Mein Mann raucht sich zu tode

hallo, ich muss mal Luft ablassen, denn mein Mann raucht soooviel ca 50 Zigaretten am Tag,und ich mach mir langsam sorgen.Er hustet so schlimm es hört sich ätzend an, er spuckt morgens beim aufstehen Blut, er hat abgenommen ,kriegt sehr schlecht Luft, nimmt in einer Woche eine Pumpe Asthma Spray ,wenn Verpackung leer ist ,ruft er beim Dorfdoktor an ,und der Verschreibt anstandslos neue Verpackung ,ohne ihn zu untersuchen und das seit mehr als 10 Jahre. so jetzt ist mein Mann 41 er sieht aber aus wie über 50 er hat eine graue Haut dicke Tränensäcke, falten ist ständig übelst gelaunt ringt nur nach Luft, am Sonntag kam er mit Blaulicht ins Krankenhaus,weil er in seiner Firma wegen Luftnot umgekippt ist die Ärzte wollten ihn dabehalten, aber mein Mann lies sich auf eigene Verantwortung nach Hause schicken.Er bekamm eine Spritze und als er gut Luft bekamm, steckte er sich erst aml eine nach der anderen an. Kürzlich hatten wir die Diskussion, was aus mir und den Kindern mal werden soll, falls er an seinen Rauchfolgen stirbt ,wovon ich mal ausgehe da sagte er, das er weiss das es bald aus ist, er kann nichts daran ändern,ohne rauchen geht es nicht, er hat keine Lust mehr.Ich hab nur noch geheult ,was ist das denn für ein Mensch??????????????????? Was macht man mit so einem IDIOTEN???????????Bitte wer kann mir Tipps geben?Hab echt Angst um ihn,lg

1

Hallo!
Um Gottes Willen, das ist ja furchtbar!
Warum ist er so rücksichtslos zu sich selbst und zu Euch?:-[

Ihr habt 4 Kinder!

Blut spucken ist eine sehr ernste Sache, hat er mal eine Lungenspiegelung gemacht?

Ich glaube, ich würde ihm drohen ihn zu verlassen,
wenn er gesundheitstechnisch nichts unternimmt....

Bleib stark und zwinge ihn ins KH zu gehen,
wenn nötig, drohe ihm!

Alles Liebe und viel viel Glück #blume #klee #blume


#wolkeknispel

2

Hallo,

das ist ja schrecklich.Du musst ja fürchterlich leiden.Dein Menne scheint sich seiner extremen Sucht aber sehr wohl bewusst zu sein.Du beschreibst,das er äussert,das es ohne das Nikotin nicht mehr geht.Warum ist das so?Ich bin keine Psychologin aber wenn ein Suchtkranker zu mir sagt,das es "Ohne"nicht mehr geht dann ist das für mich ein Alarmsignal!!Er kann das selbst nicht mehr kontrollieren.Fühlt nicht mehr wie es ihn zu Grunde richtet.
Erkundige dich nach einer Suchtberatungsstelle und ruf da an,die werden dir helfen;auch anonym.Ansonsten kannst du auch euren Hausarzt von seiner Schweigepflicht entbinden und dich erkundigen.
Erzwingen kannst du die Nikotinentwöhnung wohl nicht aber es gibt Menschen,die dir helfen können.

Liebe Grüße

Nicole




3

Hallo Liebes!

Mir standen die Haare zu berge bei deinem Beitrag.
Er muss wirklich, er MUSS mit dem rauchen aufhören.
Die Mutter meiner Freundin ist wegen des Rauchens gestorben!!!!
Sie hatte genau die anzeichen die du hier schilderst, der Arzt hat ihr verboten weiter zu rauche, sie konnte es nicht lassen, und eines morgens ist sie erstickt #heul

Die Frau war gerade mal 50 !!!!
Du musst versuchen deinen Mann zur besinnung zu holen.

Eine bekannte erzählte mir mal von einem asiatischen Tee, mit dem sie mit dem rauchen ohne probleme aufhören konnte, dieser kostete allerdings 139,00 euro, und nach ihrer aussage fand sie zigaretten bereits am 3. Tag eklig, und hat es gelassen.
Erkundige dich doch mal!

Alles gute rose1980

5

Hi!

Es ist heftig, wie schlecht es Deinem Mann geht.

Dass er aufhören muss steht ausser Frage.

Das Problem ist nur, dass er es von sich aus wollen muss.

Ich habe vor 3 Wochen aufgehört und es war absolut nicht schwer. Was mich die Jahre davor abgehalten hat war einfach die Angst, es nicht zu schaffen, etwas zu vermissen etc . Alles völliger Quatsch.

Ich empfehle Dir vondaher das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr. Carr erklärt in seinem Buch warum wir rauchen und warum es leicht möglich ist aufzuhören. Ich hab selbst nicht dran geglaubt, aber es hat geklappt, da er niemanden zwingt, sondern einfach nur Dinge sagt, die man selbst nicht beachtet.
Man sitzt quasi die ganze Zeit da beim lesen und nickt....

Vielleicht lest Ihr Euch BEIDE das Buch durch. Du, um zu verstehen was in Deinem Mann vor geht, dass er nichts für seine Sucht kann, dass er sofort aufhören würde, wenn er keine Angst hätte, dass er aber Dich auch verlassen würde, wenn es heisst "Kippen oder ich". Er kann nichts dafür, er ist einfach süchtig.
Deinem Mann wird dieses Buch sicherlich nicht zusagen im ersten Moment, aber was hat er zu verlieren?
Im schlimmsten Fall lebt er weiter wie bisher und im besten erkennt er die "Gehirnwäsche" der Tabakindustrie und fängt endlich an Nichtraucher zu sein ;)

Kannst mich auch gern per Mail anschreiben, wenn noch irgendwas ist, Du Fragen zu dem Buch hast etc..

Steffi

6

Hallöchen,

wenn dein Mann soviel an Asthmaspray verbraucht dann soll ihn sein Lungenfacharzt mal auf ein Lungenemphysem untersuchen lassen. Das hat meisten die gleichen Symptome wie Asthma aber die Medikation ist anders.

Wenn du Fragen dazu hast, dann kannst du mich gerne über meine Visitenkarte anmailen. Ich habe damit tagtäglich aus beruflichen Gründen zu tun.
Liebe Grüsse

Katja

7

Hallo!

Rauchentzug ist für stark abhängige nach neuesten Untersuchungen sogar noch schwerer, als Heroinentzug.
Sehr wahrscheinlich kann Dein Mann aufgrund seiner sehr starken Sucht ( 50 Zig. ist schon viel!)nicht aufhören. Aber er kann reduzieren auf 10 besser für seine Gesundheit auf 5 ! Das müßte möglich sein mit Hilfe eines Raucherentwöhnungskurses ( Krankenkasse , VHS usw.) Es gibt sehr viele Möglichkeiten: Nikotinersatzplaster, Kaugummi, Kräuterzigaretten usw.. Aber er benötigt auch m.E. eine Psychotherapie , wg psychischer Abhängigkeit von der Zig. ! Und die kindliche Masche " er kann nichts daran ändern..." ist m. E. schon nicht hinzunehmen. Er kann wohl was ändern! Seine Kinder wollen ihn doch auch noch länger haben- nicht wahr? Also ab zur Beratungsstelle! Er muss auch in seinem Alter lernen erwachsen zu werden, ( geht bei ihm m.E. nicht ohne Therapie!) ! Wenn er nicht mit zieht, würde ich ihn vor der Wahl stellen Zigaretten oder Weiterleben mit Familie! Aber dann ernsthaft die Konsequenzen ziehen, denn er spielt mit Euren Ängsten und er spielt mit seinem Leben!

Es geht um Leben oder Tod, er könnte bereits eine ernste Lungenkrankheit ( Emphysem, Krebs o.ä.) haben, Blut spucken ist ernst zu nehmen! Ab zur ärztl. Untersuchung: Blutbild, Lungenröntgen u. Lungenfunktionstest !
Alles Gute !
M.

8

Ich danke euch echt sehr für euer Mitgefühl.Aber mein mann will sich nicht helfen lassen , da bringt weder ein Kurs bei der VHS was oder das berühmte Buch von Aleen Carr. Wir haben vor 2 Jahren mal eine Hypnose mit gemacht ,er dachte so , naja da brauch ich nicht viel bei tun , entweder der Typ schaffts oder nicht ob ich will oder nicht,aber ausser das wir 150 euro bezahlt haben und 120 km gefahren sind war das nix. Ich bin sehr traurig über das Verhalten meines mannes, es tut so weh wenn man ihn leiden sieht. Ich kann nix tun für ihn , im gegenteil ,wenn ich was sage und das mache ich ja täglich , gibt es immer den grössten Ehekrach, er wird dann richtig agressiv und Bösartig, also nehm ich mir vor nix mehr zu sagen . ach ich weiss auch nicht wie es weiter gehen soll ,hoffe so sehr das er vernünftig wird, bis bald .eure regenbogenmami

Top Diskussionen anzeigen