gebärmuttersenkung - entfernung Erfahrungsberichte bitte !!!!!

Hallo Ihr Lieben
ich hoffe ich bekomme hier in diesem Forum antwort?!
Also ich bin grad mal ;-) 28 Jahre - habe 3 wundervolle - manchmal stressige :-p Kinder.
Mein Kinderwunsch war eigentlich schon nach dem zweiten abgeschlossen und für mich persönlich wäre zwecks Verhütung auch eine Sterilisation ok gewesen.
Nun hat mein FA schon in der dritten SS Probleme bei meiner Gebärmutter festgestellt - knick nach vorn ziemlich tief #bla....
Direkt nach der Entbindung die ziemlich heftig war da die Wehen nicht ausreichten - kind steckte schon im Kanal- Mumu aber nur 6 cm auf und heftige aber "sinnlose" wehen im unregelmässigen Abstand...dann schon Presswehen - Herztöne vom Kind gingen runter und da hat mein FA meinen Kleinen "rausgezogen" AUTSCH - gott sei dank ist mein FA auch für die entbindung zuständig gewesen.
Danach auf einmal Blutungen - heftig - Mein FA der sowieso wusste das ich keine Kinder mehr will war fast so weit bei mir eine Not op durchzuführen und ALLES raus -
Er hat es aber noch mal in den Griff bekommen.
Letzendlich war es bei mir Intensivstation - 3 Blutkonserven!! 2 Plasmakonserven - Diagnose Atonie 3 Grades - meine Gebärmutter nicht fähig muskelkontraktionen(wehen) zu produzieren ??!!.....also darf ich eh keine Kinder mehr bekommen.
Jetzt hat sich mein Mann schnippeln lassen#hicks weil ich die meisten Verhütungen nicht vertrage (bei mir musste sogar das Stäbchen entfernt werden - starke blutungen) und spirale wollte der FA net wegen den Problemen bei der Entbindung#bla ........
....also mein Mann - und wir waren/sind zufrieden.#hicks
Jetzt war ich gestern wieder beim FA - und er teilte mir mit das die Gebärmutter weite sinkt.
Deswegen habe ich auch jRegelschmerzen (schlimmer als wehen - kann zwei tage NIX machen und mir ist dabei kotzüberl vor schmnerzen) ich triefe (sorry #hicks) regelrecht vor ausfluß und der Sex wird auch immer schmerzhafter .....#kratz
also meinte mein FA es wäre besser die Gebärmutter zu entfernen - raus muss sie defenitiv in absehbarer ?? Zeit.
Ich solle es mir überlegen - #gruebel
Was meint Ihr - und welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?
Körperlich , hormonel , phsychisch#bla#bla
zumal ich ja noch nicht mal 30 bin und eigentlich im Januar wieder arbeiten will.
Es würde mich freuen von euren Erfahrungen zu hören - ich weiß richtig aufklären kann nur der FA - da werd ich dann auch nochmal ein Beratungsgespräche haben.....
aber mit euren Erfahrungen kann ich doch ganz anders "nachhacken" und fragen
Würde mich echt freuen und vor allem wie lange habt Ihr danach gebraucht.....oder soll ich das dann vor meiner Arbeit noch machen.
liebe grüsse und ich freu mich auf eure antworten
lovleymom

1

Hallo ich hatte exakt vor einem Jahr eine Gebärmutterentfernung.Hatte so ähnliche Probleme wie Du .Zudem war meine Gebärmutter *ausgerissen*

Ich habe sie auf Rat der Ärzte entfernen lassen.(Habe auch 3 Kids)
Klar die OP selber hab ich ja nicht mitbekommen und den ersten Tag danach fand ich auch nicht so toll aber alles in allem war es nicht so schlimm wie ich erwartet hatte!!!

Und Du musst wirklich damit rechnen das Du 6 Wochen lang kaum etwas zuhause machen kannst!

Aber ich bereue es auf keinen Fall!!!Meine Eierstöcke wurden drin gelassen damit ich nicht zu früh in die Wechseljahre komme(sprich wegen der Hormone)und auch mein Gebärmutterhals wurde zwecks Stabilität wieder eingesetzt!

Mir gehts dseitdem so gut wie nie zuvor.Ich brauche mir keine Gedanken mehr machen(man sollte nicht glauben wie toll und entspannt Sex sein kann*grins) ,ausserdem ist es so als hätte ich nie Kinder bekommen(hoffe Du verstehst was ich meine*grins)
und auch die Regelblutung vermiss ich ganz sicher NICHT!!!

2

Vielen Dank für die liebe Antwort....
also doch es ist ein unterschied was/wieviel entnommen wird
da war ich mir nämlich nicht so sicher #hicks
also dachte wenn die Gebärmutter raus ist kommt man in die Wechseljahre...räusper - war in Bio nie gut#freu
Also wenn es so viel Vorteile hat....irgendwie hört man ja nur es kommt raus du bist plötzlich keine Frau mehr #bla#bla#bla
......so wurde mir auch von "älteren" arbeitskolleginen die Sterilisation madig gemacht.
ok letztendlich ist es ja meine Entscheidung gewesen, aber wenn ich nur erwähnt hab das ich direkt nach der zweiten SS die Steri wollte - haben alle gemeint
Um Gottes willen ......#schock was ich mir da antue #schwitz#bla usw.....#gaehn
das hatte mich natürlcih schon etwas verunsichert zumal dann mein FA ( da hat ich noch nen anderen den ich aber dann gewechselt habe erst klar machen wir steri dann schlichtweg NEIN ohne grosse erklärung warum !!?) plötzlich auch nicht mehr wollte #kratz
Also Du bereust es nicht...
Stimmt hatte vergessen die Vor und Nachteile nachzufragen...
und weiß den jemand wie des dann mit krebsrisiko usw steht
na aber eins hört sich gut an ;-)
....nömlich die sache mit dem Gefühl man hat noch keine Kinder bekommen ...."schmunzel" bestimmt lustig wieder als "fast"jungfrau den #sex zu genießen.
#danke nochmal und freu mich natürlcih auch noch über weitere Antworten#herzlich lovleymom

3

Nicht wundern hab mir einen neuen Nick zugelegt da ich den alten blöd finde mittlerweile!(vorher forumforall)
Klar hatte ich damals auch erst Bedenken,aber das man dann keine ganze Frau mehr ist ,ist der grösste Quatsch überhaupt!!!Im Gegenteil.Ich bin jetzt mehr Frau denn je ;-)

Ich habe 3 gesunden Kindern das Leben geschenkt!Was will man mehr?!

Lass Dir bloss keinen Quatsch einreden.Klar ist sicher so eine OP nicht immer die ultimative Lösung,aber wenn es gesundheitlich vom Arzt angeraten ist sollte man es auch machen.Ich persönlich habe meine Lebensqualität dadurch mehr als zurückerhalten!!!

Top Diskussionen anzeigen