Nase zu seit Wochen

Guten Morgen.
Ich hatte lange Zeit eine Nebenhöhlenentzündung und als sie dann geheilt war, hatte ich immer noch geschwollene Nasenmuscheln.

Laut meinem HNO sollte ich Cortisonsalbe in die Nase machen.
Das habe ich 1 Woche getan, aber es half gar nicht.
Das ist jetzt 1 Woche her. Ich nehme momentan nichts, weil ich dachte, es ginge vielleicht einfach so weg, (da die Nase nicht ständig vertopft ist) aber das ist leider nicht der Fall.
Meint ihr, ich sollte das Cortisonsalbe noch mal nehmen? Oder vielleicht wieder Nasenspray?
Ich traue mich nicht schon wieder zum Arzt wegen so einer Kleinigkeit...

Danke, Smeltz

1

kann es eine allergie sein?

3

Hallo.
Es wurde ein Allergietest gemacht. Ich habe aber KEINE, worüber ich sehr glücklich bin.
Ich will es noch mal eine Woche lang mit Nasic Nasenspray probieren. Vielleicht hilft das.
Wenn es dann nicht besser wird, gehe ich nochmal zum HNO.

LG, Smeltz

2

Hallo!

Ich schlage mich jetzt seit letztem Donnerstag mit einer Nasennebenhöhlenentzündung rum. Habe von Sa-Mo ein Antibiotikum genommen und meine Nase ist immer noch dicht.

Nimmst Du noch Nasenspray? Hast Du während der NNH-Entzündung Nasenspray benutzt?

Ich würde an deiner Stelle doch nochmal zum HNO gehen. Meine Schwägerin hat inzwischen eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung.

LG Lena

4

Nasensprays sind ziemlich riskant. Irgendwann helfen die nicht mehr. Weil die Bakterien sich daran gewöhnt haben. Und der PAtient nimmt immer mehr Nasenspray und merkt nicht das er bereits resistent dagegen ist. Ein endloser Kreislauf ...Nasenduschen mit Meersalz ist bei mir immer gut angeschlagen. Aber noch besser ist das hier http://www.nasennebenhoehlenentzuendung.info/ Lesen und testen!

wünsche allen eine schnelle Besserung.

Top Diskussionen anzeigen