Wie viel Vergesslichkeit ist normal?

Hallo!

Es geht um meinen Mann und seine Vergesslichkeit. Ich frage mich: Wie viel Vergesslichkeit ist noch normal?

Dass er sich Termine, Daten und Geburtstage nicht merken kann, ist kein Problem. Dass beim Einkaufen was vergessen wird, man die Treppe hoch geht und oben nicht mehr weiß, was man dort wollte.. Okay. Das passiert wohl jedem.
Aber zur Zeit häufen sich Situationen, in denen ich wirklich Angst bekomme. Und ich frage mich, liegt es einfach an Unaufmerksamkeit? Will er es sich nicht merken? Oder steckt mehr dahinter?

Beispiele:

Wir besprechen um 11 Uhr, dass wir heute Mittag Fleisch, Kartoffeln und Gemüse essen. Er legt das Fleisch aus der Tiefkühltruhe raus, damit es auftaut.
Eine halbe Stunde später steht er in der Küche, mit dem Fleisch in der Hand. Vollkommen planlos. Und fragt mich, was wir damit anstellen wollten. Ob es zurück ins Gefrierfach kann, oder ob wir es kochen wollen.
Ich habe mich total veräppelt gefühlt, gelacht und gesagt, dass der Witz nicht lustig ist. Aber er konnte sich beim besten Willen nicht erinnern, was wir nun mit dem Fleisch anstellen wollten.
Da haben wir doch aber gerade erst drüber gesprochen?

Ein weiteres Beispiel:

Wir kamen vor wenigen Tagen vom Spielplatz zurück, er kippte die große Tüte mit den Sandspielsachen zurück in unseren Sandkasten.
Gestern wollten wir erneut auf den Spielplatz mit den Kindern. Er durchsucht das ganze Haus nach der Tüte mit den Spielsachen und wirkte ziemlich verzweifelt (so eine große Tüte verschwindet ja nicht einfach so).
Ich erkläre, er hat sie doch direkt, nachdem wir wieder kamen, ausgeleert in unseren Sandkasten und die leere Tüte in der Küche verstaut.
Er konnte sich überhaupt nicht erinnern. (War 5 Tage her).

Kleinere Sachen vergisst er ohnehin. Es gibt kaum den Fall, dass er Dinge erledigt oder sich darum kümmert, ohne dass er mehrmals erinnert werden muss. Er lässt die Dinge nicht absichtlich unerledigt, sagt er. Er vergisst es einfach.
Ich bin verzweifelt. Am Anfang habe ich noch lustig gescherzt und gemeckert, Dinge, an die er sich nicht erinnern konnte, nochmals geschildert, erzählt. Aber mittlerweile mache ich mir ernsthaft Sorgen.

Übertreibe ich?
Er selbst will nichts davon hören. Sagt, es wäre vollkommen normal und jeder würde Dinge vergessen..

Aber ich bin besorgt 😔 Kenne das so gar nicht und früher war er nicht so vergesslich 😕
Zur Info, er ist 28 und außer, dass er etwas übergewichtig ist, kerngesund.

Ich würde mich über eine Einschätzung von anderen oder beruhigende Worte sehr freuen ❤️

1

Wenn Vergesslichkeit stark zunimmt würde ich zum Arzt. Bzw. damit bin ich zum Arzt.

Meine ADHS Verpeiltheit kenne ich seit Jahrzehten. Wurde als Erwachsene geprüft und diagnostiziert.

Dann kam sie wieder, heftiger als je zuvor, trotz gut eingestellter ADHS Medikation und ANDERS.

Damit zum Arzt zu gehen, war genau das richtige. Nur den richtigen Arzt zu finden, ist noch schwierig!


Schon bei der ADHS Diagnostik wurde mir gesagt, dass Vergesslichkeit viele Ursachen haben kann. Damals wurde vieles ausgeschlossen.

Als die Vergesslichkeit wieder kam und neue Symptome, wurde wieder untersucht. Diagnose steht noch nicht, aber Schilddrüse ist auf jeden Fall nicht in Ordnung.


Geprüft/ausgeschlossen wurden
- Schilddrüsenprobleme
- Eisenmangel und andere Vitamin Mangel (D, B usw.)
- Diabetis
- MRT
- tritt es nur bei Stress auf oder dauerhaft (wobei dauerhaftes Auftreten zu dauerhaftem Stress führt)

Hat er noch andere Symptome oder Wesensveränderungen?

Demenz/Alzheimer fängt laut Arzt eher mit anderen Symptomen an, Vergesslichkeit eher später dazu kommend.

Schilddrüse, Diabetis, Mangelerscheinungen etc. können es aber auch auslösen.


Schnarcht er?
Mit Apnoe?

Auch Mengen-ausreichender Schlaf mit schlechter Qualität kann zu Vergesslichkeit führen!
Herzprobleme
anscheinend auch ein paar psychische Erkrankungen.
Burn Out
unbehandeltes ADS (von Geburt an), das jetzt in Depression/Burn Out gipfelt

Vergisst er auch, dass er suchende Situationen hat?

Witze machen kann eine Form von Hilflosigkeit sein. Selbst Angst haben / nicht realisieren, was gerade passiert.

Falls er selbst nicht zum Arzt geht, würde ich selbst zum Arzt gehen.
DICH belastet die Situation sehr

1. Tipps wie damit umgehen: ihn machen lassen oder überreden zum Arzt zu gehen (ohne ihn dabei zu bevormunden)

2. damit DEIN Arzt schon früh bescheid weiß. Wenn du dann auch mal deine Grenzen kommst, weil sich die Situation nicht in Luft auflöst, dann hast du jemanden an der Seite, der für DICH Unterstützung sein kann. Adressen, Krankschreibung (weil an der eigenen Belastungsgrenze), Überweisung, Adressen

Auch wenn dein Mann jetzt alles vergisst, vergiss deine eigene Gesundheit nicht!

Es stresst dich, es ist anstrengend, es macht dich erst mal hilflos.
Das kann eine gefährliche Mischung sein, wenn ein Partner/in Burn Out hat und der Partner, die Partnerin nur noch den Patienten sieht und nicht auch auf die eigenen Grenzen achtet. Eigene Entlastung und Vorbeugung können da sehr wichtig sein.

- in der Zeit der Ungewissheit (wenn er nicht zum Arzt geht, ob er geht, so lange nicht klar ist , was er hat
- wenn klar ist, was er hat und bis die Behandlung greift

3

Hallo Zahnweh,

kannst du mir, bitte, sagen, zu welchem Arzt man da geht und ob man davor zum Hausarzt muss wegen der Überweisung?

Schon als Kind hatte ich starke Schwierigkeiten mit Konzentration, als hätte ich irgendwelche Blasen im Kopf, die mich gestört hätten beim Denken/Merken, wie Aussetzer beim Denken. Es ist noch heute immer noch so und bin auch sehr vergesslich, besonders das Kurzzeitgedächtnis macht echt Probleme.
Auch das Schreiben war so ein Problem, dass ich es einfach nicht konnte, wenn ich zu aufgeregt war, so dass meine Feinmotorik beim Schreiben "gestottert" hat.
Bin oft verpeilt, verwirrt und irgendwie nicht da. Das ist aber nicht dauernd, sondern fasenweise, vom Tag zu Tag unterschiedlich. Auch die Leistung (in allen Sachen, die ich tue) ist jeden Tag soooo unterschiedlich, dass ich mir denke, dass das doch nicht normal ist. Bin 29 und hatte als Kind Herzrhythmusstörung (Zwillingsbruder gestorben im Mutterleib), aktuell ist aber alles top mit dem Herzen.
Mir fellt es schwer mich zu sammeln und wie gesagt bin jeden Tag anders auch was die Persönlichkeit angeht.

Vielen Dank im Voraus

Und Entschuldigung an die Fragestellerin, dass ich mich einfach so eingemischt habe. 🙈

4

Das kommt darauf an, was am Wahrscheinlichsten passt.

ADHS war ich beim Hausarzt für Überweisung und wurde dann in einer psychiatrischen Ambulanz getestet, die sich auf ADHS spezialisiert hat.
Vorgespräch, ob es passen könnte.
Zahlreiche organische Untersuchungen und ADHS spezielle. Zudem Ausschluss von zahlreichen psychischen Erkrankungen und Ausschluss von Persönlichkeitsstörungen.

Als es was anderes war, bin ich zuerst zum Hausarzt. ADHS ist gut eingestellt und Psychiater bekommt mich ja immer wieder mit. Ohne persönliches Gespräch, darf er sonst das Medikament nicht verschreiben.

Vom Hausarzt gab es dann verschiedene Überweisungen zum Abklären.
Bluttest zwecks Eisen, Vitaminmangel, wegen familiärer Vorbelastung auch Ausschluss Diabetis. Dann passendes Krankenhaus.

Jetzt da ich wieder vergesslich bin, führen alle Wege zum Endokrinologen und Schilddrüse soll noch differenzierter untersucht werden. Da ist definitiv etwas.

weiteren Kommentar laden
2

Vergisst er auch Dinge, die IHM wichtig sind?

Erzähl mir was von Autos und ich kann dir in einer Stunde nichts mehr dazu sagen.
Gib mir eine Liste mit Kochzutaten, die ich gerne esse, aber selbst nicht koche. Ich vergesse mehr als die Hälfte.

Erzähl mir was von Holz und ich sage die 20 Jahre später noch, worauf man achten muss.
Gib mir eine Liste mit Dingen, die ich sehr gerne esse und häufig koche: das meiste kaufe ich. Vermutlich sind noch ein paar mehr "Routinesachen" dabei.

Auffällig wurde es bei mir, als ich Dinge vergaß,
- die ich täglich mache
- die gefährlich werden können
- die MIR WICHTIG sind
- die ich sehr gerne mache

Dass ich vergesse den Herd an zu machen, ist bei mir normal. ADHS und Kochen schafft mehr Leiden; Leidenschaft ist es bei mir nicht.

Als ich anfing zu vergessen den Herd AUS zu machen, bin ich zu Arzt.

6

Ich bin kein Experte und würde im Zweifel auch mal den Hausarzt fragen.
Deine Beispiele finde ich aber eigentlich nicht so sehr besorgniserregend. Da habe ich spontan gedacht: Könnte mein Mann sein... Er ist wirklich intelligent, kann sich jeden Ortsnamen merken und wer 2005 am 3. Bundesligaspieltag Tore geschossen hat. Aber wehe er soll den Tisch decken und die Weingläser dazustellen. Oder wenn ich von einem Erlebnis berichte - keine Chance, dass da was hängen bleibt 🙄 Ich nenne es immer selektives Gedächtnis. Keine Ahnung, ob es das wirklich gibt...
Lediglich das mit dem Fleisch finde ich auch etwas komisch, schließlich hatte er da ja ein paar Herleitungspunkte.
Soetwas wie mit dem Sandspielzeug passiert dagegen sogar mir.

Top Diskussionen anzeigen