Magen- und Darmspiegelung... wer kann mir ein die Angst nehmen?

Hallo ihr Lieben,

ich war diese Woche bei meiner Hausärztin weil ich eine Magengrippe hatte. Soweit kein grösseres Problem, habe sie dann um eine komplette Blutanalyse gebeten da ich mich die letzte Zeit unheimlich schlapp fühle, am Wochenende kaum aus dem Bett komme und auch morgens gar nicht hoch komme.

So am Mittwoch war ich dann zur Blutabnahme und abends hat mich die Ärztin angerufen und mich in die Praxis bestellt, da die Analyse mehr als schlecht seien.

Nun ist es so dass ich hochgradig anämisch(blutarm) bin, meine Eisenreserve im Körper liegt bei einem Wert von 1, wobei wohl 11-15 normal ist usw... jetzt hat sie mir eine Magen-und Darmspiegelung verschrieben da es keinen ersichtlichen Grund gibt, wo mein Blut "hinkommt". Ich habe Angst davor und vor allem was jetzt dabei herauskommen kann. Sie hat halt nur angedeutet dass es eventuell ein Magengeschwür sein könnte.

Kennt sich jemand aus, wie unangenehm sind diese Untersuchungen? tut es weh? Ich bin wirklich ein Angsthase was diese Sachen angeht

Danke und Lg

Michi

1

Hallo Michi,
normalerweise werden diese Untersuchungen mit einer Sedierung gemacht, d.h. Du bekommst nichts mit. Deshalb brauchst Du auch jemanden, der Dich abholt, Du darfst danach kein Auto fahren.
Mach Dich nicht verrückt, wahrscheinlich ist gar nichts!
Alles Gute!!!
GR

7

Danke für deine Antwort und das Mutmachen. Im moment ist das alles vom Tisch, der Spezialist möchte erst ein paar andere Untersuchungen machen.

LG Michi

2

Huhu,

ich hab Magen-und Darmspiegelung schon jeweils 2x gemacht.
Ich kann dir raten, es unter Vollnarkose zu machen. Ich empfand das so als total schmerzfrei und angenehm, es ist ne leichte Narkose.
Bei der 2. Magenspiegelung hatte ich Valium intravenös bekommen und leider wirkte das Zeugs nicht rechtzeitig, also erst, als die fertig waren und das war total ätzend.
Lass dich gut beraten, was die dir geben und die sollen sich auch Zeit lassen, bis das wirkt, machen die normalen Ärzte auch, hab da wohl nen Idioten erwischt.
Aber wie gesagt, unter Vollnarkose fand ich das total super und war auch schnell wieder fit.

L.G.

Haruka

5

Eine leichte Narkose ist keine Vollnarkose, bei einer Vollnarkose wird man IMMER beatmet!

lg glu

8

Danke für deine Antwort. Im Moment ist das vom Tisch. Mal kucken wie's jetzt weiter geht.

LG

Michi

3

Hallo,

die Untersuchungen sind halb so schlimm, wie manns ich das vorstellen mag. Ich habe es jetzt auch schon paar Mal hinter mir.

Bei der Darmspieglung bekommst du was zu trinken, so das dein Darm entleert wird. Das ist normal und muß so sein, damt mann sauber arbeiten kann-für Proben zu entnehmen. Davon wirst du nichts mitbekommen. Das was ich am schlimmsten empfand aber notwendig ist, das ich stundenlange auf dem klo saß. Ich habe es mir soweit es geht schön gemacht. Rauchst du, dann rauche im Bad. Habe ich damals getan. Habe Zeitungen gelesen, Radio geöhrt. Die Untersuchung an sich ist nicht schlimm, mann bekommt was zur Beruhrigung. Mir kam vor, als hätte ich was getrunken....was okay war, so bekam ich nichts mit.

Bei der Magenspieglung genauso, du bekommst was das taub wird im Rachenraum und nach verlangen auch eien Spritze. Die Untersuchung habe ich nicht mitbekommen, weiß nicht mal wie ich ins Nebenzimmer kam.

Die Untersuchungen sind notwendig, damit mann einiges ausschließen kann. Vielleicht sprich mal die Ärzte an, ob du auch evtl. eine Nahrungsmittelunverträglichkeit haben könntest. Denn Müde und Schlappheit ist auch ein Symtpom davon und viele Ärzte-besonders die HA kennen sich damit nicht aus. Ich habe zwei Jahre gelitten, weil mein HA sich nicht ausgekannt hat. Ich bin imemr müde, wenn ich viel mit Laktose gegessen habe. Wäre noch mal so ein Tipp, wenn sie nichts finden sollten.

Hey ich würde eher sowas wie eine Magenspiegelung vorziehen als die Zahnop die ich am Dienstag habe. Davor habe ich Schiß, dagegen ist eien Bauspieglung wohl ein klacks.

LG R.

9

Danke für deine Antwort und das Mutmachen.

Ich drück dir die Daumen für die Zahnop, kann dich gut verstehen, mag den Zahnarzt gar nicht

LG Michi

4

Magenspiegelung habe ich noch nicht hinter mir. Zur Darmspiegelung:

Das schlimmste war die Trinkerei vorher - 4 Liter (bin eh ein schlechter Trinker) und die Rennerei zum Klo.
Von der Darmspiegelung habe ich gar nichts mitbekommen, ich bekam ein Schmerzmittel gespritzt und bin eine Stunde nach der Untersuchung wieder aufgewacht und dann erst mal was Essen gegangen.
Der Befund war bei mir negativ - ich bin schon beruhigt, dass da nichts gefunden wurde.

Wird schon werden ...

Anja

10

Danke für deine Antwort. Schön dass sie nichts bei dir gefunden habe, das ist ja mal immer gut.

Lg
Michi

6

Hallo,

mach Dir keine Sorgen, ich hab schon jeweils ein Magen- und eine Darnspiegelung hinter mir, ist echt nicht schlimm!

Bei der Magenspiegelung bekam ich ein Schlafmittel und hab nix mitbekommen, super easy, auch hinterher keine Probleme.

Bei der Darmspiegelung hat das Sclafmittel wohl nicht gewirkt, aber das war eher lustig. Ich hab die Augen zu gemeacht und erwartet einzuschlafen.... aber nix da. Also Augen auf, guck den Arzt an und der meint so "sie schlafen ja gar nicht... na gut, dann können sie ja hier auch gucken" und schiebt mir den Bildschirm hin damit ich dann mein Innerstes auch mal genau studieren konnte *g*

Es hat wirklich NICHT weh getan, auch ohne Schlafmittel war es nicht schlimm oder so. Das einzige Problem bestand darin, dass ich ob der vielen Luft im Bauch die Hose hinterher nicht mehr zu machen konnte und so mit offener Hose über den Parkplatz zum Auto laufen konnte.... na ja egal.

Alles in allem: Nix schlimmes, keine Schmerzen, nette Ärzte/schwestern!

Lg kerstin

11

Hallo Kerstin,

ehrlicherweise muss ich sagen, dass die Magenspiegelung mir mehr Sorgen macht als die Darmspiegelung, da würde ich wohl auch den einen oder anderen Blick riskieren.

Danke für deine Antwort.

Lg Michi

Top Diskussionen anzeigen