Schmerzen im Rechten Oberschenkel!!!

Habe hier vor einiger Zeit schon einmal geschrieben und zwar wurde bei mir vor 3 Wochen eine Bauchspiegelung gemacht (Verwachsungen im Bauchraum,Eierstockzyste links,Eierstockentfernung).Am nächstenTag nach der OP abends merkte ich im rechten Oberschenkel ein Taubheitsgefühl .Ich dacht das es vielleicht von der OP-Lagerung ist und nach einer Zeit wieder weggeht.Nach 2 Tagen durfte ich nach Hause aber mit jedem Tag wurde es schlimmer jetzt lauf ich schon 2 Wochen mit starken Schmerzen,stechen,brennen und die Haut ist gespannt am oberen Oberschenkel rechts mir scheint auch das das Bein oben angeschwollen ist.Jetzt war ich schon beim Hausarzt,der tippte auf die Bandscheibe und schickte mich zum Orthopäden wenn es nicht die Bandscheibe ist sollte ich zum Frauenarzt.Ich dachte nur bei mir das mir das Bein wehtut und nicht der Rücken und nahm direkt beim Frauenarzt einen Termin.Der sagte mir das der Oberschenkel entzündet ist und verschrieb mir Heparin-Salbe.Wenn es in 5 Tagen nicht besser ist sollte ich wiederkommen.Es wurde nicht besser nur noch schlimmer so stellte ich mich nach einer Woche nochmal beim Frauenarzt vor.Diesmal hieß es wahrscheinlich ein eingeklemmter Nerv ich sollte zum Orthopäden.Heute war ich beim Orthopäden er sagte es ist nicht orthopädisches man hätte wohl bei der OP einen Nerv eingeklemmt oder was auch immer ich sollte mich nochmal in dem Krankenhaus wo ich operiert wurde beim Operateur vorstellen der sollte sich das nochmal angucken.Ich bin ganz durcheinander jeder schickt mich einfach weiter aber keiner hilft mir wirklich und dieser Schmerz fühlt sich an wie ein heftiger Sonnenbrand wo man die Haut nicht mehr anfassen darf .Kennt jemand sowas oder kann mir weiterhelfen wie ich diesen Schmerz wieder loswerde?Mfg.adrex09

Hm.. wurde mal ein Gerinnungswert genommen? Vielleicht sollte man mal Deine Blutgefäße näher beleuchten? Wurdest Du mal auf ne Thrombose untersucht? Hast Du Angehörige mit Gerinnungsstörungen?

Fänd es wichtig da mal zu schauen.. Meine Freundin hatte auch Beinschmerzen, als sie Schwanger war.. man schickte sie immer wieder weg, bis sie vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte. Tiefe Beckenvenenthrombose.. Es war 5 vor 12...

Alles Gute für Dich und Daumendrücken, dass die Ursache gefunden wird.

LG Spatzl

Hallo adrex,

ich hatte eine Oberschenkelthrombose mit diesen Symptomen.

Alles Gute,

belala

Hi, Thrombose!!#schock Sofort in die nächste Klinik, nicht lange warten, kann bös enden!!#zitter Kliniktasche packen und ab!!
Lg Elfi

Hallo :-)

Ich hoffe zwar, Du bist schon auf dem Weg in die Klinik oder sitzt schon da, schreibe Dir aber trotzdem mal.

Als erstes, wie oben schon mehrfach beschrieben, muss dringend eine Beinvenenthrombose ausgeschlossen werden. Und zwar besser gestern als morgen!

Wenn da nichts zu finden ist, sollte man dringend mal ein Blutbild machen und so gucken, ob im Körper eine Entzündung zu finden ist. Es ist nicht ausgeschlossen, dass bei der OP Bakterien mit eingeschleppt wurden und sich irgendwo fest gesetzt haben.

Das kann von einer oberflächlichen Entzündung der Haut, bis zu einer sehr tiefen und dann auch gefährlichen Entzündung der Weichteile reichen.

Das alles solltest Du dringend schnellstmöglich in einem guten Krankenhaus abklären lassen.

Bei einem eingeklemmten Nerv schwillt nichts an, fühlt sich auch nicht geschwollen an, schon allein das sollte einen Hinweis geben, dass es das nicht ist.

Brennen kann bei einer bakteriellen Infektion vorkommen, aber auch bei einer Thrombose.

Dir alles Gute und wenn Du magst, schreib mal, wie es ausgegangen ist.

LG Janette

Ich war jetzt nochmal im Krankenhaus beim Operateur und der hat sich das Bein nochmal angeguckt und hat mir sofort gesagt was das ist und zwar wurde bei der OP ausversehen ein Nerv beschädigt.Er sagte zwar,das es wahrscheinlich in 3 Monaten wieder normal sein wird aber solange muss ich mit diesen Schmerzen leben,es kann aber auch sein das es nie mehr weggeht was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann immer mit solchen Schmerzen zu leben,da meine kleine Tochter (2 Jahre) auch sehr dadrunter leiden muss.Der Arzt war zwar sehr nett und hat sich auch bei mir entschuldigt aber das ersetzt mir nicht mein Bein und die Schmerzen.Die Hoffnung stirbt zuletzt.Liebe Grüße adrex09

Top Diskussionen anzeigen