Dauern Halsschmerzen, aber Mandeln okay..

...was könnte das sein? Habe richtig heftige Halsschmerzen, bekomme schon wieder ein Antibiotikum, aber mein Arzt kann an den Mandeln nix sehen. Nur rot, aber so, wie es sich anfühlt, müßten die richtig heftig vereitert sein. Ist auch nur die rechte Seite, links ist nichts.
Morgen soll ich zum Blutabnehmen, ob es Pfeiffersches Drüsenfieber ist.

In welche Richtung soll ich noch forschen? Termin beim HNO werde ich mir holen, wenn das Ab wieder nicht anschlägt. Wie schnell sollten unter Ab die Schmerzen weg sein? Nehme es seit gestern mittag.

Brauche dringend Rat und Zuspruch,
Sunny

1

Hi!

Wenn du sagst die Schmerzen tauchen immer wieder auf liegt der Verdacht "Pfeiffersches Drüsenfieber" nahe. Da bringt dann ja auch ein AB nichts.

Ansonsten könnte es noch ein Abszess hinter den Mandeln sein.

LG

Vreni

3

Wie findet man denn das mit dem Abzess raus? Klingt schmerzhaft, sowohl Disgnose als auch Behandlung.
Das letzte Ab mußte ich absetzen, weil ich es nicht vertrug. Hatte also das Penicillin nur 5 Tage genommen und dann wars besser, nun geht es wieder los.
Hatte aber als Jugendliche mal Drüsenfieber, das aber nicht ausgebrochen ist. Wurde nur im Blut festgestellt. Ich dachte, das könne man nur 1x bekommen....

4

Bei meiner Oma hatten sie den Abszess auch nicht entdeckt, erst im KH. Da haben sie dann so eine Spiegelung gemacht.

Es könnte auch sein, dass du was resistentes da hast, das geht schnell, besonders, wenn du das AB gewechselt hast#gruebel

Kann auch sein, dass das Drüsenfieber erst jetzt ausbricht.

2

Die Schmerzen werden durch das entzündete und angeschwollene Gewebe verursacht, ergo hören die erst auf, wenn die Entzündung abklingt.

Jeder Mensch reagiert auf Antibiotika anders. Beeinflusst wird es auch dadurch, ob Du in der Vergangegnheit schon öfters AB bekommen hast.

Rechne mal mit 4-7 Tagen bis eine deutliche Linderung eintritt...und 8-14 Tagen bis alles weg ist, auch wenn es nicht mehr störend bzw. spürbar war.

Gute Besserung.

5

Hallo

Ich hatte das auch eine ewig lange Zeit, und keiner konnte sagen, was es ist, es hat nach der Schwangerschaft angefangen, als ich dann auch noch Schluckprobleme bekam, kam mein HNO drauf: ich hatte Sod-bzw. Schlundbrenne, in einer Magenspiegelung wurde festgestellt, dass ich Reflux habe.
Das Sodbrennen an sich hab ich gar nicht bemerkt, es brannte ja nichts, hatte nur so einen leichten Druck hinterm Dekollete´und eben ständig Halsschmerzen. Hab dann Säureblocker bekommen und dann ging es auch weg.
Jetzt nehme ich vor jedem Schlafe, Magaldrat flüssig und seitdem ist es weg.

viele Grüss
shirleyphoebe

Top Diskussionen anzeigen