Darmspiegelung

Hallo.. Hatte heute darmspiegelung... Musste abgebeochen werden habe mit moviprep abgeführt funktionierte auch aber teils sehr sehr harter stuhl hat sich im darm festgesetzt u. Lässt sich nicht lösen... Abfühemittel u. Ausreichend flüssigkeit habe ich eingehalten auch ernährung 10 tage im vorhinein steickt beachtet... Da ich die spiegelung aufgrung ständigen blähungen schmerzn u. Exrreme verdauungsprobleme habe... Kann mir jemand weiter helfen für den arzt war es unerklärlich den nach dieser menge abführmittel ist jeder andre patient komplett entleert

1

Nein ist er nicht. Kam bei meinem Mann auch mal vor. Der Ärmste saß die komplette Nacht auf der Schüssel und meinte wirklich, er sei nun wirklich leer. Trotzdem meckerte der Arzt bei der Darmspiegelung, dass er nicht komplett frei sei. Was will man da machen....leider nur nochmal wiederholen und evtl. schon ein paar Tage vorher Abführtropfen nehmen und nur noch Suppe essen. Hat eine Bekannte gemacht, bei der auch wiederholt werden musste.
Beim zweiten Mal klappte es dann.
LG Moni

2

Danke moni.. Ja ich dachte auch das ich leer bin aber leider.. Aber der stuhl hat sich auch v. Arzt nicht ausspülen lassen

3

Also 10 Tage vorab musst Du eigentlich nichts beachten. 2-3 Tage keine Vollkornprodukte, faserhaltiges etc. reicht eigentlich. Moviprep hilft in den allermeisten Fällen mit einer Packung. Bei ca. 1% reicht eine Packung aber nicht, denn jeder Darm ist anders und in Deinem Fall ist hier meiner Meinung ja auch die Ursache Deiner Probleme. Du leidest evtl. unter Verstopfung welche Dir die Schmerzen und Blähungen verursacht. Deshalb reicht dann auch die normale Dosis Moviprep nicht. Wichtig wäre für Dich nun Dich mit Deiner Ernährung intensiv auseinander zu setzen. Genug trinken etc.
Evtl. hast Du auch mit einer Nahrungsmittelunvertrtäglichkeit zu tun. Du kannst Zuhause selbst ausprobieren ob Du eilt. Fruktose- oder Laktoseintolerant bist. Infos findest Du ausreichend in Netz. Gute Besserung

Top Diskussionen anzeigen