Hämangiom (Blutschwämmchen)

Hallo,

meine Tochter hat seit ca. 4 Wochen ein Hämangiom an der rechten Stirn. Es wächst auch stets weiter un wird immer voller. Bei der U3 hat der Kinderarzt uns eine Überweisung zu einem Hautarzt gegeben der sich damit auskennt und auch LAsertherapie anbietet.

Nun habe ich mal eine Frage, evtl. auch an die, die es selbst schon mit ihren Kindern durchmachen mussten:

Wie geht so etwas von statten, und tut es den Kindern weh, wenn er lasert?
Wie oft muss man dann zum Lasern dort hin?
Und wie sind vorallem die Erfolge beim Lasern?
Welche KOmplikationen gibt es dabei?

Ich würde es ihr ja gerne ersparen, aber es wächst halt und wird auch größer, von daher denke ich es ist besser wenn man es weg machen lässt, oder?


Ich danke euch schon mal für eure Antowrten....

Liebe Grüße Ramona und Aylin (18.5.06)

1

Hallo!

Man kann normalerweise bei Blutschwämmchen abwarten, weil sie im Normalfall von allein weggehen (auch wenn es Jahre dauert). Aber das tut man eigentlich nicht, wenn sie sehr stark wuchern oder an einer sehr störenden Stelle sitzen. Meine Tochter hat z. B. eins auf dem Rücken, sehr groß, ist aber nach der Entstehung nicht mehr stark gewachsen - da warten wir natürlich ab. Da stört es ja nicht. Im Gesicht und wenn es so schnell wächst, wie du beschreibst, wird wohl Laser das Mittel der Wahl sein.

Da wir das Lasern nicht machen lassen (höchstens falls das Schwämmchen doch nicht ganz von allein weggeht), hab ich damit keine Erfahrung. Ich höre aber nur Gutes darüber, auch bei sehr kleinen Kindern.

LG
Steffi

2

Hi!
Keine Sorge!!!
Das Lasern ist unangenehm, aber dafür kann man vorher ne betäubende Salbe drauf machen.
Nach dem Lasern (wie oft ist unterschiedlich, einmal kann aber reichen) sieht die Stelle oft schlimm aus - das muß man wissen. Aber es heilt super ab und hinterläßt ne kaum sichtbare Stelle.
Allerdings kann es an dieser Stelle auch wieder kommen oder an anderen.
ABer ein Hämangiom das wächst würde ich auch entfernen lassen.
LG,
Hermiene

3

Hallo Hermiene,

ich danke dir für deine aufbauende Nachricht. Denn das was ich bis jetzt gelesen habe (habe noch ein Beitrag im Babyforum gehabt) hört sich alles schrecklich an. Alle sagten dass das LAsern nur mit Vollnarkose gemacht wird und dass es dann zu KOmplikationen kommen kann wie der plötzliche Kindstod.
HAst du selbst die erfahrung gemacht dass du es so genau weist, oder wie?
Ich danke dir auf jeden Fall für deine aufbauende Nachricht und hoffe es gibt solche Möglichkeiten.

Ich werde morgen sehen was am besten ist und wie wir es machen werden, kann ja dann mal berichten.

MFG Ramona

4

Hi!
Arbeite auf einer Kinderintensiv und da werden auch manchmal Kinder gelasert (allerdings liegen sie wegen was anderem bei uns!!!)
Wir haben in der Klinik 2 verschiedene Laserarten - eine für die tiefen Hämangiome und einen für die flachen.
Je nach Lage und Größe wird auch mal ne Vollnarkose gemacht. ABER die Medikamente sind heute so gut und die Ärzte haben so viel Erfahrung das DU Dir keine SOrgen machen mußt.
DIe anderen werden mit dieser "Betäubungssalbe" (Emla heißt die) gelasert und das geht ganz schnell.
Die Freundin von meinem Sohn (10 Monate) hatte auch eins an der Schläfe - das wurde in einer Hautarztpraxis vereist (geht aber nur bei manchen Hämangiomen) und sie war 2x da.
Ich selbst habe einige winzige Hämangiome, aber die wachsen nicht weiter.
Mein SOhn hat an der Schläfe ne sehr eigenartige Stelle (kann man schwer beschreiben). Auch wenn es nicht schlimm ist werden wir da in 1-2 Jahren was machen weil es an einer auffallenden Stelle ist.
Laß Dich ausführlich beraten!!! STell alle Fragen die Du hast!!! Und wenn DU Dich nicht wohl fühlst geh nochmal zu nem anderen Arzt.
Drück Dir die Daumen - ich würde es machen lassen wenn es wächst.
Freu mich auf Deine Nachricht.
LG,
Hermiene

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen