Was hilft euch gegen Erschöpfung? Erfahrungen gesucht...

Hallöchen zusammen, im Titel steht ja bereits beschrieben, dass ich mich momentan irgendwie total erschöpft fühle. Am meisten fällt es mir auf, wenn ich abends von der Arbeit heimkomme, da bin ich total außer Atem von unseren paar Treppen und ich muss erstmal 20min verschnaufen, bevor ich dann zu irgendwas komme. ich hab im allgemeinen mit müdigkeit zu kämpfen, komme morgens gar nicht aus dem Bett, obwohl das bei mir sonst auch nie so ein Problem gewesen ist. Was könnte ich denn tun bei ständiger Müdigkeit? Vielleicht möchte ja jemand seine Erfahrungen mit mir teilen? Anfangs dachte ich ja, es ist der Wetterumschwung, aber vielleicht muss ich einfach mal wieder richtig Energie tanken. Würde mich über ein paar Tipps freuen! Danke schon mal!

1

In deinem Fall würde ich vielleicht mal ein Blutbild machen lassen, weil das ja relativ akut auftritt mit Müdigkeit.
Seit wann hast du das denn? Vielleicht brütest du was aus?

Mir hilft sonst tatsächlich Sport, auch wenn ich mich da gar nicht nach fühle. Und ich achte generell drauf, mindestens 8 Stunden pro Nacht zu schlafen.

Und gerade im Winter tanke ich, wann immer es geht, Sonnenlicht.

8

ja, das mit dem sonnenlichttanken habe ich die letzten wochen auch wirklich oft gemacht. wir hatten in der letzten zeit immer ziemliches glück mit dem wetter, viel sonnenschein und warm war es auch. das hat mich motiviert, spaziergänge zu unternehmen, die kurbeln den kreislauf ja schön an.

2

Achtsamkeit üben und Meditation hat mir geholfen.

3

1. Bluttest: bei mir ist das so, wenn ich Eisenmangel habe.
Auch Schilddrüse, Diabetis, andere Mangel können dazu beitragen

2. auch Herz und co können erschöpfend wirken

3. auf sich und seinen Körper achten
Ruhepausen einbauen

4. Schlafrhythmus ansehen.
Viel Schlaf, heißt nicht automatisch guter Schlaf. Z.B. wenn man zwar an Stunden genug bekommen müsste, kann es sein, dass man nicht in die Tiefschlafphase kommt oder nachts schlechter atmet. Schnarchen kann sich auch negativ auf die Schlafphasen auswirken.

Das macht dann müde und tagsüber erschöpft.


Daher würde ich es mal beim Arzt ansprechen.
Und sonst darauf achten, dass Körper UND Seele eine Balance finden.

9

letzte woche war ich beim arzt bei der blutabnahme, wo ich aber auch gleich einmal auf mein anliegen zu sprechen gekommen bin. (testergebnisse waren im normbereich) er meinte, ich solle mal meinen kreislauf stärken, da würden spaziergänge gut helfen, oder treppensteigen und mir wurde auch weißdorn empfohlen. (=Heilpflanze)

4

Wie sind deine Eisen-bzw. Ferritinwerte? Schilddrüse? Bei mir war es Eisenmangel und unerkanntes Asthma.

5

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

6

Ein Bluttest macht Sicherlich sinn. Eisenmangel, Schilddrüse, Vitamin D(wichtig!) sind die einfachsten Gründe für Müdigkeit.

7

Wenn das Problem länger besteht, würde ich auch sagen dass das, sofern noch nicht geschehen, ärztlich abgeklärt gehört. Für mich klingt die Beschreibung von wegen aus der Puste sein auch nach körperlichen Gründen. Von meiner Mama kenne ich es so, dass ihr Kreislaufsystem irgendwann ein bisschen geschwächelt hat und sie dann vom Arzt was Pflanzliches empfohlen bekommen hat, wodurch es ihr dann wieder besser ging. Bei meiner Cousine hingegen war es tatsächlich die Schilddrüse. Man sollte der Sache also bei längerem Bestehen schon auf den Grund gehen.

10

ja, beim arzt war ich schon inklusive bluttest (war soweit alles im normbereich). er hat mir ein paar tipps gegeben und mir wurde weißdorn empfohlen, als pflanzliches heilmittel, war das bei deiner mama auch so? Hab in der apotheke dann ein mittel empfohlen bekommen, das weißdorn enthält, hat deine mama da vielleicht auch erfahrungen mit crataegutt gemacht? ich denke, das wird mir helfen. ich achte mittlerweile auch auf eine frühere schlafenszeit, damit ich einfach möglichst fit in den tag starte. ich denke, das hilft mir auch. mal sehen ob ich in den nächsten wochen endlich wieder fitter bin. :)

11

Dass du schon beim Arzt warst, beruhigt mich. Es ist ja doch immer gut, wenn bei plötzlichen und länger anhaltenden Erschöpfungszuständen mal auf Ursachensuche gegangen wird. Erfahrungen mit Crataegutt hat meine Mama auch, sie nimmt zur Unterstützung die Tropfen. Weißdorn scheint in der Hinsicht wirklich eine sehr nützliche Heilpflanze zu sein! Früher schlafen zu gehen, ist natürlich auch eine gute Idee. Ich hoffe, du kommst so in Summe zu mehr Erholung und schaffst es wieder deine Energielosigkeit hinter dir zu lassen und mehr Kraft zu tanken.

weiteren Kommentar laden
12

Ich glaube, dass es verschiedene Ursachen haben kann. Hattest du in den letzten Jahren auch schon mit ähnlichen Problemen zu dieser Jahreszeit zu kämpfen? Ich habe eigentlich jedes Jahr zu dieser Zeit ähnliche Beschwerden. So ab Oktober habe ich das Gefühl, dass es hier bei uns in Hamburg gar nicht mehr hell wird und das macht mich teilweise echt fertig. Dann verlässt mich die Motivation und ich verkrieche mich nur noch zu Hause. In den ersten Jahren war das echt schlimm, weil ich nicht wusste, wie ich dagegen ankämpfen soll. Mittlerweile habe ich einen ganz guten Weg gefunden, ich nutze jede Sekunde, wenn die Sonne scheint, um Kraft zu tanken und draußen etwas zu unternehmen. Das gibt mir wieder Kraft. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich pflanzliche Mittel zur Unterstützung. Ich habe da mit Sedariston immer ganz gute Erfahrungen gemacht, das hilft mir dann durch die schlimmste Zeit und hilft mir entspannter zu werden und meine Motivation wieder zu finden. Über Weihnachten ist dann immer ein Urlaub geplant, um in die Sonne und ins Warme zu flüchten. So stehe ich dann diese Zeit ganz gut durch. Ich hoffe dir geht es auch bald wieder besser!

15

danke für die Antwort, darf ich fragen, was das für ein Mittel ist und wann es angewendet wird? Wielange nimmst du das dann immer so? Ich kenne das nicht und habe noch nie davon gehört, interessiere mich aber immer mal für pflanzliche Sachen... Urlaub ist sicher ein Heilmittel, aber das wird es bei mir leider länger mal nicht geben... :(

13

Meiner Mama helfen Eisenspritzen. Die bekommt sie regelmäßig beim Arzt. Sie hat ständig Eisenmangel und ist dann sehr müde etc

16

ok, ja ein Symptom von eisenmangel ist Müdigkeit, aber wenn deine Mama sogar schon spritzen vom Arzt bekommt, ist das ganz schön ernst oder? Ich weiß, dass ich zum Glück keinen Eisenmangel habe, weil mein letztes Blutbild noch nicht so lange her ist. :)

17

Ich habe keine Ahnung, warum es bei ihr so ausgeprägt ist, aber sie ist ja ein Glück unter ärztlicher Aufsicht.

Top Diskussionen anzeigen