Beckenboden Katastrophe, Achtung viele details😭

Hey ihr Lieben.

Muss mich mal ausheulen und hoffe auf Erfahrungsberichte von gleichgesinnten. Wie der titel schon verrĂ€t geht es um meinen Beckenboden, der seit der Geburt vor 3,5 jahren eine einzige Katastroph ist. Ich habe das bisher einfach nicht ernst genommen und immer gedacht wird schon wird schon... Das fehlende sexuelle empfinden hab ich drauf geschoben dass ich meinen Mann nicht mehr richtig geliebt habe usw... Aber auch als ich letztes Jahr einen neuen Partner hatte, war da garnix. Es mag erschreckend klingen, aber ich spĂŒre wirklich NIX mehr, im Gegenteil, teilweise tut es sogar weh. Des weiteren fĂ€llt mir seit letztem Jahr immer auf dass ich Urin verliere beim rennen oder hĂŒpfen. Bei meiner periode habe ich furchtbaren Druck nach unten, als ob mir gleich alle Organe rausfallen und nun beginnt auch noch der schließmuskel nicht mehr richtig zu schließen... Muss nach jedem Toilettengang mit feuchtpapier wischen. Ich bin am Boden zerstört. Ich bin gerade mal 25 und habe erst eine vaginale Geburt hinter mir und alles ist zerstört daunten??? 😭😭😭 Ich mache seit anderthalb Jahren fast tĂ€glich Sport im Studio (unter anderem auch jede Woche Yoga, wo viele beckenboden Übungen dabei sind), habe fast 30 kg abgenommen und bin nun auch nicht mehr ĂŒbergewichtig, ernĂ€hre mich gesund und trotzdem wird es mit dem beckenboden immer schlimmer statt besser... Habe Jetzt seit 3 Wochen spezielles beckenboden training gestartet, die ich tĂ€glich zuhause mache und mir diese konen gekauft, die man tĂ€glich 2x 10 min tragen soll. Nach 3 Wochen tĂ€glichem ĂŒben ist immernoch keinerlei Besserung in Sicht, ich kann immernoch nichtmal den LEICHTESTEN 10 minuten drin behalten egal wie stark ich Anspannen und mir mĂŒhe gebe... Bin momentan nurnoch am weinen, das darf doch alles nicht wahr sein... Mache mir jetzt einen Termin beim Arzt... Habe so angst nicht um eine OP drumrumzukommen und verstehe nicht wieso es sich bei jedem zurĂŒckbildet, nur Bei mir nicht... Und ja, habe sogar nach der geburt einen RĂŒckbildungskursgemacht... *schnief*.. Danke fĂŒr s zuhören und vll hat ja jemand Ă€hnliche Erfahrungen gemacht... LgđŸ˜­â€ïž

8

Liebe Ceeeli, wie andere schon geschrieben haben: wichtig ist jetzt eine Bestandesaufnahme, sowohl von gynÀkologisch-urologischer wie auch proktologischer Sicht. Das sollte unbedingt in einem Beckenbodenzentrum dh bei einer interdisziplinÀren Crew stattfinden.
Als erstes wird man ein ausfĂŒhrliches GesprĂ€ch mit dir halten, da brauchst du dich ĂŒberhaupt nicht zu schĂ€men, da wird auf die Geburt (z.B: hattest du einen Dammschnitt/-Riss, Grösse und Gewicht des Kindes) sowohl auf die Harn- wie Stuhlinkontinenz eingegangen, auf die Prolapsproblematik (also das GefĂŒhl, dass da was rausfĂ€llt), aber auch auf das Sexualleben eingegangen. Danach folgt eine klinische Untersuchung; dort ist wichtig, sich gut entspannen zu können und zB auch auf Aufforderung zu pressen. Ein Ultraschall wird allermeist auch gemacht.
Die Ärzte, die auf diesem Gebiet spezialisiert sind, sind da allermeist sehr geĂŒbt und auch feinfĂŒhlig. Ich rate dir, unbedingt ein entsprechendes Zentrum aufzusuchen, ansonsten kann der Diagnoseweg sehr lange sein. Auf dieser Homepage findest du sehr gute Infos und auch eine Liste der entsprechenden Zentren: https://www.kontinenz-gesellschaft.de/Beratungsstellen-Zentren.6.0.html
Nach einer entsprechenden Diagnosestellung wirst du beraten hinsichtlich der Therapie, welche konservativ, aber auch operativ sein kann. Bei Problemen mit Stuhlschmieren kannst du versuchen, ob du mit Flohsamenschalen eine Verbesserung erzielen kannst.
Wichtig ist zu wissen, dass auch unter konsequenter konservativer Therapie Erfolge meist recht lange auf sich warten lassen, da darf man keine Wunder innert kĂŒrzester Zeit erwarten.

Und: last but not least...sehr viele Frauen haben diese Probleme; ist aber normalerweise nix, was man so auf dem Spielplatz oder beim Pizzaessen thematisiert.

Alles Gute Dir!

9

Ich finde deinen Text sehr positiv und einfĂŒhlsam geschrieben.
Musste ich einfach mal sagen, kommt ja im Internet nicht so oft vor 😊

10

Ganz lieben Dank euch allen fĂŒr eure Antworten. Das beruhigt mich wieder etwas und bringt mich wieder etwas auf den Boden. Ich werde mich morgen umgehend informieren ĂŒber ein entsprechendes Zentrum in der NĂ€he und hoffe dann auf einen baldigen Termin. Ich werde in ein paar Monaten mal was von mir hören lassen hier. Liebe GrĂŒĂŸe ❀

1

Liebe ceeeli,

Kennst du Cantienica?
Das ist ein sehr spezielles, tiefgehendes Beckenboden- und Haltungstraining. Es braucht auch Zeit, vorallem um zu spĂŒren, wo man arbeiten muss und macht am meisten Sinn in einem Kurs bzw mit einer Trainerin, die kontrolliert, ob du die Übungen richtig ausfĂŒhrst.
Auf der Homepage findest du eine Liste mit Anbietern.
Dazu wĂŒrde ich dir raten.

Ich hatte nicht so extreme Probleme wie du, aber es hat mir sehr geholfen.
Liebe GrĂŒĂŸe
Love

2

Geh in ein Beckenbodenzebtrum einer großen Klinik. Da sind die Profis!

3

Hallo,

weißt Du, daß Du das Problem durch zu viel und falsches Training hervorrufen/ verschlimmern kannst? Hast Du schon einmal von der TĂ€nzer-Inkontinenz gehört? Eine ganze Menge TĂ€nzer sind bei beiden "AusgĂ€ngen" inkontinent, gerade WEIL sie so gut trainiert sind.

Ich lag vor der Geburt monatelang mit Zwillingen stationĂ€r. Nach einem Notkaiserschnitt war bei mir jeder Muskel im Beckenboden entweder durchschnitten oder Pudding. Ich habe mir daher eine Trainerin gesucht, die selbst TĂ€nzerin ist, TĂ€nzer trainiert und speziell fĂŒr Physiotherapie insbesondere RĂŒckbildung ausgebildet ist. Sie hat mir in den Wochen unserer Zusammenarbeit genau erlĂ€utert, welche Muskeln wie aufgebaut werden mĂŒssen. Sie erzĂ€hlte mir von vielen ihren Patientinnen, die genau das Problem haben, daß sie durch ĂŒbermĂ€ĂŸiges und falsches Training nach der Geburt alles verschlimmbessert haben.

Ich will sagen: da mĂŒssen Profis ran! Ärzte und geschulte Physiotherapeuten. Bitte doktor nicht mehr selbst daran herum.

Ich wĂŒnsche Dir alles Gute!

4

Hey,

als Tipps noch:
Such dir einen Physiotherapeuten/Therapeutin, die dafĂŒr ausgebildet ist (ich hatte eine, die vorher quasi den Zustand des bb untersucht hat per Tasten und gezieltes anspannen).
Es gibt eine Art Feedback - therapie mit Ultraschall (musst du aber selber zahlen), bringt aber total viel um zu wissen, welcher Bereich trainiert werden muss.

Die konen wĂŒrd ich weglassen. Da bekommst du zwar Spannung, aber kein richtiges Training fĂŒr die Muskeln. Erst Wenn der bb stĂ€rker ist...

Ein WĂŒrfel pessar fĂŒr den Sport (stĂŒtzt von unten).

Elektro Stimulation
RĂŒtteln-Platten Training

Kein joggen, kein hĂŒpfen, nicht schwer tragen!

Es wird besser! Nicht aufgegeben! Eine op sollte die letzte Option sein.

LG

5

Bevor du weiter Dir selber irgendwelche Trainings „verordnest“, wĂŒrde ich den arzttermin abwarten und kontrollieren lassen, was genau das Problem ist. Sonst kannst du es noch schlimmer machen (Stichwort GebĂ€rmutter- und Darmvorfall).
Hast du nach der Geburt einen RĂŒckbildungskurs besucht?

6

Ich habe 4 kinder entbunden und meine Probleme fingen nach der 3.Geburt an.Diese ist mittlerweile fast 10 jahre her.Im letzten Jahr ließ ich mich dann auch beraten und operieren.Die OP war ĂŒberhaupt nicht schlimm (wie es bei dir wĂ€re,kann ich ja nicht sagen),ich war nur einen Tag im KH. Leider habe ich nicht das gewĂŒnschte Ergebnis bekommen und werde damit nochmal zum Arzt gehen,der es operiert hat und je nachdem das ganze wiederholen.
Lass dich auf jeden Fall richtig dazu beraten.Es gibt sicher noch die richtige Hilfe fĂŒr dein Problem.
LG Julia

7

Murkse BITTE nicht auf Verdacht an Dir rum. Wenn Du Pech hast, machst
Du alles noch viel schlimmer. Erster Ansprechpartner ist ein Arzt, dann ein speziell ausgebildeter Physio - alles andere ist indiskutabel.Wenn Du eine Uniklinik in der NĂ€he hast, dann frag dort nach einem Beckenbodenzentrum.
An eine Op musst Du noch lange nicht denken, da gibts noch einiges vorher, also ab zum Dok. Viel Erfolg! LG Moni

Top Diskussionen anzeigen