Haare an Kinn und Hals – Hormonstörung?

Liebe Urbianerinnen,

ich habe schon seit Jahren störenden Haarwuchs an Kinn, Hals und Oberschenkeln. Es ist nicht besonders viel, aber ich muss es regelmäßig ein bis zweimal pro Woche zupfen.

Da es bei uns mit dem Kinderwunsch jetzt bereits 12 Monate dauert, ziehe ich auch eine Hormonstörung in Betracht.

Kennt ihr das? Wisst ihr, ob ein Hormonstatus Aufschluss gibt?

Meine Zyklen sind regelmäßig bei 28 bzw. 27 Tagen, ein Eisprung findet eigentlich auch in jedem Zyklus statt.

Vielen Dank für eure Antworten!

hallo,

ja, kenn ich, habe pco. also eine hormonstörung, zu viele männliche hormone.

als ich die pille abgesetzt hab, wurde es mit der unerwünschten behaarung noch schlimmer.

nehme jetzt metformin (bei kinderwunsch). regelt zwar meinen zyklus aber die behaarung ist leider nicht besser geworden.
zudem hab ich ganz starken haarausfall #schmoll

werd mich jetzt auch noch einem hormoncheck beim endokrinologen unterziehn...wäre der spezialist für HA und Hirsutismus.

lg #winke

Hallo,

danke für deine Antwort. Mir bleibt wohl auch nichts anderes übrig, als einen Endokrinologen aufzusuchen.

Eigentlich wollen wir uns in den Kinderwunsch noch nicht reinsteigern, aber es wäre schon ärgerlich, wenn man Monat für Monat versucht und es dann eine ganz einfache Erklärung gibt, warum es nicht klappt.

Wünsche dir viel Glück.

Ich sag spontan: Du hast PCO. Schonmal checken lassen?

Hallo,

ich habe das "Haarproblem" auch (dunkle Haare), bin aber bereits im 3. ÜZ schwanger geworden.

Woher weißt du denn, dass du tatsächlich einen Eisprung hast?

VG
B

Top Diskussionen anzeigen