Beckenbodenprobleme 2 Jahre nach Geburt

6-8 Wochen Beckenbodentraining? #kratz
Den Beckenboden solltest Du (besonders als Frau die ein Kind geboren hat) EIN LEBEN LANG trainieren. Und zwar möglichst JEDEN Tag für ein paar wenige Minuten.

In der Regel ist eine OP dann überflüssig.
Wie oft/wie intensiv hast Du denn bislang trainiert? Vielleicht machst Du die Übungen nicht richtig?

Hallo,
Ich habe ehrlich gesagt bislang gar nichts gemacht, da ich auch keinerlei Probleme hatte. erst jetzt, 2 Jahre nach der zweiten Geburt fing es auf einmal damit an.

Das muss man wirklich ein Leben lang machen. Selbst wenn man jetzt keine Probleme damit hat, läuft man sonst mit 60 mit ner Tena-Lady-Binde rum... und wer will das schon?

das Traurige ist, dass nur sehr wenige Gyns die Frauen darauf hin weisen, wie wichtig Beckenbodentraining ist. Ein Schelm, der böses dabei denkt#schein

Und dann am besten gleich die OP als einzige Lösung präsentieren...

na, deshalb meinte ich ja, ein Schelm, der böses dabei denkt;-)

und zu verschweigen, dass eine OP nicht immer zu 100 Prozent hilft oder aber, dass der Erfolg einer solchen OP u. U. nur von recht kurzer Dauer ist.

Ist genauso, wie diese schrecklichen Hallux Valgus OPs... Ohne regelmäßiges Muskeltraining liegt man dann nach 2 Jahren gleich wieder auf dem OP-Tisch...

ja, an Frauen wird sehr gerne rum operiert. Oder sind Frauen einfach bereit williger als Männer, wenn es um OPs geht?

Viele sind einfach sehr leichtgläubig und unkritisch, wenn da ein Arzt im weißen Kittel vor ihnen steht...

ich weiss...... fängt bei der Pillen- od. Mirenaverordnung an, geht über alle möglichen Beschwerden und endet für immer noch zu viele Frauen bei der Hysterektomie.
So od. so ähnlich.
und jetzt bitte, auf hören.

bei was für einem arzt warst du denn?

normale FA haben da oft keinen Plan.

such dir lieber ein gutes Bebozentrum mit einem Urogynäkologen, die können dich dann besser beraten.

Top Diskussionen anzeigen