Viele lymphknoten .. verzweifelt

Hallo,
Ich bin 26 und habe seit Mai 2020 geschwollene lymphknoten. Es fing unter dem Ohr an, ging weiter im Hals, Wangen, Achseln, Nacken. Sprich mehr oder weniger überall.
Das Problem ist es werden immer mehr. Habe September 2020 entbunden und vor einem Monat abgestillt. Es hat sich aber nix an den knoten getan .. ganz im Gegenteil ich kriege trotzdem immer mehr...
Sehen tut man sie nicht aber Tasten. Laut mrt viele bis zu 1,5 cm am ehesten reaktiv.
Habe so Angst es könnte doch Krebs sein.. wieso kommen neue und wieso schwellen die Alten nie ab..
denke schon ganze Zeit an metastasen:-(

1

Was hat das MRT den genau ergeben? Hast du sehr abgenommen, das sie jetzt eher zu spüren sind? Oder ein unentdeckter Infekt?

2

Das MRT sagt „multiple längsovuläre lymphknoten cervikal Max 1,5 cm am ehesten reaktiv“
Es wurde einer punktiert.. kam nix bösartiges..
Es fing in der SS an.. habe vor 1 Monat abgestillt .. die Geburt ist 5 Monate her

3

Hallo,
Was hattest du denn schon für Untersuchungen? Grundsätzlich sind die Hauptursachen für vergrößerte Lymphknoten Infektionen oder etwas Bösartiges. Wenn du aber ein MRT hattest und sogar einer biopsiert wurde, ist etwas Bösartiges ja ausgeschlossen. Am ehesten würde man bei etwas Bösartigem ja an ein Lymphom denken, aber das ist mit Biopsie und MRT ausgeschlossen. Und Metastasen sind damit natürlich auch ausgeschlossen.

Ich würde daher an eine infektiöse Ursache denken. Bei wem bist du in Behandlung? Wurde ein umfassendes Blutbild gemacht (inkl. EBV, Zytomegalie, HIV etc.) Es gibt eine ganze Reihe an infektiösen Ursachen die man ausschließen muss, das beginnt beim Pfeifferschen Drüsenfieber, über HIV; Zytomegalievirus, Tuberkulose etc. Also wenn etwas Bösartiges ausgeschlossen wurde, würde ich in einem nächsten Schritt zu einem Infektiologen gehen.

Wenn es dich etwas beruhigt, 1,5cm ist nicht sehr groß für einen Lymphknoten. Ich hatte ein ähnliches Problem, bei mir war der Größte 2,5cm oder sogar etwas größer. Und selbst da wurde mir gesagt, das sei noch nicht ungewöhnlich groß für eine entzündliche Reaktion. Aber ich denke, wenn die Lymhknoten immer mehr werden, sollte man schon die Ursache finden, die wird aber bestimmt harmlos sein.

4

Aja, nachdem es schon so lange geht, würde ich auch Autoimmunkrankheiten ausschließen, da gibt es auch einige die das machen. Wichtig ist, dass du bei einem guten Arzt in Betreuung bist.

Alles Liebe

5

Danke für deine Nachrichten ..
Infektionen wurde schon so gut wie alles getestet. Vergangene EBV ubd zytomegalie aber nichts was aktiv ist.. das ist ja das komische.
Weiß nicht die haben ja einen punktiert und habe Angst dass sie da keine bösartigen Zellen gefunden haben aber er trotzdem bösartig ist. Jedenfalls kommt eine komplette Entnahme nicht infrage weil die alle sehr schlecht liegen..
Mrt Kopf Bauch Becken waren ohne Befund auch Lungen CT.. weiß langsam nicht mehr weiter woher das alles kommt .. es macht mich fertig :-(
Habe demnächst wieder einen kontroll Termin.. mal sehen was da bei rumkommt

weiteren Kommentar laden
6

Hallo.
Lymphknoten zu punktieren ist nicht der Standard, weil die Probe oft nicht repräsentativ ist und demnach bei vorliegender Erkrankung oft kein Ergebnis erzielt wird. Es müsste ein ganzer vergrößerter Lymphknoten herausgenommen werden, um eine sichere Diagnose stellen zu können....

8

Es wurde zumindest der größte mit 1,5 cm punktiert.. oh man ich hab bestimmt Krebs.. und keiner tut was.. mache mich eh so fertig .. das geht schon ein Jahr so 😪😥

10

Ich war in einer ähnlichen Situation mit 24 Jahren. Hatte auf einmal einen ca 1-1,5 cm großen lymphknoten entdeckt und war mir sicher, dass er vorher nicht so groß war. Zu der Zeit war ich auch noch im Ausland, so dass es noch komplizierter war. Am Ende bin ich nach Deutschland geflogen da mich das Thema fertig gemacht hat. Ich fand auch immer mehr lymphknoten die ich vorher nie gespürt hatte. Blutuntersuchungen ergaben nichts aktives. Tumormarker waren in Ordnung. Ich bettelte um Entnahme da es mich wahnsinnig gemacht hat doch die Ärzte im Krankenhaus schickten mich nur zum Ultraschall, der auch keinen Befund brachte. Ich ging also noch zum onkologen da ich auch so wie du dachte es wäre Krebs. Der Onkologe sagte er würde punktieren wenn es im Blut einen Auffälligkeit bei den Markern gibt. Aber auch er hat nichts gefunden. Danach habe ich mir selber gesagt, dass ich mich nicht mehr damit beschäftigten kann da ich ansonsten wahnsinnig werden. Lymphknoten ist nach 16 Jahren noch immer da aber er hat sich nicht verändert. Mach dich bitte nicht zu verrückt. Wurden bei dir tumor Marker geprüft? MRT hattest du ohne Auffälligkeiten, Biopsie war ok. Ich denke die Ärzte hätte schon längst etwas gefunden.

7

Tut mir leid, hatte überlesen dass sie sehr schlecht zugänglich sind....

Top Diskussionen anzeigen