Lottogewinn vor Familie verheimlichen?

Hallo liebe Urbia-Gemeinde,

bin gerade über folgenden Bericht gestolpert:

http://www.sz-online.de/Nachrichten/Sachsen/Lotto-Millionaer_will_Hochzeitsreise_nachholen/articleid-2612099


Ich persönlich finde es etwas befremdlich, seiner Familie so eine glückliche Botschaft zu verheimlichen. Fragt sich, wie lange das sowieso möglich ist.
Also ich verstehe ja, wenn die Leute so bescheiden weiterleben wollen und Angst haben vor Angeboten, Bittstellern, Gerangel ums Erbe was auch immer... aber es ist doch FAMILIE?!

Klar, geht mich nichts an, würde mich aber mal interessieren, wie ihr das seht und was ihr nach einem Gewinn an Infos rausgeben würdet und wem.

Christiane

Meiner Mutter und irgendwann in ferner Zukunft dem Jungen. Ansonsten bloß die Klappe halten sonst hat man nur Schnorrer in der Bude.

Hab vor längerem ein paar Millionen gewonnen. Jedoch war mir der Weg zu weit und habe den Gewinn deswegen nicht abgeholt.

Meiner Familie würde ich es sagen, meiner Schwiegerfamilie auf keinen Fall-mein Mann würde es seinen Eltern demzufolge auf keinen Fall sagen.

Wir würden es aus der Familie auch keinem erzählen. Nicht mal den Eltern.

Meine Mutter ist 82 und hat leichte Demenz.. ich erzähle und am nächsten Tag hat sie es vergessen.

Huchu


Schwierig! Ich glaube ich würde es nur meinen Eltern sagen, da weiß ich das sie stillschweigen bewahren.


Gruss

<<<aber es ist doch FAMILIE?! >>>

Das ist sogar der TRIFTIGSTE Grund sowas zu verschweigen....und ich würde es in etwa genauso handhaben.

Ich habe z.T. super nette Verwandschaft, aber sind auch ein paar dabei.... jeder Geier würde sich zurecht beleidigt fühlen, wenn ich die Bezeichnung für diese Menschen verwenden würde.

Das ist sogar der TRIFTIGSTE Grund sowas zu verschweigen....und ich würde es in etwa genauso handhaben.

Das war mein erster Gedanke!

ganz genau das hab ich nämlich auch gedacht!

Ich finde, das hängt so sehr von den persönlichen Umständen (hat man Kinder oder nicht, wie alt ist man, etc), Einstellungen und dem Verhältnis zur Familie ab.

LG
Scotland

Es kommt ganz auf die Summe an.

Wenn es ein paar Millionen sind, dann würde ich vorerst niemanden etwas erzählen.
Ich würde still und heimlich von meinen Geschwistern und Eltern die Immobilien bezahlen und denen ein nettes Sümmchen aufs Konto packen.

Alles andere würde ich für uns gut anlegen und uns ein paar Wünsche erfüllen.

Natürlich würde ich meiner engsten Familie davon berichten. Warum auch nicht? Das sind die Menschen die ich liebe und die mir nahe stehen. Was soll der Scheiß...?

Und abgesehen davon, ich hätte ganz offensichtlich einen anderen Lebensstil. #cool

lg

ich würde NUR meinen eltern und großeltern davon erzählen und von ihnen verlangen stillschweigen zu bewahren.

ihnen würde ich auch eine gewisse summe aufs konto packen. nur ihnen, keinen weiteren aus der verwandtschaft! ...darum solls auch keiner wissen, sonst erwarten und hoffen ja auch alle was ab zu bekommen.

bin ich die wohlfahrt?

wenn ich was gewinne, dann gehört es erstmal mir. Infos rausrücken? Nö, erstmal in Ruhe nachdenken.
Geht sonst keinen was an ;-)

Top Diskussionen anzeigen