Wieso werde ich nicht mehr betrunken?

Huhu,

bitte keine Antworten a la: "hab doch mal Spaß ohne Alkohol"

nach 2 Jahren Mama sein will ich nun endlich wieder mit meinem Freund auf die Piste...

Um ein bisschen die Hemmungen zu verlieren, war Alkohol immer die erste Wahl... jetzt klappt es überhaupt nicht mehr wie vor der Ss. Körperlich bin ich zwar betrunken aber der kopf macht nicht mit... außer ein bisschen Nebel entwickelt sich da garnichts...keine Euphorie oder EntHemmung o.ä

Woran kann das liegen... ich habe seit 3 Jahren keinen tropfen angerührt....

LG

Was'n Drama!

Für wen? Dich?

Bei der TE hab ich von Drama nix gelesen. #kratz

Näää - lieber nur halb besoffen (also schön angeschickert aber noch einigermaßen zurechnungsfähig) als total besoffen mit Begleiterscheinungen wie peinlichen Aktionen und Filmriss. Dann hat man selber nämlich auch nichts von der Party, nur die anderen...

Jaa, so oder ähnlich ging es auf meiner ersten Party nach der laaangen Stillzeit (2,5 Jahre) ich war nur ganz kurz gut drauf (dank leckerer Erdbeerbowle) bis ich gegen 23.00 vor dem Klo hing und bis zum nächsten Tag halbtot war. Alle anderen haben viel mehr getrunken und nichts gehabt, ich war da wohl lange aus der Übung-hehe.

Es geht nicht um Kontroll-Verlust sondern nur darum sich ein bisschen gehn zu lassen... ich hab halt immer ein bisschen Probleme die Tanzfläche zu rocken so ganz ohne Sprit im Tank...

Das ist schade

Dann würde ich an meinem Selbstbewußtsein arbeiten.:-)

Vielleicht WILLST Du unbewusst gar nicht mehr enthemmt sein...
- weil Du reifer geworden bist
- weil Du Verantwortung Deinem Kind gegenüber hast

Allerdings frage ich mich schon, warum man unbedingt enthemmt sein möchte, wenn man auf die Piste geht. Normal gut gelaunt reicht nicht?

na das ist ja mal ne frage

ich denke das du einfach zuviel im kopf hast und schlicht nicht abschalten kannst

ich würd erstmal ohne alkohol den kopf frei kriegen

dann klappts auch wieder mit der enthemmung

alles ne frage der entspannung

lg

Mit der Antwort kann ich was anfangen!

Vielen Dank <3

Mein Kind ist selbstverständlich in solchen Situationen sicher untergebracht!

Mir geht es außerdem nicht darum mich hemmungslos zu besaufen sondern nur darum ein bisschen locker zu werden...

Ungeniert zu tanzen usw.
Ja nach langer Auszeit fällt mir das als eher zurückhaltender Mensch oft schwer!

Solange der Papa zurechnungsfähig bleibt, sehe ich keinen Grund, warum nicht auch mal die Mama über die Strenge schlagen darf. Dann kümmert sich im Zweifelsfall eben der Papa - die meisten können das nämlich ganz prima!

Das sehe ich anders. Natürlich ist der Papa genauso in der Lage sich um das Kind zu kümmern. Trotzdem kann ich mich als Mutter eines Kleinkindes nicht so gehen lassen und die Kontrolle verlieren.

Der Papa aber darf das?

Kannst Du mir bitte den Unterschied erklären? Ich sehe den einzigen Unterschied darin, dass die Mama stillen kann - aber wenn noch gestillt wird, ist Alkohol ja sowieso kein Thema.

Was heisst der Papa darf das!?

Ich meinte ich kann das mit mir selbst nicht vereinbaren. Was der Papa macht, muss er selber wissen. ;-)

Ach so, der Satz << Trotzdem kann ich mich als Mutter eines Kleinkindes nicht so gehen lassen und die Kontrolle verlieren. >> ist ganz persönlich gemeint. Ich dachte, dies wäre eine allgemeine Aussage, die Du auf alle Mütter von Kleinkindern beziehst.

Richtig! Das ist meine persönliche Einstellung und Meinung!

Es wäre schön, wenn es so wäre, aber die Realität sieht leider anders aus.

<<Was der Papa macht, muss er selber wissen.>>

Richtig. Und was andere Mütter machen, müssen sie ebenfalls selber wissen. ;-)

Na klar! Im Enddefekt entscheidet sie selbst. Hab ich was anderes behauptet?

Nein, nein. Ich wollte nur jegliche Missverständnisse aus dem Weg räumen. :-)

Alles klar!;-)

Top Diskussionen anzeigen