Bindehautentzündung

Hi, meine Kleine, 11 Monate, hat Bindehautentzündung. Ich war am Montag mit ihr beim Arzt und bekam Tropfen namens Kanamycin-POS. Seither mach ich ihr das 4x täglich in die Augen. Es wird aber überhaupt nicht besser.
Inzwischen sind beide Augen rot und heute morgen so verklebt, dass sie beide nicht auf bekommen hat.

Sollte es nicht besser werden?! Oder zumindest nicht schlechter?! Was würdet ihr tun?

Danke schonmal

1

Schnapp dir dein mäuschen und geh zum Arzt

2

Hallo
Unsere Tochter hatte das auch vor kurzem und ist auch auf das andere Auge übergegangen . Aber bei uns wurde es besser. Würde beim Arzt mal anrufen und nach fragen was die dazu meinen.
Kg und gute besserung

3

Es gibt verschiedene Erreger die eine Bindehautentzündung auslösen können. Ein Antibiotikum bekämpft meist nur einen. Verschrieben wird das, was den in deiner Region verbreitetsten Erreger bekämpft. Also ab zum Arzt und einen Abstrich machen lassen, um das geeignete Antibiotikum auszuwählen.

Wir haben das schon ein paar Mal durch und was unser KiA noch empfiehlt ist mit Kochsalzlösung zu spülen. Die gibt es in der Apotheke steril abgepackt.

4

Wir haben noch die Wala Augentropfen da, meinst Du das geht auch statt Kochsalzlösung?

Der Kinderarzt war heute nicht mehr zu erreichen, morgen ist Feiertag, also warten wir bis Freitag ab. Bei einer viralen Bindehautentzündung kann man ja auch nur warten....wobei ihre sicherlich bakteriell ist.

Ich frage mich nur gerade, ob die Tropfen tatsächlich antibiotisch sind. Denn in der Packungsbeilage steht nir was von antibakteriell. Klar, antibiotisch ist auch antibakteriell, aber ist antibakteriell auch gleich antibiotisch?!

5

Tut mir leid, das weiß ich nicht. Ich kann nur das wiedergegeben, was mir der KiA gesagt hat. Vielleicht weiß die Apotheke ja Rat, bis ihr zum Arzt kommt.

weitere Kommentare laden
6

Owe. Wurde ein Abstrich gemacht und untersucht? Ich hatte einen richtig fiesen Augenherpes mit Superinfektion. Erst hatte ich eine antivirale Augensalbe + antibiotische Augentropfen mit Cortison. Das Cortison hat alles nur verschlimmert u d ich musste nochmal ins KH. Dort bekam ich Tropfen ohne Cortison und es wurde deutlich besser. Ich würde das sofort nochmal abklären lassen. Mit den Augen ist nicht zu spaßen.
LG und gute Besserung

10

Das Kanamycin vertragen viele Menschen gar nicht, und bei mir wurde es von dem Antibiotika nur noch viel schlimmer.

Ein ganz einfaches Mittel ist Augentrost - ein Tee, den man sich in der Apotheke besorgen kann. Eine Tasse Tee kochen, mehrmals einen Wattebausch mit lauwarmem Tee auf die Augen legen und das Ding ist in kürzester Zeit weg. Ich hatte damit immer Erfolg, und das sofort. Da brauch ich keinen Arzt mehr.

Außerdem würde ich das Bett frisch beziehen, besten mit einer heiß gewaschenen, gebügelten Bettwäsche und das Kissen auch waschen.

11

Würde auch auf jeden Fall nochmals zum Arzt gehen.
Stillst du noch? Dann tropfe etwas Muttermilch in die Augen.
Ansonsten immer mit abgekochtem (abgekühltem) Wasser auswaschen, immer Richtung Nase. Für jedes Auge einen neuen Wattebausch nehmen.
Gute Besserung.

14

Auf jeden Fall noch mal zum Arzt.
Bei mir wurde es schon mit dem ersten Tropfen besser, als mein Kind es hatte ab dem ersten Tag.

Beide Ärzte (wir waren zu anderen Zeiten davon betroffen) sagten uns
- was zu tun ist
- was zu vermeiden ist
- wie oft wir tropfen müssen
- unter welchen Voraussetzungen wir wieder kommen sollten (in 99% der Fällen ist der Verlauf ... aber wenn nicht ... dann unbedingt wieder kommen!)

soweit ich mich erinnere gibt es eine virale und eine bakterielle Infektion (bin mir aber nicht sicher)

Noch mal zum Arzt.
Hat sie bisher auf Medikamente allergisch reagiert?

Top Diskussionen anzeigen