ständig unterleibsschmerzen :-( sehr sehr lang

hallo,

mal meine vorgeschichte:

als ich so 20 war bekam ich immer häufiger sehr starke unterleibsschmerzen. manchmal so stark, dass ich mich in der arbeit am aktenschrank festhalten musste, weil ich angst hatt umzufallen. hatte natürlich mit meinem arzt drüber geredet und er hat sich sehr intensiv damit beschäftigt. hat jeden monat us gemacht und als er da nichts finden konnte (bis auf eine kleine zyste am rechten eierstock) überwies er mich zum ct. auch dort konnte nichts festgestellt werden, außer eben dieser zyste. die war aber lt. den ärzten nicht die ursache meiner beschwerden.

als sich nichts besserte, gab mir mein arzt eine "gnadenfrist" von 4 wochen. wenn es nicht besser werden sollte, dann wollte er eine bauchhöhlenspiegelung machen. schlagartig waren die schmerzen weg und kamen auch nicht wieder #kratz --> lehre abgeschlossen, umgezogen, gearbeitet!!!

jetzt habe ich im november meine süße tochter bekommen und seit ihrer geburt habe ich diese verd... :-[ schmerzen wieder... werde natürlich bei der nächsten kontrolle meine ärztin drauf ansprechen, aber hat von euch jemand ne ahnung, was los sein könnte??? ich weiß, hier kann keine ne diagnose stellen, aber vielleicht hat jemand erfahrung mit sowas....

die schmerzen im unterleib fühlen sich an, wie sehr starke menstruationsschmerzen... habe ich direkt während der blutung nicht, sondern unmittelbar danach und während des ganzen zyklus... nehme seit ich 18 war die pille (mit ss-pause und wochenfluss).. manchmal zieht es bis in den rücken oder gar ins knie runter...

#danke erstmal und sorry fürs #bla #bla #bla

doreen

1

Hallo Doreen.
Das hört sich ganz nach Endometriose an.
Meine Freundin hat das und geht vor Schmerzen manchmal die Wände hoch.Wurdest Du daraufhin mal Untersucht?
Bei Einer Bauchspiegelung würde man das feststellen
Tussi

2

hallo,

#danke an sowas hab ich auch schonmal gedacht... hab aber gehört, dass man da wohl sehr, sehr schwer schwanger werden könnte... bei hats gleich beim ersten versuch geklappt... :-)

aber ich werd das thema auf jeden fall bei meiner ärztin nochmal ansprechen... sie kennt ja meine geschichte nicht..

denke auch manchmal, dass es was psychisches ist, da ich das erste die schmerzen hatte, als ich in der ausbildung sehr viel stress hatte... und jetzt mit baby ist es natürlich auch alles sehr anstrengend...

nochmals vielen dank
doreen

3

Hallo,

auf der Endo Seite gibt es einen Selbststest zum Thema:

http://www.endometriose.de/info/endotest.phtml

LG Jazza

weiteren Kommentar laden
5

las dich auch auf leistenbruch untersuchen.

6

hallo doreen

das hört sich alles so an,wie es bei mir mal wieder ist. ich habe 2000 einen sohn per kaiserschnitt bekommen. naja,so ein halbes jahr später habe ich auch verdammte probleme mit dem unterleib bekommen. bin dann von arzt zu arzt aber keiner konnte mir helfen#kratz. bis ich eines abends vor schmerzen nicht mehr konnte und ins krankenhaus gefahren bin.
zwei tage später wurde bei mir eine bauchspieglung gemacht. da hat man dann jede menge verwachsungen gefunden.
nach der op ging es mir so ca ein halbes jahr besser. jetzt ,knappe vier jahre später stehe ich wieder vor einer op:-[.
man sagte mir auch,das ich mich damit anfreunden solle,da man da von aussen nichts machen kann:-(.

ich rate dir persöhnlich schon zu einer op. und,die op ist überhaupt nichts schlimmes.
im gegenteil. nach der op bin ich endlich mal schmerzfrei aufgewacht;-).

ich hoffe,das man es bei dir bald heraus findet,was es ist.
ich weiss,auf dauer ist es echt nicht mehr schön.

ich wünsche dir alles gute und liebe

diana mit leon und robin#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen