Schwangerschaftsdiabetes beim 2. Kind-wer hat Erfahrung?

Hallo an Euch,

ich habe mal eine Frage an diejenigen, die in der ersten Schwangerschaft eine SS-Diabetes entwickelt haben und die jetzt zum 2. Mal schwanger sind oder es auch schon hinter sich haben.
Bei meiner Tochter habe ich in der 29. Woche eine Diabetes entwickelt, die ich aber ohne Insulin, also nur mit Diät im Griff hatte.
Jetzt bin ich wieder in der 10. Woche schwanger und schon in der 6. Woche sagte mir die Frauenärztin, dass ich ab jetzt keinen Zucker oder auch kein Stück Kuchen mehr essen soll. Ansonsten soll ich mich so ernähren, wie jede andere Schwangere auch, ausgewogen und mit viel Obst und Gemüse.
Jetzt aber meine Frage - vom ersten Mal weiss ich, dass ich nur Äpfel und ab und zu mal eine Birne essen durfte. Erdbeeren, Bananen, Kirschen etc. durfte ich gar nicht.
Jetzt ist aber doch gerade diese Zeit von den leckersten Obstsorten. Muss ich direkt schon wieder auf alles verzichten, oder gilt das erst, wenn die Schwangerschaft fortgeschritten ist? Ich verstehe nämlich auch nicht, dass erst in der 20. Woche der Zuckertest gemacht wird???
Habe noch ein Messgerät hier und habe z.B. mal nach einer Portion normaler Nudeln 2 Stunden später gemessen und der Wert war auf 153. Ansonsten ist er normal, wenn ich Vollkornhaltig esse.

Wie handhabt ihr das alles und wie sieht Euer Tagesplan beim Essen aus? Ausgerechnet jetzt sind wir auch noch auf mehreren Geburtstagen eingeladen und am Samstag sogar auf einer Hochzeit. Da könnte ich ja dann so gut wie gar nix essen, finde das irgendwie total blöd.


Liebe Grüsse, Celia.

1

Hallo Celia,

also das jetzt Geburtstage und eine Hochzeit ansteht wo es lauter leckere Sachen gibt ist natürlich blöde, aber ich würde auf alle Fälle nicht so über die "Stränge" schlagen, bzw. versuchen Zurückhaltung zu üben.
Wenn man in der 1. ss einen Gestationsdiabetes hatte kann man davon ausgehen das bei Folgeschwangerschaften der Diabetes wieder in Erscheinung tritt und zwar früher und mit höheren Werten als beim Ersten (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel, sind aber eher selten).
Und wie Du ja schon selbst festgestellt hast, hast Du schon einen Diabetes (153mg% 2 Stunden nach dem Essen).
Weiß Deine Ärztin von diesem Wert??
In der SS sollte man eine Stunde nach Nahrungsaufnahme einen Wert um die 120mg% haben.
Im Moment verzichte ich z.B. auf Nudeln, Weißbrot, Reis, Kartoffeln, Süßigkeiten in jeglicher Form und viel Obst zwischendurch (bin Typ 1 Diabetikerin und spritze 5x am Tag Insulin)
Aber da Du ein Testgerät zu Hause hast würde ich das einfach mal "austesten" wie Du auf gewisse Obstsorten reagierst.
Also bei einer Banane oder einem Stück Melone kann ich Dir allerdings sofort sagen das Dein Zucker explodieren wird!

Ein zu hoher Zucker kann auf Dauer die Arbeit der Plazenta stören und es kann zu Früh- und Fehlgeburten kommen (genau wie bei zu hohem Blutdruck).
Zum Ende der SS weiß wohl jeder das ein hoher Zucker das Baby im Mutterleib "mästet".
Lennart hatte leider eine Diabetische Fetopathie, d.h. durch meinen hohen Zucker hat er versucht mir mit seinem Insulin auszuhelfen und als er dann auf der Welt war hat seine Bauchspeicheldrüse nicht realisiert das sie nicht mehr so powern braucht und er musste daraufhin immer zucker zugeführt bekommen damit er in keine Unterzuckerung fällt ... Das arme Würmchen #schmoll ....
Und er war in der 34ssw (in der er geholt wurde) schon 3500 g schwer ...

Lass Dir am besten eine Überweisung zum Diabetologen geben, der kennt sich auf alle Fälle mit Gestationsdiabetes besser aus als Dein FA (ist ja auch darauf spezialisiert).

Mein Essensplan am Tag sieht z.B. so aus:

Morgens: 1 Schnitte Vollkornbrot mit Wurst od. Käse (keine Marmelade, kein Nutella)
Mittags: Salat, eine Scheibe Vollkornbrot mit Belag
Abends: Fisch od. Fleisch mit Vollkornnudeln, Gemüse, Salat

Zwischendurch esse ich hier und da mal einen Apfel od. Pfirsich, oder einen Quark ...



LG, Marlene

2

Hallo Celia,
ich hab zwar erst eine Schwangerschaft mit Schwangerschaftsdiabetes, kann aber soviel sagen, dass meine Diätologin sagte, dass ich 1 1/2 Stunden nach dem Essen einen Wert unter 130 haben muss.
Ich war da extra zu einem Seminar über gesunde Ernährung in der Schwangerschaft.
Habe da auch erfahren, dass man am besten 6 kleine Mahlzeiten zu sich nehmen soll.
Das Frühstück durfte 4 BE´s haben, danach Zwischenmahlzeit mit 2 BE`s, dann Mittagessen mit 4 BE`s, wieder eine Zwischenmahlzeit mit 2BE`s und dann wieder Abendessen mit 2 BE`s, Schlussmahlzeit z.b. einen Kinderriegel mit 2 BE´s. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten 2 Stunden liegen. Die Zwischenmahlzeiten bestanden bei mir aus einem kleinen puren Joghurt und z.B. einer halben Banane. Wichtig ist auch, dass man Joghurt bzw. Quark zusammen mit etwas Obst einnimmt. Das hemmt den schnellen Zuckeranstieg.
Habe mir auch ein Buch gekauft, der Titel lautet: Kalorien mundgerecht. Das Buch ist echt klasse, da sind nämlich fast alle Lebensmittel mit BE aufgeführt. Ich hatte das Buch immer bei mir.
Falls Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.
Liebe Grüße
Melanie

3

Hallo Melanie,

sorry, dass ich erst so spät schreibe, habe Deine Antwort aber gerade erst gelesen.
Das ist mal eine Antwort, mit der ich was anfangen kann. Ich habe mich nämlich immer schon gefragt, wie man die Mahlzeiten am besten zusammenstellen soll, bzw. wieviel BE`s es pro Mahlzeit sein dürfen. Ich dachte z.B. auch, dass man gar keine Schokolade oder Bananen essen darf. So sagte man es mir jedenfalls in meiner ersten Schwangerschaft. Allerdings habe ich dort auch keine wertvollen Informationen über Ernährung erhalten. Mir wurde einfach nur gesagt, was jetzt alles verboten ist. Und das führt dazu, dass man sich falsch ernährt, weil es auf eigene Faust geschieht. Schade ist, dass ich keine Milchprodukte vertrage, Quark geht aber noch, werde mir dann vielleicht als Zwischenmahlzeit einfach einen Obstquark selbermachen.
Und das Buch werde ich mir auch besorgen, werde mal im Internet danach forschen.

Vielen lieben Dank und alles Gute, Celia mit Hannah (23.12.2004)

Top Diskussionen anzeigen