Cortison = Verwirrtheit?

Hallo,
Mir liegt etwas auf dem Herzen:-(

Meine Mama war im Krankenhaus wegen einer Entzündung in der Hand und wurde dort mit Cortison vollgepumpt. ihr Körper ist ganz aufgeschwemmt.

Was mir jedoch viel mehr Sorgen bereitet ist dass sie seit der Cortisoneinnahme sehr verwirrt ist. Seit einer Woche nimmt sie es nicht mehr, sie ist nicht mehr ganz so dureinander wie zuvor, aber immernoch:-(
Kann das wirklich sein dass das Cortison solch eine Verwirrtheit auslöst? Ich kann mir nicht erklären woher das sonst kommen sollte. Mache mir grosse Sorgen um sie.

LG
Susi

1

Hallo,

ich denke schon, daß es möglich ist.

Während der Cortisonstoßtherapien war ich z.B. an den ersten 2 Tagen total aufgedreht und hätte komplett auf Schlaf verzichten können, dann setzte die große Erschöpfung ein. Ich stand komplett neben mir, konnte nicht mal Zeitung lesen.

Cortison wirkt tatsächlich etwas nach, aber im Zweifel sollte deine Mutter einen Arzt aufsuchen.

VG

Mein Arzt erklärte mir, daß der Körper

3

Hätte nochmal Korrektur lesen sollen #hicks

Der letzte Halbsatz sollte gar nicht da stehen.

2

Hallo,

ja das kann sein #liebdrueck .

Cortison kann alle möglichen Nebenwirkungen haben, gerade wenn sie Infusionen in hoher Dosierung bekommen hat. Nach meinen 3x1000 im Juni war ich am springen zwischen "mir gehts prima" und "wo ist das nächste Dach zum runterstürzen", hab Alpträume mit Herzrasen gehabt und Hunger ohne Ende auf Obst und Gemüse #kratz . Verwirrt kam ich mir damals auch gelegentlich vor. Wurde ihr Zuckerwert kontrolliert? Cortison kann die Zuckerwerte ziemlich durcheinander bringen, auch das würde Verwirrtheit erklären. Hat sie Kalium bekommen? Ich war nach dem Krankenhaus total fertig und platt und mein Hausarzt verschrieb mir Kalium. Hab ich vorher auch nicht gewußt, das Kalium bei Cortisontherapie Sinn macht, hat mir aber gut geholfen.

Liebe Grüße,
Karin

Top Diskussionen anzeigen