Zecke auf Borreliose testen lassen?

Hallo zusammen

Hat schon jemand von euch eine Zecke beim Hausarzt einschicken lassen um zu testen auf Borreliose?
Wenn ja mit welchen Kosten ist zu rechnen oder haben es eure Krankenkassen übernommen?

1

Wo ist der Sinn dabei? Da wäre es doch sinnvoller, den Menschen, der die Zecke hatte, testen zu lassen.

2

Es geht um meine kleine Tochter.
Die ist 2 Jahre alt

6

Weil man dann mit ab Gabe loslegen kann, bevor sich Borreliose richtig im Menschen ausgebreitet hat.

3

Warum soll die Zecke getestet werden? Hat dein Kind Symptome?
Wenn ja (Ringröte oä), ab zum Arzt und Blut abgeben. Damit ist nicht zu spaßen und ich mache es gerade selbst durch!

4

Sie hat bis jetzt noch keine Symptome.
Die Zecke war wohl von Samstag auf Sonntag drin bei ihr und dann haben wir es bemerkt.

Darf ich fragen ob du Borreliose hast/hattest und nach wievielen Tagen sich so ein roter Kreis gebildet hat?

LG

5

Ich habe Sonntag 2 Zecken gehabt und Donnerstag war schon ein roter Fleck da. Weil das seitlich am Bauch war, hab ich das aber nur aus Zufall gesehen. Den Montag drauf zum Arzt und Dienstag beim Blut abnehmen war schon vorbei und ich Matsche.
Habe die Woche drauf Montag erst das Antibiotikum bekommen (2 Wochen nach Biss) aber da war nur der entzündlichr Eiweißwert so hoch und Donnerstag war Borreliose auch positiv.
Ich habe 3 Wochen Doxycyclin bekommen (nicht gut vertragen) und nochmal Blut abgeben. Da waren die Akutmarker fast doppelt so hoch und das Akutprotein auch extrem gestiegen. Der HA wollte nichts machen wegen schwanger und vom FA gab es 3x tgl. 1000mg Amoxicillin.
Muss Freitag wieder Blut abgeben und dann gucken wir weiter.
Ist nicht schön, aber muss ich durch. Beißt sich halt mit der Schwangerschaft...

weitere Kommentare laden
9

Kosten liegen bei 30-50€ je nach Labor. Aber es ist nicht sinnvoll, weil die Zecken ihre Erreger erst nach einer gewissen Bisszeit übertragen, d.h. selbst wenn die Zecke Borrelliose-Träger war, kann Dein Kind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht infiziert sein.

Bissstelle markieren und kontrollieren, bis zu vier Wochen lang. Dann handeln, wenn was zu sehen ist.

10

Die Kasse übernimmt das nicht.

Soo doof finde ich den Test nicht. Wenn die Zecke keine Borreliose hat kann man sich entspannen. Wenn doch braucht man ja auch nicht gleich ein Antibiotikum zu geben, aber man wird natürlich hellhöriger sein was typische Symptome angeht.
Bei Menschen Blut abzunehmen macht inm Frühstadium wenig Sinn, Antikörper brauchen oft Wochen bis sie positiv sind.

11

Es bringt nichts, die Zecke testen zu lassen.
Auch wenn die Zecke Borrelien hatte, heißt es noch lange nicht, dass die Borrelien übertragen wurden. Und wenn sie übertragen wurden, heißt das wiederum nicht, dass deine Tochter eine behandlungsbedürftige Borreliose entwickelt.
Und auf gut Glück gibt man so ein starkes Antibiotika nicht.
Übrigens gibt auch ein negatives Ergebnis keinerlei Sicherheit. Die Zecken sind bis zur Ankunft im Labor meist so eingetrocknet, dass die Borrelien gar nicht mehr nachgewiesen werden können.
Das Kind einfach beobachten.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen