Panik

Hallo ihr lieben ich leide seit Jahren unter Angst und Panikatakken.Im Moment sind diese sehr stark,ich musste oft zum Arzt für eine Infusion ,da ich nicht alleine wieder runtergekommen bin.Wem geht es ähnlich und möchte sich mit mir austauschen bzw.aufbauen.

Ich will so nicht mehr weitermachen müssen:(

Mir geht es so! Da ich aktuell nicht viel Konfrontation habe, da ich nur Zuhause bin, geht es etwas besser. Aber ich kämpfe mit Angst und Panik auch schon ein paar Jahre. Was für Infusionen sind das denn? Davon hab ich noch nicht gehört, dass es so was gibt gegen Panik? Ich bin aktuell in Therapie, ich habe überraschend einen Kassenplatz bekommen.
Bist du sonst noch irgendwo in Betreuung? Ansonsten kann ich dir die Webseite der deutschen Angsthilfe empfehlen. Dort kannst du Lektüre bestellen und dich online von ehemaligen Angsthasen beraten lassen. Selfapy o. ä. Portale können auch eine schnelle erste Unterstützung bringen. Ansonsten kleine Schritte, mini Erfolge feiern, mit jemandem drüber reden.
In ganz akuten Schieflagen können auch Medikamente helfen, wobei das immer nur eine mittelfristige Lösung ist ohne sich den Ursachen zu stellen.

Danke für deine Antwort,die Infusion ist dann halt Kochsalzlösung mit Angsthemmer,ich nehme wenns ganz arg war Tavor,doch leider hilft das gerade nicht so richtig.Ich bin gerade in Tabletten ausprobieren von meiner Nervenärztin ,ich will zur Tagesklinik wenn alles wieder normal läuft.Im Moment war ich krank geschrieben,gehe morgen das erste mal wieder und hoffe das ich es auch schaffe und nicht morgen früh durchdreh...immer die Angst vor der Angst...Scheiß Spirale.

Ich danke dir ganz sehr für die vielen Anregungen wo ich mich hinwenden kann.
Das werde ich auf jeden Fall machen.

Meine Ursachen ist alles mögliche...im Moment allerdings weiss ich nicht was es sein könnte! Habe es schon ca.20 Jahre...

Hast du schon mal von der ohrinsel gehört?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen