Beerdigung - Brauch mal bitte Hilfe...

... sie jammert mir dann gerne vor, wie schlecht es ihr doch geht. Sie dreht das alles gerne so, dass ich am Ende Schuldgefühle habe. Graaaaueeeenhaft...

Zitat: "Du bist die Erbin! Ich habe damit gar nichts zutun. Also schließlich habe ich den Trauerkranz bezahlt, 100 Euro hat der mich gekostet! Und ich habe so Zahnschmerzen, und bin ja nur am Arbeiten, wann soll ich das denn machen... hach... aber SO wie du das machst, das ist ja keine Beerdigung!"

#aerger

"Ich finde es eine Frechheit, ich musste das schon zwei Mal machen- für Familienmitglieder die ich nicht mal ansatzweise gekannt habe."

Hättest du es auch eine Frechheit gefunden, wenn bei deiner entfernten Verwandtschaft was zu erben gewesen wäre?

Immer diese Klugscheißer-Fragen. Hätte, hätte, hätte... #augen

Für dich zur Info: bei einer der beiden hätte es sogar was zu erben gegeben, und sicher keine Schulden. Ich habe trotzdem ausgeschlagen.

#herzlich

"bei einer der beiden hätte es sogar was zu erben gegeben, und sicher keine Schulden. Ich habe trotzdem ausgeschlagen."

Sicher...das glaubt dir natürlich jeder. #rofl

Du tust mir ehrlich leid, wenn du in allem was du liest Zweifel findest.

#gruebel

Wir mussten damals zum Notar um das Erbe auszuschlagen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass wir 250km weiter weg gewohnt haben.

Danke schon mal... #liebdrueck

Sehr guter Einwand.

Wir haben nach dem Tod unseres Vaters auch keine Info bekommen vom Nachlassgericht. Und hätte unsere Tante an sein Bankkonto gekonnt, hätte sie uns niemals informiert, dass er gestorben ist.

Die Nachbarn können ruhig denken, dass eine 21-jährige den ganzen Mist alleine wuppen musste!

@ schwarzesetwas

Hast Du den Thread nicht gelesen oder zu tief ins Glas geguckt?

Lass endlich die Drogen weg.

Top Diskussionen anzeigen