"Erste Hilfe" bei starkem Magen-Darm-Infekt?

Hallo ihr Lieben,

ich hatte Anfang der Woche einen heftigen Magen-Darm-Infekt (ich tippe auf Noro-Virus). Innerhalb weniger Stunden kam alles raus, was rauskommen konnte, und ich konnte wegen der Übelkeit kaum was trinken (habe Vomex genommen, aber das hat nicht wirklich geholfen). Danach war ich knapp 2 Tage lang extrem schlapp und bin kaum aus dem Bett gekommen.

Glücklicherweise konnte mein Mann kurzfristig freinehmen und sich um die Kinder (sie sind 2 und 3 Jahre alt) kümmern. Ich frage mich aber jetzt, was wäre, wenn mir das passiert und er nicht da ist (er ist häufig dienstlich unterwegs). Wir haben keine Omas und Opas in der Nähe und ich kann nicht einfach so zwei Tage lang flachliegen.

Kennt ihr irgendwelche Mittel, die einem helfen, nach so einem Infekt schneller auf die Beine zu kommen? Gibt es z.B. Elektrolyte für Erwachsene, und helfen die was? Oder gibt es ein besseres Mittel gegen die Übelkeit als Vomex?

Freue mich über jegliche Tipps.

#danke
Meggie

1

Hi Meggie.

Hast du schonmal Iberogast probiert?

Das sind rein pflanzliche Tropfen, die den Magen beruhigen und auch (soweit ich weiß) desinfizierend wirken. Mir hilft das immer sehr gut. Geht übrigens auch bei Magendruck, Völlegefühl und Sodbrennen oder wenn man sich schlicht und einfach überfuttert hat. Obs bei Magen-Darm-Grippe hilft, weiß ich nicht genau, aber auf jeden Fall sind die gut bei Übelkeit.

Ansonsten weiß ich noch, dass Kamillentee (stark gebrüht) gut helfen soll.

Möglich sind auch die berühmte Rescue-Tropfen von Weleda.

Wie das allerdings bei einem Virus aussieht, kann ich dir nicht sagen. Da helfen nur Virustatika, also vom Arzt verschriebene Mittel speziell gegen Viruserkrankungen.

Von meiner Mama weiß ich folgendes:

(Anmerkung: weder sie noch ich sind Ärzte! Also keine Garantie auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.)

Während eines reinen Mageninfekts - lass vorher vom Arzt abklären, ob es nicht doch ein Virus oder bakterieller Infekt ist - solltest du vor allem auf genügend Flüssigkeit achten, am besten in Form von beruhigenden Tees (Fenchel- Anis z.B. oder auch Kamille), Wasser oder verdünnten Fruchtsäften (Banane, Birne, Pfirsich). Wärme (gerne auch per Wärmflasche) tut immer gut, soviel Ruhe wie möglich und keine fettigen Speisen oder Milchspeisen essen. Brause, Cola, Milchdrinks, Kaffee/Cappuccino...bitte meiden. Obst mit hohem Säureanteil wie z.B. Erdbeeren, Grapefruit, Stachelbeeren, Ananas, Orangen etc. solltest du dann ebenfalls meiden. Besser wären - siehe oben - Birnen, Pfirsiche oder Bananen.
AUSNAHME HIER: bei bakteriellen Infekten kann Grapefruitsaft hilfreich sein. Frag da aber bitte vorher deinen Arzt!

Während eines Darm-Infekts (sofern kein Virus oder bakterieller Infekt!) solltest du "Diät" essen, also trocken Brot, Brötchen, Toast, Bananen, geriebene Äpfel, Blaubeeren...und viel Wasser trinken oder Tee mit Traubenzucker. Du kannst auch Salzstangen essen, denn so kannst du auf genügend Salzzufuhr achten. Cola darf man auch trinken, aber in Maßen.
Wichtig ist: keine Milch trinken oder Milchprodukte essen, auch kein Quark oder Yoghurt! Das verschlimmert die Probleme nur.

Dann, wenn du merkst, dass es dir langsam besser geht, kannst du die Ernährung langsam wieder auf normal umstellen. Zuerst empfiehlt sich Hühnerbrühe mit Brot, dann über Brot mit Aufstrich zu Nudeln usw.

Ansonsten, um schneller wieder fit zu werden nach der Erkrankung, kann ich dir nur empfehlen, dich nicht zu überfordern und auf die Signale zu achten, die dein Körper aussendet. Gib noch nicht gleich 100% Leistung, sondern fang mit 50% an und geh dann langsam höher.
Geh viel an die frische Luft, sofern irgendwie möglich.
Denk an ausreichend Vitaminzufuhr und trink viel Wasser oder Tee.

Das ist das was ich dazu sagen kann. Ich hoffe, es hilft dir ein wenig.

Liebe Grüße
Bibi (alias martins-mama oder auch m-m)

2

Hallo wir hatten Neujahr +ein paar Tage den Norovirus
Wir haben für alle vom Kinderarzt Uzara saft empfohlen bekommen
das einzige was noch geholfen hatte..........

Gute Besserung

6

Hallo Bibi,

danke für deine ausführliche Antwort. Iberogast habe ich vor Jahren mal bei einer leichten Magen-Schleimhaut-Entzündung ausprobiert, hat gut geholfen, im Zusammenhang mit dem Infekt habe ich nicht dran gedacht.

Rescue-Tropfen von Weleda habe ich nicht gefunden, nur Amara-Tropfen für den Magen (von Weleda), meinst du die? Oder Rescue-Tropfen von Dr. Bach, aber die sind mehr für die Psyche (wobei ich das in der Situation auch gut hätte gebrauchen können).

Danke auch für deine anderen Tipps, ich habe sie mir abgespeichert und werde sie bei der nächsten (hoffentlich weit entfernten) Magen-Darm-Sache konsultieren.

Liebe Grüße
Meggie

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Iberogast ist bei einem Virus eher nicht zu empfehlen. Da passiert gar nix. Das ist nur, wenn der Maen sonst mal bisschen rebelliert, drückt, man sich voll fühlt ... dann sind die Tropfen super...

Meinem Mann hat Vomacur ganz gut geholfen, als er den Norovirus hatte. Gegen Durchfall sollte man in dem Moment besser nichts bzw. nicht viel machen. Der Virus muss ja raus aus dem Körper. Viel trinken (Fencheltee mit Traubenzucker)!

Die Elektrolyte, die es für Kinder gibt, kannst du auch nehmen. Das hilft auf jeden Fall.

Du kannst auch versuchen, bei deinem Hausarzt um eine Elektrolyt-Infusion zu bitten. Die half meinem Mann super!

Essen solltest du nur gute Kohlehydrate wie Kartoffeln, Reis, Brot (kein Vollkornbrot). Verzichte auf Fettiges und Milchprodukte ...

Wünsch dir alles Gute und hoffentlich kommt nicht so bald ein nächstes Mal #schwitz

LG Mandy

8

Hallo Mandy,

danke für deine Antwort! Vomacur und Vomex haben den gleichen Wirkstoff. Hat bei mir leider nicht geholfen. Das mit der Infusion ist ein guter Tipp. Das habe ich nicht gewusst. Werde mal prophylaktisch bei meinem Hausarzt nachfragen, ob er sowas macht.

Liebe Grüße
Meggie

4

Schneller kann man bei Viren kaum beeinflussen, aber Hausmittlche die unterstützen gibt es ne Menge... z. B. Karottensuppe mit ein wenig Salz oder Cola wegen des Zuckers sowie Salzstangen als leichtes Gebäck wegen dem Salzgehalt und Zwieback ist auch leicht.

LG#snowy

9

Hallo,

danke für deine Antwort! Salzstangen habe ich gegessen, als ich wieder essen konnte, das ging dann auch ganz gut.

Liebe Grüße
Meggie

5

Ich hab letzte Woche die MCP-Tropfen genommen. Iberogast hab ich leider nicht drinbehalten, schmeckt ja pfuideibel das Zeuch.

Ansonsten hilft nur viel viel trinken um den Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Gute Besserung.

10

Hallo,

danke für deine Antwort! MCP-Tropfen sind rezeptpflichtig, glaube ich. Ich sollte vielleicht mal versuchen, sie mir verschreiben zu lassen, für den Fall der Fälle. Trinken konnte ich nämlich am Anfang gar nichts, weil es nicht drin geblieben ist.

Liebe Grüße
Meggie

Top Diskussionen anzeigen