Mutter-Kind-Kur schwanger über Weihnachtszeit antreten oder absagen?

Hallo Zusammen,

ich bitte um eure Meinungen.
Ich hab vor Monaten eine Mutter-Kind-Kur genehmigt bekommen aus diversen Gründen.
Grundsätzlich würde ich diese auch sehr gerne antreten.
Doch mittlerweile bin ich schwanger. Sie haben mir zwar einen Termin ca. einen Monat früher gegeben, damit es für mich nicht allzu beschwerlich wird, doch da bin ich dann auch schon im 7. Monat und außerdem ist es in der Weihnachtszeit und wir würden erst am 1.Weihnachtsfeiertag wieder heimkommen.

Nun meine Bedenken, die ich allgemein unabhängig von der Schwangerschaft hab (man muss sagen ich bin etwas psycho)
- wie sieht unsere Wohnung nach 3 Wochen Mann allein aus? (bin extrem rein)
- was isst er und wie kommt er klar?
- kommen wir 3 Wochen ohne ihn aus?
- kommt er 3 Wochen ohne uns aus (er sagt nein)?

Meine Bedenken wegen Schwangerschaft und Termin
- Wird es eher zu beschwerlich?
- macht es noch Sinn, wenn ich doch einige Anwendungen nicht mitmachen kann? Wobei ich mich sehr auf die Gespräche freue
- darf ich meinem Kind die Weihnachtszeit zu Hause einfach nehmen?
- es ist im allertiefsten Schwarzwald im Winter, krieg ich das mit dem Kind schwanger hin?

Vielleicht könnt ihr mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine Hälfte von mir will es absagen, die andere Hälfte muss hier einfach mal dringend weg und Abstand gewinnen (nicht wegen meinem Mann, andere Umstände)

Ich danke euch sehr!

1

Du suchst Vorwände, nicht hin zu müssen.
Auch im Schwarzwald leben sogar auf länger schwangere Frauen; die Zeiten der monatelangen Winter mit Eingeschlossensein hinter 3 m Schnee sind vorbei. Was soll da beschwerlich sein? In dem Kurheim wird sicher ein schönes Weihnachtsfest ausgerichtet, Dein Kind wird nichts vermissen. Wenn Du Anwendungen nicht machen kannst, dann ist das so, fertig.
Wenn Dein Mann in den drei Wochen verhungert, geschieht es ihm absolut recht, sein Pech. Sein Vorabgejammer, er schafft es nicht ohne Dich, ist lächerlich.
Schicke 3 Tage vor Deiner Rückkehr Deine oder seine Mutter in die Wohnung, die sollen ihn in den Hintern treten, wenn es aussieht wie Sau und anordnen, was er noch zu tun hat.
Du hast die Kur nicht ohne Gründe verordnet bekommen, nun nimm sie auch wahr. Mit zwei Kindern gehst Du dann gleich garnicht.
Man kann sich auch verrückt machen. Keine Sorge, Dein Mann wird nicht verhungern und die Waschmaschine zu bedienen kannst Du ihm ja noch beibringen. Hast Du ihn tatsächlich so sinnlos verzogen, dass Du fürchtest, eine vertrocknete Mumie in einer Messi-Wohnung vorzufinden?
Entschuldige die offenen Worte, aber vielleicht fällt Dir dann auf, wie unbegründet das alles ist. Immerhin könntest Du ja auch wochenlang im KrHs liegen müssen, was dann?
Dann hätte er das Kind auch noch zu versorgen.
LG Moni

7

Vertrocknete Mumie..... Wie geil..... :-D

12

Meine Gedanken in Worte gefasst ...
Deinem Thread ist nichts mehr hinzuzufügen
👍👍👍👍👍👍

weitere Kommentare laden
2

Da kündigt sich ja der erste Kurerfolg an: du MUSST loslassen können.
Wenn man wie du alles unter Kontrolle haben will und "unersetzbar" ist, dann kommt man nie aus dieser Tretmühle raus, gegen die diese Kur aber helfen soll.
Therapie beginnt beim wollen und drauf-einlassen.

3

Mensch, das ist doch super! Eine Kur in der Weihnachtszeit mitten im Schwarzwald! Du hast in Bezug auf Weihnachten das "rundum sorglos-Paket" für dich und dein Kind gebucht! Ein geschmückte Haus, viele Bastelangebote, Programm, leckeres Essen an den Feiertagen, sicher auch tolle Ausflüge... Besser kann doch die Weihnachtszeit als Schwangere kaum werden!
Und: Wer arbeiten kann, kann auch kuren! Ist doch OK, wenn du die eine oder andere Anwendung ausfallen läßt. Nimm eine Kuscheldecke und ein gutes Buch mit und genieße die Zeit für dich und die Kinder!
Und dein Mann? Wie hatte er vorher ohne dich überlebt? Wenn du heim kommst und die Wohnung ist nicht in Ordnung, dann fahre gleich nochmal ein paar Tage weg! So etwas nennt man SELBSTFÜRSORGE! Die musst du unbedingt lernen. Und dein Mann ist ERWACHSEN! Lass ihn los, er muss sein Leben selbst in die Hand nehmen können.

4

Mach es, es wird dir gut tun. Würde allerdings am 23.12. heim fahren. An Heilig Abend passiert doch in der Kur eh nix. Von deinem Mann wünschst du dir zu Weihnachten ne Putzfrau, die am 22ten das Haus auf Vordermann bringt und er ist für KinderGeschenke / Essen zuständig!

5

Wenn man ne Kur ohne triftigen grund abbricht, muss man Strafe zahlen.

6

Ich habe auch nicht von grundlos abbrechen geschrieben. Ich denke aber, dass man in dem Fall mit der Krankenkasse reden kann und Weihnachten als Familie könnte durchaus ein Grund sein...

weitere Kommentare laden
11

Guten Morgen Ihr Lieben,

erstmal danke für die zahlreichen tollen und auch lustigen Antworten :D

Zu meinem Mann muss ich erstmal sagen, ich hab mich evtl. etwas doof ausgedrückt. Es geht nicht darum, dass er nicht klar kommt ohne seine Putzfrau/Köchin ;) Es war eher sentimental gemeint. Er ist ein sehr sensibler Mensch und im kommen als die Tränen, wenn er dran denkt 3 Wochen ohne uns zu sein. DAS ist das Problem...Aber ja, ich muss wohl egoistisch sein.
An Heilig Abend kann er einfach kommen und bei uns übernachten, genau genommen ne schönere Vorstellung als wie üblich bei den Schwiegis hocken zu müssen :D

Und wenn ich nun wirklich gehe.... findet ihr es sinnvoll das an den Wochenenden der Mann kommt oder ist es für das Kind eher negativ, wenn er kommt und wieder geht? Wegen Heimweh und so?

Was mich auch noch etwas hindert ist der Gedanke, dass ich leider den 90.Geburtstag eines für mich enorm wichtigen Menschen verpassen würde.... Aber ja, alles Ausreden könnt man meinen.
Ich kann einfach nicht loslassen :(

17

Man meint ja gerade du willst 3 Jahre auswandern 😉 Wie alt ist das Kind und wie weit wohnt ihr vom Schwarzwald entfernt?

Top Diskussionen anzeigen