Abrasio

Hallo alle zusammen!
Mitte August habe ich eine Abrasio (Ausschabung der Gebärmutterschleimhaut) wegen zu starken und lang anhaltenden Zwischenblutungen vor mir. Der Arzt meinte, es wäre nur eine kurze Narkose mit einer Maske. Habe aber noch ein paar Fragen, die mir hier vielleicht jemand beantworten kann!
1. bekomme ich vor dieser Narkose auch einen Einlauf?
2. wird meine Schambehaarung wegrassiert? Falls ja würde ich es vorher selbst machen #kratz
3. ist man wirklich schon am nächsten Tag wieder fit, um arbeiten zu gehen? Ist man nicht unheimlich müde nach so einer kurzen Narkose?

Ich wäre dankbar um Erfahrungsberichte!

1

Warum hast du das nicht den Arzt gefragt?

Bei einer Vollnarkose wirst du wohl einen Einlauf bekommen.

2

Achso noch vergessen.

Meiner Bettnachbarin im Krankenhaus wurde trotz ambulanter OP noch eine Woche Schonung verordnet, kurz gesagt sie wäre krank geschrieben worden.

4

Ich hatte keinen Einlauf. Und bei einer bevorstehenden Narkose im Herbst werde ich auch keinen Einlauf bekommen.

Gruß Lena

weitere Kommentare laden
3

1. Nein, du bekommst keinen Einlauf trotz Vollnarkose!
2. Nein, deine Schambehaarung wird auch nicht wegrasiert.
3. Du sollst dich im Anschluss noch 3-5 Tage schonen.

Hatte letzte Woche erst eine Ausschabung, ist echt gar nicht schlimm!

Alles GUTE!

5

1. Nein
2. Nein
3. Nein, du wirst etwa 3 Tage krankgeschrieben, bei Bedarf auch bis zu einer Woche.

Ich dachte allerdings, dass man bei jeder Narkose intubiert wird #kratz

6

Aber mal davon ab ein Einlauf ist heutzutage gar nicht mehr schlimm.

7

Keine Ahnung, ich hatte noch keinen.. Oder meinst du jetzt eine Intubation?

weitere Kommentare laden
12

Hallo,

1. nein , ich hatte keinen Einlauf .
2. ja, bei mir wurde vorher komplett rasiert und das ist teilweise noch im KH üblich .
3. nach der Narkose ging es mir gut , ich wurde aber ein paar Tage krank geschrieben .

Gruß Anja

14

Danke für Eure Antworten. Die gehen ja teilweise sehr auseinander. :-D
Wahrscheinlich muss ich mich im Vorgespräch 3 Tage vorher mit meinem Arzt nochmal gründlich unterhalten. Es wird wohl von Arzt zu Arzt unterschiedliche Vorgehensweisen geben.
Euch auch alles Gute
Grüße, Piniccio

Top Diskussionen anzeigen