja das sehe ich auch so

ich stell mir das schwierig im Alltag vor ,permanent die Erklärung der Abkürzung in Klammern dahinter.

denn so offensichtlich ist es ja nicht für alle

LG

24

Es wäre schön, wenn Du diese Aussage genauer erläutern könntest.

Was meinst Du damit? Was daran empfindest Du als Hohn? Meinst Du damit, dass sich die Opfer der SS durch diese Sichtweise verletzt fühlen könnten? Fühlst Du Dich dadurch verletzt?

weitere Kommentare laden
1

Hi,

dieses Thema wurde schon so oft diskutiert, warum machst Du noch mal einen Extra-Post dazu auf?

LG
Jenny

2

#kratz Aus dem gleichem Grund, aus dem jeder einen neuen Thread erstellt: Damit es möglichst Viele lesen und eventuell ein sachliches Feedback geben.

3

Und wie viel Zeit hast du jetzt dafür investiert?

Wenn du tatsächlich dieses dringende Bedürfnis hattest, dieses hier tausend mal diskutierte Thema noch einmal aufzugreifen (da es dir scheinbar tagelang keine Ruhe gelassen hat) und du auch extra dein Dokument einscannst und einstellst, dann hast du echt Probleme...

Dann solltest du wirklich lieber Staub wischen...das ist effektiver.

4

Danke, das ist lieb, dass Du Dir Gedanken über mein Zeitmanagment und meine geistige Gesundheit machst. Was würde ich bloß diese konstruktive Kritik machen #winke

5

Na komm, ich bin ja nicht so:

Da steht ja tatsächlich SS im Mutterpass!#schock

Endlich hast du den Beweis geliefert.

Jetzt darf das nie wieder bestritten werden. Dank dir!

Besser?;-)

weitere Kommentare laden
7

hallo,

vielen dank für deine meinung zu diesem schon zwei- bis dreimal (#rofl) ausdiskutiertem thema. ich nehme deine einstellung zu den abkürzungen zur kenntnis.

ich hoffe, diese antwort genügt zur befriedigung deines bedürfnisses nach verschriftlichung dieses anliegens.

mit freundlichen grüßen
emeri

8

Ist das Thema wirklich einen so langen Text wert?

Ich bin eh keine Freundin von dem hier wütenden Abkürzungswahn und finde, im Sinne der Lesbarkeit gebietet es die Höflichkeit, meine Gedanken auszuschreiben.

Und auch wenn ich in diesen Dingen nicht übersensibel bin: Wenn sich meine Kinder danebenbenehmen, schicke ich sie nicht zur Strafe ins KZ.

9

"Und auch wenn ich in diesen Dingen nicht übersensibel bin: Wenn sich meine Kinder danebenbenehmen, schicke ich sie nicht zur Strafe ins KZ."

ich kann es im sinne deiner kinder ja nur hoffen... ;-) #rofl

obwohl ich "kizi" auch nicht soooo toll finde, oder "schlafi", oder "kindi"... #zitter #rofl

lg

11

Ich überlege gerade: KZ steht für eine tatsächliche Hölle auf Erden. KiZi oder Kindi stehen nur für unerträglich dümmliche, alberne Ausdrucksweise. Auch irgendwie eine Hölle.

Wenn meine Zeit mal nicht mehr ausreichen sollte, Kinderzimmer auszuschreiben, dann lass ich das mit dem Schreiben lieber ganz sein.

weitere Kommentare laden
14

Leute, Leute, Leute...

Eure Probleme möcht ich haben! #rofl

15

ich hasse abkürzungen

jeder hat ne andere abkürzung

ich hab das rätselraten echt satt

zur abkürzung SS hab ich noch ein besonders absurdes bsp

fix.z.ss.

viel spass beim raten

ps ist eine ärztliche anordnung

17

fix zur Samenspende?

18

haha

falsch

weitere Kommentare laden
28

Als jemand, dessen Großteil der Familie den Holocaust NICHT überlebt hat, dank u.a. der SS und Aufenthalten im KZ empfinde ich deinen Beitrag als ignorant und oberflächlich.

Insbesondere das Argument :" In dem ich SS für etwas Lebenspendendes verwende, nehme ich den Tätern symbolisch ihren Schrecken und mache sie unbedeutend. " ist in meinem Augen reiner Hohn.

Du KANNST den Täter nicht ihren Schrecken nehmen. Du kannst für dich Entscheidungen treffen aber ich kann dir versichern dass allein die Worte noch immer genug Kraft haben bei vielen Menschen die unter dem System gelitten haben traumatische Erinnerungen heraufzubeschwören.

DAS kannst du nicht kleinreden mit Worten wie "ich mache sie unbedeutend" denn das liegt nicht in deiner Macht.

Ein respektvoller Umgang mit der Vergangenheit: JA!

Verantwortungsübernahme für die Zukunft: JA!

Aber das Ignorieren von Tatsachen (und zu diesen Tatsachen gehört nun mal dass Begriffe wie KZ und SS negativ belastet sind): NEIN.

34

Genau das, was ich denke.

51

"Als jemand, dessen Großteil der Familie den Holocaust NICHT überlebt hat, dank u.a. der SS und Aufenthalten im KZ empfinde ich deinen Beitrag als ignorant und oberflächlich."

Du findest mich also ignorant und oberflächlich, weil ich bzgl. der Abkürzungen eine andere Meinung habe, als Du? Oder wie habe ich diese Wertung zu verstehen?

Ich kann nachvollziehen, dass Du mit Deiner Familienerfahrung eine andere Sichtweise hast, als ich. Aber ist es deshalb legitim meine Meinung und Sichtweise so zu bewerten?

"Insbesondere das Argument :" In dem ich SS für etwas Lebenspendendes verwende, nehme ich den Tätern symbolisch ihren Schrecken und mache sie unbedeutend. " ist in meinem Augen reiner Hohn."

Du denkst, dass ich die Opfer des Holocaustes verhöhne, in dem ich die Abkürzung "SS" für etwas Lebenspendendes verwende? Wieso? Kannst Du mir das genauer erläutern?

"Du KANNST den Täter nicht ihren Schrecken nehmen. Du kannst für dich Entscheidungen treffen aber ich kann dir versichern dass allein die Worte noch immer genug Kraft haben bei vielen Menschen die unter dem System gelitten haben traumatische Erinnerungen heraufzubeschwören."

Ich schrieb ja auch, dass es sicherlich Holocaust-Opfer gibt, die sich durch meine Sichtweise verletzt fühlen. Ich bin mir aber auch sicher, dass anderen komisch wird, wie bei diesem Thema Andersdenkende behandelt werden. Ich denke, dass aus meinen Beitrag sehr klar hervorgeht, dass es mir nicht um Relativierung geht. Im Gegenteil! Ich finde, dass diese Political-Correctness-Diskussionen, die gerne mal von oben herab geführt werden, viel mehr zur Relativierung des Themas beitragen, als mein Gebrauch der umstrittenen Abkürzungen. Oder meine Sichtweise auf dieses Thema.

"Aber das Ignorieren von Tatsachen (und zu diesen Tatsachen gehört nun mal dass Begriffe wie KZ und SS negativ belastet sind): NEIN."

KZ und SS sind keine Begriffe, sondern Abkürzungen. Würden wir von den Begriffen "Konzentrationslager" und "Schutzstaffel" sprechen, sähe auch meine Sichtweise anders aus.

weitere Kommentare laden
29

Bin zwar 1:1 deiner Meinung, frage mich aber trotzdem, was diese Diskussion bringen soll ????

***, genauso wie ich froh bin, dass dieses Thema jetzt ein paar Tage ruhte.

Man musste ja Hunde nicht umsonst wecken.

Ich hoffe, die da oben bleiben weiterhin vernünftig, nicht das wir irgendwann wirklich die Abkürzung SS nicht :-p

Schönes Wochenende

53

Ich finde Diskussionen generell wichtig (gerade bei der Thematik) und nenn mich ruhig naiv, aber ich habe schon noch die leise Hoffnung, dass es doch mal eine sachliche Diskussion zu dem Thema geben kann.

64

nein,ich will dich gar nicht naiv nennen und es ist dein verdammt gutes Recht zig Diskussionen zu dem Thema zu feröffnen. Ich finde nur nicht, sie bringen eine neue Sicht, die noch nicht gesagt wurde aber klar, jeder hat das Recht auf solch ein Thema.

Alles Gute, höffnetlich findest du gute Diskuissionspartner

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen