Hilfe zu Nierenbeckenentzündung

Hallo ihr Lieben.

Ich bin normal nur im KiWu Forum, nun kann ich auch hier mal was schreiben.
Ich hatte am Donnerstag Bauchschmerzen und ginge von meinem Eisprung aus da es von der Zeit passte. Dachte mir nix dabei und wartete. Freitag waren die Schmerzen immer noch da und abends sogar schlimmer. Hin gelegt und Schmerzen wurden besser. Allerdings hatte ich nachts dann so schüttelfrost und wusste genau das ich nun Fieber bekomme. Dauerte nicht lange da war sie schon bei 40. Die Nacht über gequält und Samstag ging es mir dann richtig dreckig. Der ganze Bauch hat beim Atmen gezogen, das Fieber ging nicht runter und ich war so schwach. Also fuhr mein Freund mich ins Krankenhaus. Ich stand da käseweiß total kraftlos und Notaufnahme war voll. Die Dame sagte es würde 2 - 3 Stunden dauern, das war mir viel zu lange da ich mich kaum auf den Beinen halten konnte. Also ging ich und dachte gehe später zu ner anderen Klinik. Allerdings war die Kraft dann ganz weg. Ich rief dann den ärztlichen Notdienst. Nach 2,5 std kam der endlich und testete in meinem Urin sofort ne schwere Nierenbeckenentzündung. Er sagte ins Krankenhaus muss ich nicht und verschrieb mir Antibiotika "Ciprofloxacin" und Paracetamol Zäpchen 1000 mg #rofl (Ich bin 27 Jahre) den Abend und Sonntag ging es mir immer noch sehr sehr schlecht und geholfen hat iwie nichts. Also schleppte ich mich gestern so schwach ich war zum Arzt. (Seid Sonntag ist das Bauchweh weg und mir zieht es vom feinsten hinten in die Nieren vor allem beim Atmen) Mein Hausarzt sagte das Antibiotika wäre gut aber Zäpchen verschreibt man keinem erwachsenen und verschrieb mir Tabletten von Paracetamol. Urin nahm er zum einschicken.

So, nun liege ich seid Freitag Abend, die nierenschmerzen gehen einfach nicht weg ich kann nicht tief einatmen, mich nicht richtig bewegen. Das Fieber ging gestern endlich runter das es 38,5 nicht mehr übersteigt hinzu kommt aber das von dem ganzen liegen mir zusätzlich so sehr der rücken und vor allem der Nacken so dolle weh tut :(

Meine Frage, wer hat Erfahrungen, vielleicht auch mit dem Antibiotika, sind die ganzen Schmerzen normal ? Ps: ich hatte 2013 ebenfalls Nierenbeckenentzündung allerdings lag ich da im Krankenhaus und bekam Antibiotika über die wehne da ging es mir nach 2 Tagen gut.

Für eure Antworten Danke ich euch schon mal. Entschuldigt das ganze #bla ist doch viel geworden :( wollte es aber gleich genau beschreiben das ihr alle Infos habt. Euch allen einen schönen Tag Bei dem Wetter. Lg Sabrina

1

Hallo honey-pooh,

Hört sich danach an als ob das antibiotika bei dem erreger der nierenbeckenenzündung nicht anschlägt.
Ich bin ne dauer geplagte, was obere harnwegsinfekte (an den nieren)/nierenbeckenentzündungen angeht.
Ich nehm wirklich nur in notsituationtn (wie bei dir und dem notdienst) ein AB ohne vorherige kultur.
Und cipro...naja. da gibts nen rote-hand-brief zu, das es nicht mittel der ersten wahl sein sollte von den ärzten. Bzw nur wenn nötig/getestet.
Da gibt es bessere breitbandantibiotika.

Beim hausarzt wird die probe zum antibiogramm auch erst eingeschickt oder?
Das dauert meist sehr lange (4-5 tage). Wann bekommst du da denn bescheid?

Wie geht es dir heute? Nimmst das cipro weiter?

Gute besserung auf jeden fall!
Daniela

3

Hallöchen.
Danke für Antwort. Ja ich nehme es weiter. Urin ist eingeschickt und kommt am Freitag, also das Ergebnis. Besser geht es mir seid heute etwas. Was mich echt verwundert hat :) Aber die Schmerzen beim Atmen sind noch da. Habe nun noch 2 Tabletten. Heute Abend 1x und morgen früh noch 1x dann ist das cipro leer.

Lg

2

Wurde Urinkultur angelegt?ich würde Urologen anrufen,dem das alles schildern und evntl.nach Einweisung fragen.

4

Naja, was könnte denn sonst eingeschickt worden und bis Freitag fertig sein?

Stellt sich aber die Frage wie aussagekräftig so ein Antibiogramm während der Einnahme eines Antibiotikums ist...

Top Diskussionen anzeigen